Deutsche Asset & Wealth Management

German Asset & Wealth Management

Aber deutsche Aktien sind nicht überbewertet. Überraschung im deutschen Asset Management vor dem Börsengang. Deutsche AM bleibt ein Kerngeschäft der Deutschen Bank.

Ueber uns

Mit über 60 Jahren Berufserfahrung ist sie bekannt für ihre hervorragenden Ergebnisse in Deutschland und Europa. Die Wertschätzung des Vermögensverwalters über das ganze Jahr hinweg gilt als Quell für Beständigkeit und Innovation. Unser vielfältiges Know-how als Asset Manager im aktiven, passiven und alternativen Geschäft und unser ausgeprägter Schwerpunkt auf Umwelt-, Sozial- und Governance-Faktoren ergänzt sich gegenseitig bei der Erarbeitung von gezielten Lösungen für unsere Mandanten.

Die DWS - Deutsche Börse

Einig ist sich die DWS Berater und Investmentexperten in dem Bestreben, Investmentmanagementlösungen zu erarbeiten, die auf die Anforderungen jedes einzelnen Mitarbeiters und seine persönlichen Vorstellungen in Bezug auf Risiken, Erträge und Liqui ät abgestimmt sind. Die Gesamtverantwortung für die Anlageplattform der DWS liegt beim Chief Investmentbüro. Sie verwaltet die Portfoliomanagement- und Research-Teams für Aktien, festverzinsliche Wertpapiere und Multi-Assets auf der ganzen Welt.

Der Chief Investmentbüro ist letztlich für die Entwicklung der von der DWS entwickelten Strategien und des Anlageprozesses zuständig. Investmentprodukte und -lösungen sind nicht unbedingt in allen Ländern oder für alle Kundengruppen erhältlich.

Die Deutsche Asset Management lanciert DWS als weltweite Konzerndachmarke - Pressesaal

Deutsche Asset Management ("Deutsche AM") gab heute bekannt, dass sie DWS als neue weltweite Konzerndachmarke einführen wird. Zugleich wurden das neue Managementteam und die zukünftige Führungsstruktur des unabhängigen Vermögensverwaltungsgeschäfts bekannt gemacht. Dazu Nicolas Moreau, Leiter der Deutsche AM: "Unsere neue Weltmarke DWS basiert auf unseren mehr als 60 Jahre alten Traditionen im deutschsprachigen Raum und einem in unserer Industrie weltweit gut eingeführten Unternehmen.

Künftig wird die Deutsche AM die rechtliche Form einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH & Co.) haben. Dank dieser strukturierten Vorgehensweise kann die Deutsche AM unabhängig agieren, um die Erreichung ihrer angestrebten Ziele zu fördern. Zugleich wird die Fähigkeit der Deutsche Börse, Einfluss auf die Einhaltung regulatorischer Anforderungen auszuüben, sichergestellt. Wir wollen das Wachstumspotential der Deutsche AM optimal ausschöpfen", erklärt Nicolas Moreau.

Die zukünftige Unternehmensform verdeutlicht das langfristige Engagement der Deutsche Bundesbank und gibt uns zugleich die nötige betriebliche Unabhängigkeit, um unser Wachstum voranzutreiben. "Karl von Rohr, Chief Administrative Officer der Deutsche Postbank, wird in der neuen Organisation den Vorsitz im Aufsichtsrat der Deutsche AM übernehmen. Bereits im ersten Kalenderquartal 2018 wird das benannte Managementteam - die geschäftsführenden Gesellschafter der Deutsche AM Management Gesellschaft, die Komplementärin der Kommanditgesellschaft für Aktiengesellschaften mbH - seine Tätigkeit aufnimmt.

Die Mitgliedsunternehmen haben im Durchschnitt 23 Jahre Industrieerfahrung, davon 14 Jahre im Durchschnitt bei der Deutsche AM oder im Deutsche Bankkonzern. Zu den benannten Geschäftsführern gehören Nicolas Moreau (Chief Executive Officer und Chief Executive Officer), Claire Peel (Chief Financial Officer), Jon Eilbeck (Chief Operating Officer), Nikolaus von Tippelskirch (Chief Control Officer), Stefan Kreuzkamp (Chief Investment Officer und Co-Head, Investment Group), Pierre Cherki (Co-Head, Investment Group), Bob Kendall (Co-Head, Global Coverage Group), Thorsten Michalik (Co-Head, Global Coverage Group).

Seit 18 Jahren ist er für die Deutsche Bundesbank in unterschiedlichen Managementpositionen beschäftigt, zuletzt als Global Head of Incident and Investigation Management. Die Deutsche Asset Management ist mit 711 Milliarden EUR Assets under Management (Stand per 31. Dezember 2017) einer der international größten Asset Manager. Deutsche Asset Management offeriert privaten Anlegern und Instituten ein breites Spektrum an klassischen und alternativen Anlagelösungen für alle Anlagesegmente.

Deutsche Asset Management ist der Markenbegriff für den Bereich Asset Management der Deutsche Bank in Deutschland. In den jeweiligen Aufträgen, Verkaufsdokumenten oder anderen Informationen zu den Produkten oder Leistungen der Deutsche Asset Management sind die zuständigen juristischen Personen genannt. Das Leistungsspektrum der Deutsche Postbank umfasst ein breites Spektrum an Finanzierungsdienstleistungen - vom Zahlungsvorgang und der Kreditvergabe über die Vermögensberatung bis hin zur Vermögensanlage, der Vermögensanlage und allen Arten des Kreditmarktauftrags.

In Deutschland ist die Deutsche Postbank die bedeutendste Hausbank.

Mehr zum Thema