Deutscher Online Speicher

Englischer Online-Speicher

Der Support ist im deutschen Cloud-Speicher verfügbar und äußerst praktisch. Der einfache und effektive Weg, um die Datenschutzanforderungen Ihres Teams zu erfüllen - Desktop-, Laptop-, Server- und Netzwerkspeicher. Laden Sie einen Internet-Cloud-Speicher hoch. Sie können jederzeit auf verschiedene Speicherklassen upgraden oder downgraden.

Der Festplattenspeicher wird in das Netz übertragen.

Berlin, den zweiten Weltkrieg - Die Konsumenten speichern ihre Informationen immer häufiger in Online-Speicherdiensten statt auf Festplatten. Bei mehr als jedem vierten Internetsurfer (27 Prozent) ab 14 Jahren werden Services wie z. B. Delaybox, Google Drive oder Microsoft PowerDrive genutzt. Jedes dritte (34 Prozent) der 14- bis 29-jährigen Internet-Nutzer speichert Akten in der Web. Bei den 30- bis 49-Jährigen sind es 28 Prozentpunkte, bei den 50- bis 64-Jährigen etwas mehr als jeder vierte Internetsurfer (26 Prozent).

Selbst 7 Prozentpunkte der Internetsurfer ab 65 Jahren lagern online ein. Diejenigen, die Online-Speicher nutzen, tun dies nahezu ausschliesslich für den privaten Gebrauch. 90 Prozentpunkte der Nutzer sind Privatpersonen. Ihre Online-Speicherung wird hauptsächlich mit Bildmaterial und Texten gefüllt. In der Cloud werden dort zwei von drei privaten Nutzern von Cloud Memories (65 Prozent) gespeichert. Gute die Haelfte (53 Prozent) lagern Anschreiben im Intranet.

Bei zwei von fünf Anwendern (42 Prozent) wird Musiktitel in der Wolke archiviert. Schließlich bleiben 9 Prozentpunkte der Rechnung netto. "Wer seine Belege in der Wolke ablegt, bringt sie auf eine sicherere Seite", sagt Nowottka. Im Regelfall können viele der Cloud-Services zunächst von privaten Verbrauchern kostenfrei in Anspruch genommen werden. Die Zahlung erfolgt in der Regelfall nur bei Überschreitung des unentgeltlich zur Verfuegung gestellten Speichervolumens.

Das Angebot an Speicherdienstleistungen ist oft sehr vielfältig. Mit einigen Services werden die geladenen Daten selbstständig auf die unterschiedlichen Endgeräte des Benutzers übertragen und sind auf allen ortsfesten und beweglichen Endgeräten unmittelbar zugänglich. Andere Anbieter ermöglichen die Weiterverarbeitung von in der Wolke gespeicherten Dokumenten online, entweder im Webbrowser oder mit besonderen Anwendungen für mobile Endgeräte.

TelekomCloud: 25 GB Online-Speicherplatz kostenfrei verwenden

Mit der neuen "TelekomCloud" können Sie Bilder, Filme, Musik, E-Mails etc. auf den 25 GB großen Online-Speicher laden und von jedem Ort aus darauf zugreifen. In der neuen "TelekomCloud" können Sie Bilder, DVDs, Musik, E-Mails, etc. auflisten. Mit einem einzigen Stich kosten Sie keinen einzigen Pfennig, denn es ist das MediaCenter, das wir Ihnen kostenfrei anbieten. Das Werben der Telekom für die Telekom-Cloud im TV Die neue Telekom-Cloud, ein Online-Shop für Ihre Bilder, Videos, Songs und E-Mails, wurde kürzlich massiv im TV beworben.

Die Telekom Cloud wird von der Telekom AG im Rahmen des Entertain-Service angeboten. Das, was die Telekom AG verbirgt: Telekom Cloud ist nur ein weiterer Name für das kostenlose Media Center. Für die Nutzung der TelekomCloud-Dienste müssen Sie daher keinen Entertain-Vertrag abschließen. Für die Telekom Cloud mit dem Decknamen MediaCenter ist nur eine E-Mail-Adresse von T-Online erforderlich - und Sie bekommen diese ebenso wie das MediaCenter bei der Registrierung für das MediaCenter mit.

Das Telekom Cloud alias MassenmedienCenter stellt Ihnen 25 GB freien Online-Speicherplatz für Ihre Bilder, Filme, MP3-Musik und andere Informationen zur Verfügung. Sie können Ihre Dokumente über die Website der Telekom uploaden, was Java-Unterstützung erfordert. Die MediaCenter-Software ist auch als kostenloser Dateidownload für den Computer erhältlich.

Für den Einsatz mit Indroid und iPOS ist auch eine passende MediaCenter-App erhältlich, die auch Indroid-Smartphones und Tablet-PCs sowie den Zugang zum MediaCenter mit iPhones, iPods und iPads ermöglicht. Für den Zugang vom Fernsehgerät zur Telekom Cloud oder zum Media Center ist dagegen entweder Entertain und der dazugehörige Receiver der Telekom oder ein entsprechend aufbereitetes Fernsehgerät mit Internetanschluss erforderlich.

Kostenlose Nutzung der Telekom Cloud mit 25 GB Online-SpeicherplatzUm sich für das MediaCenter, d.h. für die Telekom Cloud zu registrieren, gehen Sie auf die eigens dafür eingerichtete Website und tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse, das Wunschpasswort und Ihr Geburtstag ein. Das MediaCenter steht Ihnen dann zur freien Benützung zur Verfuegung. Das MediaCenter ist unkompliziert und wird durch Videos erklärt, die Nutzung der Telekom Cloud bzw. des MediaCenters, auf das sonst auf allen relevanten Webseiten der Telekom verwiesen wird, ist äußerst aufwendig.

Um das MediaCenter zu starten, ruft man die Website auf und gibt seine neue T-Online Adresse und sein neues Kennwort ein. Es wird das Media Center geöffnet und Sie erhalten Icons für die Verzeichnisse Documents, Photos, Music und Video. Mit dem Plus-Symbol können Sie Ihre Daten entweder selbst in diese Verzeichnisse hochladen oder neue Verzeichnisse für sie erstellen.

Sie können Ihre Bilder auch aus dem MediaCenter heraus über die Website auf die Website von Google oder über die Website von Google aufziehen. Wenn Sie das MediaCenter stark nutzen, kann der freie Festplattenspeicher von 25 GB nach einiger Zeit nicht mehr ausreichend sein. Um größere Mengen an Daten auf den Onlinespeicherplatz zu übertragen, werden Sie sich vielleicht bald einen schnellen Internetzugang wünscht.

Das Speicherlimit von 1 GB für die freie E-Mail-Adresse kann ebenfalls sehr eng sein. In diesem Bereich bietet Ihnen die Deutsche Telekom mit Entertainment und anderen kostenpflichtigen Diensten Expansionsmöglichkeiten. Wenn Sie lediglich nach mehr Online-Speicherplatz suchen, bietet Strato im ersten Jahr einen sehr günstigen 100 GB Online-Speicherplatz an.

Mehr zum Thema