Daten in Cloud

Cloud-Datenverarbeitung

Mit diesem Medium habe ich noch keine Erfahrung. Sichere Verschlüsselung von Daten in der Cloud Der Online-Speicher hat den Austausch von Daten mit USB-Sticks, beweglichen Laufwerken und DVDs schon lange abgelöst. Ihre Daten in der Cloud sind jedoch nur durch eine verschlüsselte Übertragung vor unberechtigtem Zugang gesichert. Erweiterung Wer die Sicherheit der Daten weder dem Land noch den Unternehmen vertraut, muss sie selbst in die Hände bekommen. Die Speicherung von Daten in der Cloud ist unglaublich komfortabel.

Per Mausklick können mit Dropsbox, Google Drive, One Drive von Microsoft & Co. Daten per Mausklick auf den Online-Speicher hochgeladen werden. Nach der Synchronisation sind diese Daten auf anderen Endgeräten rasch wieder verfügbar: kein Speicherplatz für den Datentransport, keine Verwechslung mit unterschiedlichen File-Versionen, keine Einschränkung auf dem Rechner.

Auf der einen Seite stehen die Cloud-Services selbst, die grundsätzlich in der Lage sind, die auf ihren Rechnern abgelegten Informationen zu hinterfragen.

Bei unbegrenztem Stauraum auf Google Photos zum Beispiel erklärt man sich explizit - meistens unterbewusst - mit der Bildanalyse einverstanden; andere Dienstleister haben schließlich prinzipiell Zugang. Bereits 2012, ein Jahr vor Edward Snowdens Enthüllung, wurde bekannt, dass Microsoft Benutzerinhalte in seiner Cloud konsequent durchsucht. Welche Datenschutzbestimmungen in jedem Fall gelten, richtet sich direkt nach dem Sitz des Einlagerers.

Die US-Behörden verfügen zwar über relativ weitreichende Eingriffsmöglichkeiten bei nordamerikanischen Firmen - dies betrifft auch die Daten von deutschen Nutzern bei DS, Google oder Microsoft -, das dt. Datenschutzgesetz ist jedoch wesentlich streng. Du schützt dich vor solchen Ausspähungen, indem du deine Online-Inhalte verschlüsselst. Dabei ist die in der Regel sowieso schon standardmässig aktive SSL- oder SSL-Transportverschlüsselung wenig sinnvoll, da sie nur bei der Übermittlung der Daten zum Tragen kommt, aber den Zugang zum Datenserver nicht aufhält.

Ebenso ist die Chiffrierung am Speicherstelle selbst, d.h. auf dem Datenserver des Online-Dienstes, nur eingeschränkt für die Cloud nutzbar. Du verschlüsselst deine Daten vor der Übermittlung auf deinem Computer oder Mobilgerät vor Ort. Vergrössern Wenn Sie von Zeit zu Zeit nur vertrauliche Daten chiffrieren, können Sie dies mit 7-Zip in kürzester Zeit tun.

Die Ende-zu-Ende Verschlüsselung ist jedoch, je nachdem, wie sie im Cloud-Speicher umgesetzt wird, mit einem Verlust an Benutzerfreundlichkeit und Datenverarbeitung verbunden. Wenn Sie beispielsweise mit Office-, PDF- oder Pack-Tools wie 7-Zip verschlüsselt sind, müssen Sie nicht mit der automatischen Verschlüsselung und Entzifferung zwischen der lokalen Festplatte und der Cloud hin und her kopieren, sondern müssen Ihr Passwort erneut eingeben, in dem Sie die Daten öffnen und ändern müssen.

Vergrößerte Version von Seracrypt kann mit Dropdown-Menü kombiniert werden, um Ihre Daten automatisiert zu verschlüsseln. Nach der einmaligen Passworteingabe bietet sie Drag & Drop-Komfort zwischen der automatischen Codierung des Controllers und dem restlichen Festplattenspeicher. Die geschickteste Methode zur Chiffrierung in der Cloud ist nun, die Containerdatei im Synchronisierungsordner des Cloud-Speichers zu speichern.

Wenn Sie nun über den Windows Explorer Daten in den gesicherten Behälter auf Ihrem Computer kopieren, werden diese nicht nur intern sondern auch mit der Dropdown-Liste abgeglichen. Auch wenn der Drobo-Client die Benutzerdaten nach und nach abgleicht und daher nicht immer den gesamten Behälter erneut uploaden muss, funktionieren andere Cloud-Services mit unterschiedlichen Methoden. Die folgende Vorgehensweise ist daher nicht für alle Online-Speicher geeignet.

Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie hier den internen Synchronisierungsordner von DShop auswählen oder ob Sie ihn später im DShop-Client über "Einstellungen-' Synchronisation-' Verschieben" anbringen. Um große "leere" Mengen von Daten nicht zu Beginn zu synchronisieren, ist diese Möglichkeit besonders auffällig. Wenn Sie Daten in den chiffrierten Behälter übertragen möchten, wähle einen kostenlosen Laufwerkbuchstaben auf der Veracrypt-Schnittstelle, lade die vorher erzeugte Mediendatei über "File", klicke auf "Mount" und gib dein Passwort ein.

Die Anzeige der virtuellen Harddisk im Windows Explorer als normales Festplattenlaufwerk nimmt einen Moment in Anspruch. Die " Harddisk " kann wie jede andere verwendet werden, sofern sich die Container-Datei wie oben erwähnt im Ordner der örtlichen Dropbox-Synchronisation aufhält und vor dem Upload verschlüsselt wird. Bevor Sie den Computer ausschalten, müssen Sie die in Veracrypt vorhandene Virtual Hard Disk über "Disconnect" von Windows abtrennen und abwarten, bis die Cloud-Synchronisation beendet ist.

Daher benötigen Sie ein gewisses Maß an Diskretion, um Kollisionen zu verhindern, insbesondere bei der Daten-Synchronisation zwischen Geräten. Abschließend noch ein Tipp: Lies im Internet, wie du den freien Speicher in der Dropsbox von zunächst zwei Gigabyte auf zwei Gigabyte nahezu verzehnfachen kannst. Zusätzlich zum üblichen Cloud-Speicher, der in erster Linie der Speicherung und Synchronisation von Daten diente, bietet ein spezieller Provider ausdrÃ??cklich eine Sicherung der Daten in der Cloud an.

Eine solche Online-Sicherung funktioniert analog zu einer lokalen Sicherung, d.h. sie legt alle neuen und geänderten Daten ab: nur nicht auf einer heimischen Harddisk, sondern auf dem Dienstleister. Dieses Outsourcing garantiert einen wesentlich höheren Schutz vor Trinkwasserschäden, Blitzeinschlägen und Bränden, vor Ein- und Ausbruch sowie vor defekten Datenträgern.

Seit Ende 2017 stellt die Internetgruppe 1&1 unter dem Namen "Cloud Made in Germany" eine bequeme End-to-End-Verschlüsselung für die Cloud bereit. Jedem Benutzer stehen zunächst zwei GB Online-Speicher zur freien Benützung zur Verfuegung, der Speicherkapazitaet kann jedoch auf zehn GByte erweitert werden. Die Verschlüsselungstools unterstützen mehr als 20 unterschiedliche Online-Shops, darunter Diropbox, Google Drive, Microsoft Onedrive, Amazon Cloud Drive, Strato Hidrive und Telekom Magentacloud.

Außerdem behebt der Kastenverschlüsseler auch Datei-Versionskonflikte in der Dropserver. Die Erstellung Ihres ersten chiffrierten Ordners, die Integration der Cloud-Dienste, die Arbeit mit den Online-Dateien, die Weitergabe an andere und vieles mehr - alles auf übersichtliche und detaillierte Weise. In unserem Online-Artikel erfahren Sie auch, wie Sie Ihre Daten verschlüsselt über die Cloud übertragen können.

Cloudevo vergrößert kombiniert verschiedene Online-Speicher und vertreibt große Teildatenmengen. Mit Cloudevo müssen Sie keine Einschränkungen bei Cloud Services akzeptieren. Mit dem kostenlosen Werkzeug werden Daten auf mehr als 20 gängige Online-Speichergeräte chiffriert und es ergeben sich weitere Vorteile. Damit können Sie mit den sonst eingeschränkten kostenlosen Varianten auch große Mengen an Daten komfortabel in der Cloud speichern.

Zudem fraktioniert die Lösung die Daten über mehrere Cloud-Dienste, so dass sie auch bei Entschlüsselung durch einen dieser Provider - alle auch von einem dt. Konzern und damit nach lokalem Datenschutzgesetz - nie voll verfügbar sind. Das Installieren, Anlegen, Einrichten und Bedienen von Cloudevo ist quasi selbsterklärend: Über die Programmschnittstelle können Sie mit einem Klick auf "Konto hinzufügen" den ersten Cloud-Speicher integrieren, dann einen Online-Provider auswählen, mit "Autorisierung durchführen" fortfahren, Ihre entsprechenden Zugriffsdaten und die Zugangsberechtigung von Cloudevo eingeben.

So können Sie auch mehrere Google-, Microsoft-, Dropbox- und andere Konten einbeziehen, sodass Sie rasch auf mehr als 100 GB kostenlosen Online-Speicher zugreifen können. Sogar große einzelne Files, die den Stauraum jedes individuellen Services vergrößern würden, werden von Cloudevo über eine Zersplitterung im Internet aufbereitet. In der kostenlosen Version von Cloudevo ist die Synchronisation auf drei Endgeräte und max. 10.000 Files begrenzt.

Außerdem können Sie Cloudevo sowohl in Ihrem Webbrowser als auch als Android-App nutzen. Mit zwei zusätzlichen Werkzeugen werden Ihre Daten vor dem Upload in die Cloud verschlüsselt: Cryptsync ist am besten für Sicherheitskopien von sensiblen Daten in der Cloud wie z. B. der Dropdown-Liste geeignet, da es jede einzelne Grafik verschlüsselt und dann in den Zielverzeichnis Ihrer Wahl überträgt.

Der Kryptomator chiffriert auch Ihre Daten, bevor sie an einen Online-Speicher wie z. B. die Dropdown-Liste übertragen werden.

Mehr zum Thema