Digital Asset Management

Verwaltung von Digital Assets

DAM ("Digital Asset Management") ist eine leistungsstarke Technologie zum Speichern und Teilen von Bildern, Videos und anderen digitalen Mediendateien. Sie können alle Ihre digitalen Inhalte von einer einzigen Digital Asset Management Plattform aus erstellen, verwalten, teilen und nutzen. Wofür steht Digital Asset Management? Begriffserklärung und Hilfsmittel Für wen sind Digital Asset Management Systeme geeignet? Mit unserem kostenfreien E-Book lernen Sie alles, was Sie über Digital Asset Management wissen müssen: von den Basismodulen bis hin zu Security und Benefits.

Das Digital Asset Management ist eine Technik, die es Organisationen erlaubt, Digitalmedien innerhalb einer intuitiv bedienbaren, zentralisierten und gesicherten Umgebung zu erzeugen, zu managen und auszutauschen.

Digital Assets sind einfach Akten im Digitalformat, von einem Image bis zu einem Geschäftsbericht. Dabei haben sich DAM-Lösungen von simplen Speicherplattformen für elektronische Datenträger zu kooperativen, dynamisch arbeitenden Platformen für B2B- und B2C-Unternehmen mit Auswirkungen auf verschiedene Bereiche entwickelt: In den Bereichen Vermarktung, Gestaltung, Markenmanagement, Vertrieb und Informationstechnologie. Die Wertschöpfung einer DAM-Lösung liegt darin, wie Sie Ihre Materialien effektiv nutzen.

Die tatsächliche Rendite wird durch den Einsatz von Materialien und deren innerbetriebliche Verlagerung erzielt, sei es innerhalb des eigenen Hauses oder durch verschiedene Integrationsmöglichkeiten mit anderen Lösungsansätzen. Das ist so klar, dass Firmen DAM auf der ganzen Welt ausstellen. MarketandMarkets geht davon aus, dass der Weltmarkt für Digital Asset Management von 1,4 Mrd. US-Dollar im Jahr 2015 auf 5,5 Mrd. US-Dollar im Jahr 2020 anwachsen wird.

Digital Asset Management Solutions werden mit verschiedenen Begriffen beschrieben, was bei potentiellen Kunden rasch zu Unklarheiten führen kann. Selbst wenn sich die Spezialthemen leicht voneinander abheben, ist das Kernthema das gleiche: die Vereinfachung der Handhabung von Digitaldateien. Das Digital Asset Management ist nicht zu ersetzen mit Inhaltsverwaltungssystemen.

Sie dient der Veröffentlichung redaktioneller Inhalte auf Websites, Weblogs oder Online-Shops und nicht der Organisation der Mediadateien. Prospekte, E-Mails, Offline, Social Media, etc. Die Mediendiversifizierung setzt eine verbesserte Verständigung und Koordinierung voraus, um die Kohärenz und Bedeutung der einzelnen durchgeführten Vorhaben zu gewährleisten. Bei der Einführung von drei neuen Produkten alle zwei Monaten über sechs verschiedene Vertriebskanäle, in vier Abnehmersegmenten und in vier Sprachen müssen mehr als 1750 Materialien pro Jahr hergestellt werden.

Mit Hilfe von DAM-Lösungen können Marketing-Teams ihre Marketing-Ressourcen durch die Automatisierung von Speicher-, Organisations- und Vertriebsprozessen steuern und weltweit optimal nutzen. Manche dieser Arbeitsschritte können auch ohne Hilfe von Programmen ermöglicht werden. Die Technologie wird jedoch kritisch, wenn es darum geht, eine zu große Menge an Daten für immer dezentralere, intern arbeitende Mitarbeiter zu managen. Steigern Sie Ihre Produktivität: Wiederverwenden Sie Daten.

Optimale Nutzung vorhandener Inhalte und Vermeidung von Duplikaten. Finden Sie schnell und einfach Akten. Über Stichworte und entsprechende Kategorisierungen von Akten sowie diverse Such- und Filtermöglichkeiten. Schnelleres Bearbeiten von Audiodateien. Egal ob Agenturenkosten, Freelancer oder internes Team: Beseitigen Sie die anfallenden Ausgaben, um bereits vorhandene Materialien zu erstellen. Die Zugriffs- und Editierrechte sowie die Nutzung der einzelnen Materialien können eingeschränkt werden.

Mit den Berichts- und Statistik-Tools wird die Auswertung des ROI, den Sie mit Ihrer DAM-Lösung erzielen, vereinfacht. Digitale Asset-Management-Lösungen können in unterschiedlichen Varianten als On-Premise- oder Cloud-basierte Unternehmenssoftware zum Einsatz kommen. Lesen Sie in diesem kleinen White Paper mehr darüber, warum eine Cloud-basierte Gesamtlösung die beste Option ist: Dabei ist es von entscheidender Bedeutung, einen Bezugsrahmen für Digital Asset Management-Anwendungen vorzugeben.

Gleich wie bei der Dropschaltung, aber kostspieligerWährend sich die Dropschaltung auf Online-Speicher und -Zugang konzentriert, dienen die DAM-Lösungen einer breiteren Palette von Ressourcenmanagement, Vereinfachung der Suche, Zugriffs- und Benutzungsbeschränkungen und einer besseren Transparenz der Datennutzung. Andere Programme, die niemand nutztVerfügbare Werbelösungen sind so zahlreich, dass es einfach ist, eine passende Alternative zu finden, die wenig Auswirkungen auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens hat.

Das Management digitaler Akten ist jedoch ein zentraler Bestandteil der Vermarktungswelt und wird auch in den kommenden Jahren eine sehr große sein. Ein Lösungsansatz, von dem nur die Marketing-Abteilung profitiert Ja, die Marketing-Abteilungen sind in erster Linie von den Änderungen beeinflusst. Die Prozessautomatisierung wird jedoch die Abstimmung mit Informations- und Geschäftsteams optimieren und dazu beiträgt, die Leistungsfähigkeit und Effektivität der einzelnen beteiligten Abteilungen zu erhöhen.

Könntest du nur eine einzige Antwort finden und darauf hoffen, dass die Resultate von selbst kommen..... Für wen sind Digital Asset Management Systeme geeignet? Längst werden DAM-Lösungen vor allem von großen Konzernen eingesetzt. Dank der Einführung von SaaS-Angeboten (Software as a Service) konnten auch kleine und mittlere Betriebe die Möglichkeiten der DAM-Software durch reduzierte technische Restriktionen, kosteneffektive Zahlungen und einfache Installationen ausnutzen.

Zugleich wirkt sich die Verwaltung digitaler Akten auf alle Branchen aus. Ursprünglich hauptsächlich von B2C-Unternehmen in unterschiedlichen Branchen (Vertrieb, Textil, Branche, etc.) genutzt, wurde das Modell für den B2B-Bereich umgestellt. In jedem Betrieb mit einem Markenimage und damit einer einheitlichen Markendarstellung entsteht eine Ansammlung von Digitalfiles, die es zu zentralisieren, zu organisieren und zu nutzen gilt.

Erfahren Sie, wie Battersea Dogs & Cats Home die Verwaltung von über 10000 digitalen Daten übernimmt. Zum Beispiel die vereinfachte Dateifreigabe, die Steigerung der Produktivitätssteigerung bei der Suche nach Dokumenten oder die Automatisierung des Versands von Bildern, die von einem Fotografen aufgenommen wurden, auf Ihrer E-Commerce-Seite.

Auf diese Weise können Sie herausfinden, was Sie von Ihrem Lieferanten erwartet und Lösungsansätze mit grundlegenden Aspekten auseinandersetzen. Vergleich verschiedener LösungsansätzeFunktionen, Benutzerschnittstelle, Integrationen, Plattformskalierbarkeit, Support-Team und Umsetzung sind wichtige Aspekte, die bei der Wahl eines Herstellers zu berücksichtigen sind. Die Rentabilität einer Digital Asset Management Solution ist in hohem Maße von der Benutzerakzeptanz und der Nutzung digitaler Ressourcen abhängig.

Für eine erfolgreiche Implementierung einer DAM-Lösung ist es besonders bedeutsam, den Mitarbeitenden deutlich zu machen, wie die DAM-Lösung arbeitet, damit sie wissen, wie sie von der Anpassung mitwirken. Administratoren können auch Benutzerstatistiken auswerten, um festzustellen, welche Personen die Software wenig nutzen, um ihnen Schulungen und Supportangebote zu unterbreiten. Im Folgenden werden die wesentlichen Fachbegriffe rund um das Thema Digital Asset Management aufbereitet.

Cloudbasierte SaaS-DAM-Lösung: Im Software-as-a-Service-Modell wird die in Ihrem Betrieb nicht unmittelbar auf den Rechnern des Unternehmens eingesetzt, sondern über die Wolke aufbereitet. Über einen Web-Browser kann der Anwender problemlos auf die Daten der Anwendung auswerten. Dabei ist es unerheblich, wann und wo. Das heißt, dass die Anwender von allen Geräten aus auf die Anwendung, auf der die Daten gespeichert sind, Zugriff haben.

Darüber hinaus können SaaS-Produkt-Updates der Softwarestrukturierung unmittelbar in der Wolke vorgenommen werden, so dass sie für alle unmittelbar zugänglich sind. Digitales Vermögen: Eine Akte im Digitalformat, wie z.B. ein Bild, ein Videofilm oder einokument. Digital Rights Management: Hier wird beschrieben, wie ein Untenehmen die Rechte zur Nutzung einer bestimmten Digitaldatei steuert, z.B. in einer Werbekampagne.

Ableitung: Ein Ableitung ist eine Ableitung einer vorhandenen Akte, z.B. im neuen Format gespeicher. Um die Digital Asset Library zu durchstöbern, können Sie mit Hilfe von Filterfunktionen nicht relevante Dokumente ausblenden. Mit Hilfe von Filters bleibt nur die Grafikkarte zu sehen, die den spezifischen Anforderungen entspricht. Es enthält eine Reihe von Digitaldateien, die mit unternehmensinternen und branchenfremden Partnern gemeinsam genutzt werden können.

Ein Metadatensatz ist eine Information über eine bestimmte Akte, die einfacher zu finden ist. Beim Hochladen einer hochgeladenen Videodatei kann ein Nutzer unterschiedliche Meta-Eigenschaften wie z. B. Dateiart, Datum, Land, Region oder Fachbereich aussuchen. Lokale DAM-Lösung: Eine Lokale DAM-Lösung vor Ort beinhaltet die Nutzung lokaler Server zur Speicherung der elektronischen Daten des Unternehmen.

Zudem muss die Sicherung der Bedienerräume so gewährleistet sein, dass die elektronischen Daten vor unbefugtem Zugriff gesichert sind. Das nimmt viel Zeit in Anspruch und kann zu Produktivitätsunterbrechungen im Betrieb aufkommen. Suche: Die Suche dient dazu, sich in der elektronischen Bilderdatenbank zurechtzukommen. Systemeinbindung: Digital Asset Management-Systeme ermöglichen oft die Einbindung in Drittanbieterlösungen.

Im Digital Asset Management können Akten auch über die Klassifikation der Klassifikation über die Klassifikation strukturiert werden. Indem man die Digitaldateien klassifiziert, können sie leicht abgerufen werden. Die Verwendung von WZs stellt die Verwendung einer Akte durch unbefugte Dritte in den Vordergrund.

Mehr zum Thema