Deutsche Awm Investment

German Awm Investment Germany

Diese Frage wird in unsere aktuelle Anlageampel aufgenommen: ("CEFA") und Certified International Investment Analyst (CIIA). Die Deutsche AWM baut ein neues Investmentteam auf| Products 20.11.2014

Durch kostengünstige Investmentfonds können Sie Ihr Depot streuen und Ihre strategisch und taktisch orientierte Vermögensallokation durchsetzen. Einige Vermögensverwalter und Investmentstrategen der Deutsche Bank sind seit einigen Monaten mit mehr Eigenverantwortung ausgestattet, wie gerade erst bekannt geworden ist. Hintergrund ist eine neue Managementstruktur im Chief Investment Office des Anbieters.

Wie Asoka Wöhrmann, seit jeher alleinige Chief Investment Strategist der Deutsche Asset & Wealth Management, hat sie eine neue Managementstruktur im Chief Investment Office des Anbieters eingerichtet. Diese Veränderungen erfolgten am Tag nach dem Stichtag des Jahres, wurden aber noch nicht umfassend nach aussen hin bekannt gegeben. Die drei " Global Asset Class Heads " sollen für einheitliche Anlagestrategien innerhalb der jeweiligen Anlagekategorien sorgen.

Drei " Regionale CIOs " sind nun für das Management der Investitionstätigkeit auf der regionalen Ebene inne. Mit der neuen Leitungsstruktur hofft Wöhrmann, dass er selbst weniger in das laufende Geschäft einmischen und mehr Zeit für bedeutende Abnehmer haben wird. Der neue Global Head of Equity ist Henning Gebhardt, bisher Head of Equity Europe, Middle East and Africa (EMEA).

As Global Co-Heads of Fixed Income Securities/Cash firmiert nun Joe Benevento und Jörn Warmund. Stefan Kreuzkamp (EMEA) und Sean Taylor (Asia-Pacific) wurden zu regionalen Chief Strategists berufen. Die neue Managementstruktur führt auch zu Veränderungen auf der Stufe der EMEA-Manager für die einzelnen Asset-Klassen. Heute ist Stefan Kreuzkamp alleiniger Leiter des Renten- und Geldmarktbereichs - bisher hatte er den zum Global Co-Head beförderten Warmund an seiner seiten.

Nachhaltiger und wirtschaftlicher Fortschritt - Pressesaal

Siehe im folgenden Dokument Gunnar Frieden, Co-Autor der Untersuchung, mit den wesentlichen Ausdrücken. In der vorliegenden Untersuchung prüft die Deutsche Vermögensverwaltung in Kooperation mit der Unversität Hamburg, ob sich die Einbeziehung von Umwelt-, Sozial- und Governance-Faktoren in den Investmentprozess positiv auf die Corporate Financial Performance (CFP) auswirkt.

Methodik: Die Untersuchung bewertet fast alle wissenschaftlichen ESG-CFP-Studien, die seit 1970 zu diesem Themenbereich publiziert wurden. Schlussfolgerung: Zusammenfassend stellen die Autorinnen Frieden, Busch & Söhne fest, dass der Business Case für nachhaltige Investments aus empirischer Sicht sehr stichhaltig ist. Nachhaltige Investitionen zahlen sich aus. Darüber hinaus belegt die Untersuchung, dass ESG-Möglichkeiten in vielen Marktbereichen bestehen.

Im Whitepaper ESG & Corporate Financial Performance: Mapping the globally landscapes resümiert die Deutsche Asset Management die wesentlichen Ergebnisse der Gemeinschaftsstudie mit der Hamburg.

Auch interessant

Mehr zum Thema