Definition system

Abgrenzungssystem

Wärmelehre: Definition von System und Prozess. Mit dem System meinen wir den Teil der Welt, an dem wir interessiert sind. mw-headline" id="Geschichte von_Konzepten und_Ideen[Bearbeiten | < Quelltext bearbeiten]

Der vorliegende Beitrag erklärt das System im allgemeinen und logischen Sinn; für weitere Bedeutung s. System (Erklärung der Begriffe) und Systematic ist eine Umleitung zu diesem Teil. Weiterführende Erläuterungen sind unter der Rubrik Systemkunde (Begriffsklärung) ersichtlich. Ausgehend von diesem Beitrag oder Teil fehlt es noch an wichtigen Angaben. Konzeptionsgeschichtlich gibt es neben der Anwendung des Begriffs "System" für Funktionseinheiten wie Solarsysteme oder Soundsysteme auch die Anwendung für "eine gleichmäßige Gestaltung verschiedener Einblicke in eine folgerichtige Gesamtansicht, ein Unterrichtsgebäude, in dem jeder Teil seinen vernünftig festgelegten Ort besetzt, ausgeführt nach einem gewissen Grundsatz, einer Leitidee, einem planerischen Einblick" (Grimm'sche Wörterbuch).

Der Begriff System-Theorie beschreibt die Forschungsrichtung verschiedener Disziplinen, die durch generelle Theorie über das Funktionsprinzip von Netzwerken im Allgemeinen komplizierte Beziehungen aufzeigt. Ludwig von Bertalanffy (1901-1972) hat um 1950 erstmals ein System als Interaktionskontext definiert, der sich von seiner Umgebung unterscheidet, die ihrerseits aus anderen Interaktionskontexten zusammengesetzt ist. 8 ] Entsprechend den in diesem Zusammenhang weit verbreiteten Grundgedanken können solche Anlagen als selbstorganisierende funktionale Einheiten verstanden werden, die ihre eigene kontinuierliche Funktionsfähigkeit erzeugen (vgl. Autopoiesis) und sich auf spezifische Art und Weise von ihrer Umgebung unterscheiden, z.B. durch die Entwicklung bestimmter Arten der Differenzierung.

Dies " vermasselt " das existierende System von Tier- und Pflanzenarten auf der ganzen Welt; ein neuartiges System wird geschaffen. Systeme; Systematics; systematic, in: Historienbuch der Philosphie Vol. 10 (1998), 824-856. S. Jensen: System theory; System, sociales, in: Historenisches Wörterbuch der Philosphie Vol. 10 (1998), 863-869. Wolfgang Schrader, Hans-Joachim Höhn: Kunst.

System, Staatstheorie, in: Fachlexikon für Theorie und Gemeinde 3rd ed. System, biological, in: Historical Dictionary of Philosophy vol. 10 (1998), 856-862. Geo Siegwart: Nature. System, in: Jürgen Mittelstrass (Ed.): Enzyklopadie Philosophy and Philosophy of Science, Stuttgart 1996, Vol. 4, 184 ff. Karl Steinbacher et al. : Systemsystem-Theorie, in: Hans-Jörg Sandkühler (Hrsg.): Enzyklopädie der Wissenschaft, 2-bändig, Meiner, Hamburg 1999, ISBN 3-7873-1629-9, Vol. 2, 1579-1588 Sytse Strijbos, Carl Mitcham: Illustration....

Die Systeme und das Systemdenken, in: Carl Mitcham (Hrsg.): Enzyklopädie der Wissenschaft, Technik und Ethik, Thomson Gale 2005, Bd. 4, ISBN 0-02-865901-5, ARD. 1880-1884, Joachim Valentin : Kunst. Systemsystematik / System theory, in: Albert Franz u. a. (Ed.): Enzyklopädie des Lexikons Philosophen Grundbedingung der Theorie, Herder, Freiburg im Breisgau 2003, p. 394-396. Rudolf Eisler: Artikelsystem, in: Wortbuch der Philosophenriffe, Berlin in der Ausgabe 1904. Friedrich Kirchner: Artikelsystem, in: Wortbuch der Philosophen Grundbedeutungsbücher, in der Ausgabe der Lexikonen, in der Ausgabe 192. 1904. Anderer: Article System, in: Hauptwerk der philosophiertischen Grundbedeutungen, in: Dictionary of Philosophical Basic Terms, in: Dictionary of Philosophical Terms, in: Berlin in the 2nd Edition 1904.

Rowohlt, Reinbek 1991: "Komplex von aneinander gebundenen und aufeinander angewiesenen und damit ein strukturiertes Ganzes bildenden Bestandteilen [....]; ein ordentliches Ganzes, dessen Bestandteile nach gewissen Spielregeln, Gesetzmäßigkeiten oder Grundsätzen ineinander greifen. "Hochsprung ? Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: System. Im: Deutschsprachiges Dictionary. Systeme; Systematics; systematic, I. Antiquity, in: Historical Dictionary of Philosophy, vol. 10, p. 824f.

Systeme; Systematics; systematic, I. Antiquity, in: Geschichtliches Lexikon der Philosphie Vol. 10, p. 824f. System; Systematics; systematic, I. Antiquity, in: Geschichtisches Lexikon der Philosphie Vol. 10, p. 824f. Rowohlt Publique, Reinbek 1991, s. v. System: "The S[ystem] plays a special role in structural linguistics [...]. S[ ystem] bedeutet hier eine Gesamtheit von Merkmalen, die in einer innerlichen Abhängigkeitsbeziehung miteinander stehen, so dass ein einziges Merkmal nicht durch sich selbst, sondern nur durch die Differenzen zu anderen Merkmalen bestimmt wird".

Mehr zum Thema