Deutsche Cloud Anbieter Vergleich

Vergleich deutscher Cloud-Anbieter

Anbieter von Cloud-Diensten, die ihre Server in Deutschland betreiben, unterliegen der EU-Datenschutzrichtlinie. Die Speicherung von Daten in einer Cloud liegt im Trend. Aus diesem Grund wird der Anbieter- und Provider-Mix in Unternehmen immer wichtiger."

Cloud-Anbieterübersicht und Vergleich

Selbst große Mengen an Informationen können in kürzester Zeit hochgeladen werden. Darüber hinaus sind Anbieter empfehlenswert, die Ihre Angaben aus datenschutzrechtlichen Gründen ausschliesslich in Deutschland auf deutschsprachigen Rechnern unterbringen. Mit dem Smartphone-Boom wurde die diskrete Aufbewahrung der eigenen Informationen erstmalig attraktiver und kostengünstiger als je zuvor. Der Smartphone-Boom machte die Nutzung der eigenen Informationen attraktiver und erschwinglicher. Anstelle alle Images, Values, Adressen in der Cloud und die dazugehörigen Unterlagen nur auf dem eigenen Computer zu "hamstern", bietet Cloud Solutions einen terminalgeräte- und ortsunabhängigen Zugang.

Experten schätzen, dass bis 2025 allein in Deutschland gut 22 Mrd. EUR pro Jahr mit Cloud-Services generiert werden. Im Vergleich dazu waren es 2011 nur 3,5 Mrd. in Deutschland. Zunehmend werden auch vermehrt Produkte nur noch als Cloud-Versionen verteilt, wie das Beispiel von Adobe aufzeigt. Kurz gesagt, Sie wissen nicht ganz so recht, was mit den Informationen im Hintergund passiert.

Wenn Sie auf der sicheren Seite sein wollen, sollten Sie sich auf deutsche Anbieter verlassen. Im Extremfall gehen auch die dem Cloud-Anbieter anvertrauten personenbezogenen Daten unter. Es kann vor diesem Hintergund nicht schaden, sich nach Lieferanten umzusehen, die seit Jahren mit Erfolg am Absatzmarkt sind. Wegen der Vielzahl von Angeboten weltweit wollen wir uns auf ein gutes Beispiel an attraktiven Lieferanten verlassen.

Besonders erwähnenswert sind hier die Deutsche Telekom, Microsoft, Google, Apple und Amazon. Auch die " Dropschachtel " ist sehr populär. Auch der deutsche Hosting-Provider Strato (gehört zu 1&1) hat ein gutes Konzept. Nachfolgend sind einige Kennzahlen nach Anbietern aufgeführt. Unser Top 1 ist die Telekom Cloud, die im Computerbild-Test 2016 den 6. Rang belegt hat.

Das hat den Nachteil, dass der Zugang für diejenigen Kundinnen und Kundschaft, die bei der Deutschen Telekom einen DSL- oder VDSL-Anschluss benutzen, kostenfrei ist. Wir speichern Ihre personenbezogenen Nutzungsdaten in Deutschland, der Zugang ist gesichert und wird als sehr zuverlässig angesehen. Ihre Angaben sind über die "Mediacenter App" oder über Entertain (TV) zu jeder Zeit ersichtlich. STATO: Der 2. Preis in unserem Lieferantencheck geht an STATO mit "HiDrive Media".

Es gibt keine weiteren, cloud-typischen Funktionalitäten wie z.B. die Synchronisierung von Adressdaten, etc. Zu diesem Zweck werden die Informationen auf deutsche Server mit TÜV-zertifizierter Datenschutzerklärung übertragen. In Strato gibt es vier Fahrpreise. HalloDrive Media 100 stellt 100 GB Online-Speicher für 2 pro Tag zur Verfügung. Strato stellt eine 2 TB-Cloud für den sehr großen Datendiebstahl zur Verfügung, die 15 ? kostet.

Strato belegt im Testfeld von Computerbild[2] den 5. Rang. 8 Online-Speicherdienste wurden miteinander vergleicht, unter anderem Microsoft, Drobo und Google Drive. Das Microsoft Einzellaufwerk - ganz unkompliziert per Webbrowser in die Cloud..... Für das " Online-Angebot " von Microsoft haben wir den dritten Preis erhalten, der es im Computerbildtest bis auf den ersten Rang geschafft hat.

Bei Bedarf können über die Cloud zusammenhängende Dokumente für Word, Excel oder PowerPoint aufbereitet werden. Wie erwartet, befinden sich die Datenserver nicht in Deutschland. Der 4. Rang geht an "Dropbox". Dies ist ein Anbieter, der sich auf Cloud Services ausrichtet. Die Firma ist einer der populärsten und führendsten Anbieter in Deutschland.

Dieser Cloud-Service ist besonders bei Smartphone-Nutzern beliebt. Computerbild [2] erhielt die Punktzahl 3,11 und damit den 4. Rang. Fünfter Apple: Applet: iPad vs. Apple: Apple: iPad V4. und Apple: App. haben millionenfach Fangemeinde auf der ganzen Welt. Immerhin mit dem Cloud-Service, genannt "iCloud", sollte sich der Anbieter noch verbessern. iCloud wendet sich in erster Linie an Benutzer von iPad&Co und soll den Datenaustausch auf mehreren Apple-Geräten so viel wie möglich vereinfachen.

Die Grundversorgung ist kostenfrei und umfasst 5 GB Hauptspeicher. Wenn das nicht ausreicht, können Sie mehr Speicherkapazität erwerben - 50 bis 2000 GB sind in der iCloud ab 0,99 pro Kalendermonat verfügbar. Google: Die Cloud-Box des Suchmaschinen-Giganten (Google Drive) belegten den dritten Rang im Bereich Suchmaschinen. Wolken: Dienstleistungen individuell buchbar: - Datei hoch- und herunterladen, - E-Mail, - Synchronisierung, - Security-Produkte, monatlich 0,00 - 5 , je nach gewählter Leistung und Leistungsumfang; auch, ob eine (V)DSL-Verbindung von der Dt. Telekom von 0,00 - 20, Besonderheiten - Online-Speicherplatz kann mit dem Multimedia-Speicher für zu Haus um 1000 GB erhöht werden, einmal aufladbar.

Geotaggen von Fotos, Fazit: Wenn Sie bereits einen DSL-Anschluss bei der Telekom haben oder reservieren wollen, müssen Sie nicht weiter nachschauen. The Telecom Cloud verfügt über viel Speicherplatz und großartige Features - kostenlos. Darüber hinaus wird der Telekom empfohlen, aufgrund der höheren Upload-Rate die Vorteile der VDSL-Angebote oder, falls vorhanden, der Glasfasertarife zu nutzen.

Die Datenübertragung in die Cloud ist mit bis zu 40-100 MBit/s so flott wie kaum eine andere Art der Verbindung. Darüber hinaus punkten Telekom und Straßenverkehrsamt mit der Datenschutzerklärung auf deutschem Server, was vor dem Hintergund der Skandale der NSA wohl ein nicht unbedeutendes Zeichen ist. Außerdem kann Microsoft mit einem zuverlässigen Service mit viel Stauraum glänzen.

Bei gelegentlichen Nutzern kann sich ein Besuch des kostenlosen Basisangebots von "Dropbox" auszahlen. 1 ] Lan-Synchronisation heißt, dass, wenn bereits miteinander verbundene Vorrichtungen ( "Geräte") (z.B. in einem Ortsnetzwerk ) miteinander in Verbindung stehen, diese darüber ohne Nutzung des Cloud-Service abgeglichen werden.

Mehr zum Thema