Datenschutz in der Cloud

Privatsphäre in der Cloud

Der Cloud ist einer der wichtigsten IT-Trends. Ungeachtet der weiten Verbreitung herrscht Skepsis. Die Mythen werden aufgeklärt. Die Nutzung von Cloud-Diensten stellt den Datenschutz vor Herausforderungen.

Datenschutz und Datensicherung in der Cloud

"The Cloud " ist einer der wichtigsten IT-Trends in diesem Jahr. Doch um das Erscheinungsbild der Cloud herum wickeln sich so viele Sagen, Sorgen und verschiedene Begriffsbestimmungen, dass wir an dieser steilen Stelle eine pädagogische Aufarbeitung anstreben. Und was ist "die Cloud" überhaupt? Die Grundidee ist so simpel wie fesselnd: Anstatt in jedem Betrieb einen eigenen Webserver zur Verfügung zu stellen und mühsam zu pflegen, wird die Aufgabe dieser Computer in große Profisysteme verlagert.

Zudem können Arbeitsspeicher und Rechenkapazität variabel ausgebaut oder verringert werden. Der Anschluss an das Datenzentrum geschieht über das Netz - der eigene Rechner ist nicht mehr unmittelbar ersichtlich, sondern "irgendwo da draußen", in der Cloud. Zu den wichtigsten Problemen bei der Inanspruchnahme von Cloud Services gehören der Datenschutz und die Sicherheit der Daten. Die verschiedenen Arten der Bereitstellung in der Cloud sind oft gemischt: Public Clouds sind bekannt und für die Allgemeinheit einsehbar, so dass Drobox, Google und Google das Image von Cloud Computing mitgestalten.

Firmen dagegen nutzen Privat-Clouds. Nicht mehr im eigenen Haus, sondern in einem eigenen Fachrechenzentrum wird der eigene Rechner eingesetzt. So wissen Sie, wo sich Ihre Messdaten befinden und können wählen, ob Sie nur Elektrizität, Kälte und Wärme kaufen oder ob der Rechenzentrumsanbieter auch die Instandhaltung und den Betriebsablauf des Rechners übernehmen wird.

Betrachtet man ein solches Datacenter von außen, wird deutlich, dass ein so hoher Sicherheitsstandard von keinem Mittelständler gewährleistet werden kann: Überflüssige Strom- und Rechenleitungen, Notlöschanlagen, Notstromdieselgeneratoren, Brandschutzkästen, Videoueberwachung, Zugangskontrolle mit Irisblende und Wachpersonal sind nur einige der Eigenschaften eines modernen Profires. Zusätzlich werden die Datenserver im Fehlerfall automatisiert auf den neuesten Stand gebracht, kontinuierlich überprüft und oft dupliziert, um auf dem anderen Datenserver weiterzuarbeiten.

Die verbesserte Zugriffs- und Fehlersicherheit trägt unmittelbar zu einer verbesserten Datenverfügbarkeit bei. Was ist mit dem Datenschutz? Erreichbarkeit ist eine wesentliche Anforderung an den Datenschutz, die in der Cloud besser umgesetzt wird. Die meisten Sorgen betreffen die Zugangs- und Übertragungskontrolle: Wer kann meine Angaben nachvollziehen? In Ihrem Betrieb ist der Datenserver nicht besser geschützt.

Verständlicherweise vermittelt es Ihnen ein gutes Gespür dafür, dass Sie die Informationen in Ihrem eigenen Hause haben. Aber sobald Sie sich mit dem Netz verbinden, was bei einem serverbasierten Gerät immer der fall ist, sind Sie auch von aussen verwundbar. Wir haben in der Realität schlecht gepflegte und leicht angreifbare Datenserver in Firmen.

Aber auch bei guter Wartung: Ein Angriff ist in Ihren Räumen einfacher als in einem Datenzentrum, in über 50% der FÃ?lle ist es ein Festangestellter und darÃ?ber hinaus gibt es keinen Ã?bergangsfall, ob sich Ihr Computer im Datenzentrum oder in Ihrem eigenen UnterstÃ? Deine persönliche Cloud hat nichts mit Drops box und auch nicht mit Facebooks zu tun.

In der Cloud wird immer wieder über Datenschutzprobleme gesprochen und gelesen. Facebooks spionieren seinen Nutzern nach und die NSVA kann auf Informationen in der Dropdbox ausweichen. Dies sind in der Tat gute Gründe, um solchen Anbietern keine sensiblen Informationen zu erteilen. Was hat das aber mit dem eigenen Rechner in einem modernen und leistungsfähigen Datacenter zu tun?

Der Einsatz von Cloud Computing-Lösungen wird zu Anfang immer mit den oben erwähnten weitreichenden Ängsten konfrontiert. In enger Zusammenarbeit mit den Anwendern ermitteln wir dann, ob Cloud-Lösungen eingesetzt werden können, um die Betriebssicherheit der Unternehmens-IT besser zu garantieren. Als IT-Systemhaus verdienen wir unseren Lebensunterhalt, indem wir Ihnen einen neuen Rechner anbieten und die Instandhaltung für Sie einnehmen.

Oftmals ist der Cloud-Betrieb jedoch der beste Weg für Sie. Gern erarbeiten wir mit Ihnen zusammen ein risikofreies und leistungsfähiges IT-Konzept und unterstützen Sie bei der Entscheidungsfindung für oder gegen Cloud Services.

Mehr zum Thema