Docusnap Alternative Freeware

Alternative Freeware Docusnap Alternative Freeware

Gibt es noch etwas anderes als visio?? oder eine Alternative??

Alternativ zu docusnap - Die besten docusnap-Varianten 2018

Es wurden 0 Varianten zu docusnap zusammengestellt, die nach Plattformen, Lizenzmodellen und verfügbaren Ressourcen filtern können. Unter diesen 0 Varianten ist 0 zu 100% gratis, 0 ist leicht zugängig und 0 ist gebührenpflichtig. Darüber hinaus sind 0 dieser 0 Varianten noch vorhanden und 0 sind derzeit nicht oder fest vorgegeben. Wenn Sie andere Möglichkeiten entdecken, die nicht mehr zur Verfügung stehen, können Sie uns darüber informieren und dazu beitragen, die Ergebnisse der Suche für alle Benutzer zu optimieren.

Darüber hinaus können Sie weitere Möglichkeiten zu docusnap anbieten, die wir Ihnen gern in unsere Datenbasis einbinden.

Nachfolgend finden Sie einen kleinen Ausschnitt aus dem Funktionsbereich der Software.

Über das erworbene Netz gibt es derzeit keine Unterlagen. Also wollte ich zunächst eine Gesamtübersicht und Dokumentierung des bestehenden Netzwerks aufstellen. Auf der Suche nach einer nützlichen Freeware-Lösung stieß ich auf Easy-Inventory von AventoSoft. Dies erleichtert die Inventarisierung der Rechner im Netz. Easy-Inventory ist einfach zu handhaben und erfordert keine Einarbeitung!

In Netzen mit bis zu 25 Computern und einer beliebigen Anzahl von SNMP-Geräten kann Easy-Inventory kostenfrei und unbefristet genutzt werden. Sollen jedoch mehr als 25 Computer inventarisiert, die Berichte ausgedruckt oder die Dateien nach Excel übertragen werden, ist eine Genehmigung notwendig. Hardwaresystem: Betriebssystem: Softwaredaten, Lizenzkontrolle: SNMP-Geräte: Sonstiges: Bevor ich Easy-Inventory in meinem Betrieb einsetzen wollte, habe ich es in meinem Heimnetzwerk ausprobiert.

Es gibt neun Computer im Netzwerk (3x Windows XP Professionell, 2x Windows 7 Home Premium, 2x Windows 7 Absolut N, 1x Windows 7 Absolut und ein Microsoft Bediener 2008R2). Das Easy-Inventory hatte alle Computer ohne Probleme gelesen. Nachfolgend ein erster Überblick über die Benutzeroberfläche von Easy-Inventory. Werfen wir einen kurzen Einblick in den ersten Kunden im Netzwerk "Dani" Windows XP Professionell.

Einfaches Inventar sollte in der Lage sein, dem Computer detailliert auszuwerten. Die Registerkarte Übersicht gibt uns einen ersten Eindruck vom ausgewählten Computer. Gehen Sie auf die Registerkarte Systeme. Sämtliche wichtige Daten über das Motherboard sind unmittelbar sichtbar. Hier noch einmal alle wesentlichen Infos auf einen Klick. Leider wurden keine weiteren Daten über den RAM vorgelesen.

Fahren Sie mit der Registerkarte Grafiken fort. Diese Sicht liefert uns auch die wichtigsten Informationen: Hätten wir den eingesetzten Grafiktreiber in die Sicht integriert, hätten wir alle Infos zu diesen Bauteilen auf einen Blick beibehalten. Fahren Sie mit der Registerkarte Diskette fort. Hier noch einmal alle Infos auf einen Klick. Fahren Sie mit der Registerkarte Betriebssysteme fort.

Wir haben hier alle wesentlichen Angaben zum Betriebsystem inklusive des Produktschlüssels zusammengefasst. Gehen Sie auf die Registerkarte Antriebe. Gehen Sie auf die Registerkarte Network. In der Registerkarte Network erhalten wir die Information über die verschiedenen Adapter. Es sind alle wesentlichen Aspekte enthalten. Gehen Sie zur Registerkarte Printer. An dieser Stelle können Sie erkennen, dass der Standarddrucker nicht gefunden werden konnte.

Fahren Sie mit der Registerkarte Auto Start fort. Hierbei hätte eine Struktur den bisher sehr positiven Einfluss von Easy-Inventory, den ich noch einmal bewerten konnte. Wir haben hier die Möglich-keit, Zusatzinformationen über das Device zu speichern. Mit Easy-Inventory konnten auf dem geprüften Windows XP Professionellen Computer alle Daten bis auf den nicht anerkannten Standarddrucker richtig erfasst werden.

Jetzt wollte ich mein endgültiges x64-System von Microsoft 7 prüfen. Lassen Sie uns mal nachsehen, wie Easy-Inventory hier funktionieren kann. Das, was darunter unmittelbar verblüfft, wäre laut Easy-Inventory nur 4GB RAM möglich. Werfen wir einen Blick auf die anderen Funktionalitäten, die Easy-Inventory zu bieten hat. Das Lizenzmanagement ist auch in Easy-Inventory integriert.

Außerdem werfen wir einen kurzen Einblick in die SNP-Option von Easy-Inventory. Es gibt auch einige Werkzeuge für die zu verwaltenden Computer. Schalten Sie den Computer über das Netz ein, starten oder beenden Sie ihn neu, verwenden Sie die Fernverwaltung des Computers, schalten Sie eine Fernverbindung ein, testen Sie, ob der Computer eingeschaltet ist und bestimmen Sie die IP-Adresse.

Schlussfolgerung: Easy-Inventory verfügt über einen großen Funktionsspektrum und die bereits kostenlose Software. Das Easy-Inventory hat kaum Schwachstellen und erstrahlt bei einer sauberen, geordneten Aufbereitungsarbeit. Alternativ dazu verfügt die Software über einen noch größeren Funktionsspektrum und ist visuell attraktiver. Deshalb habe ich mich für Easy-Inventory aufgesetzt. Alternativ: ANMELDUNG5 (bis zu 20 PC lizenzfrei) - noch mehr Zeitaufwand.

Mehr zum Thema