Ds Cloud Windows

Cloud-Fenster von Ds

gemeinsame Ordner, rsync-Server und öffentliche Cloud-Dienste. Das Installieren der Cloud Station funktioniert auf dem Mac genauso wie unter Windows. Höchste Datensynchronisation mit ColoudStation - die entscheidende Datensynchronisation mit ColoudStation

Sämtliche Informationen sind auf allen Rechnern gleich: Schreibtisch, Dokument, Bild und Ton. Das ist mehr als nur die Synchronisierung mit der Synology Wolkenstation. Optimale plattformübergreifende Synchronisierung dank ColoudStation PIMP. Neben dem gewohnten CloudStation-Ordner möchte ich mehr aus meiner Private Cloud holen. Ich möchte auf meinem Windows-PC meine eigenen Files synchronisieren, d.h. sowohl die von mir selbst erstellten Files, also sowohl die von mir erstellten Files, als auch die von mir verwendeten Files, wie z. B. die von meinem PC.

Außerdem soll mein iPhone den Desktop mit dem Windows-Desktop, den Dokumenten, Bildern und der dazugehörigen Software synchronisieren. Zur Synchronisierung mit der Private Cloud verwende ich meine Synergy DiskStation mit dem Coldset. Ich selbst würde aus Performance- und Datenschutzgründen keinen Einsatz von Q-Connect vornehmen. Obwohl die Wolkenstation über Schnellverbindung arbeitet und ich mit einer IPv6-Verbindung derzeit keine andere sinnvolle Alternative habe, bevorzuge ich den Dienst DynDNS.

Ich benutze meine Software seit vielen Jahren und intensive mit meinen Kollegen und meiner ganzen Umgebung. Ich habe auch Unterlagen und meinen Arbeitsplatz synchronisiert, und der Lightroom-Katalog ist auf allen Computern synchronisiert. Der TCP-Port 6690 wird benötigt, um die Wolkenstation über das Netz zugänglich zu machen. Leiten Sie auch den Port 6690 über eine Port-Weiterleitung von der externen 6690 an die persönliche IP-Adresse der Datenstation weiter.

Nachdem Sie den WolkenStationsserver und den Clienten eingerichtet haben, ist der WolkenStation-Ordner für die Synchronisierung bereitstehen. Aber ich habe keine Lust, all die Dateien und Informationen zu speichern, die dort zu synchronisieren sind. Dazu erstelle ich weitere Verzeichnisse auf der Festplatte. Während ich jedoch die Einstellungen vornehme, wird die Synchronisierung vereinfacht und beschleunigt.

Das bedeutet, dass sich unterhalb des Verzeichnisses für die Wolke im Heimatverzeichnis meines Anwenders auf der Festplatte befindet: Da Windows es der Wolke nicht gestattet, in den Verzeichnisse C:\Windows\Fonts zu speichern, ist eine plattformübergreifende Synchronisierung von Schriften nur auf dem PC möglich. Nachdem ich den WolkenStation Klient mit den örtlichen Verzeichnissen mit den angelegten Verzeichnissen auf der Festplatte verknüpft habe, ist meine endgültige Datensynchronisation abgeschlossen.

Die Synology DSM 6.0: Cloud Station Backup Sichern des PCs

Diejenigen, die über einen Synthese-NAS verfügen, werden bald die endgültige Fassung 6.0 des DataStation Manager in den eigenen vier Wänden vorfinden. Das Cloud Station Backup ist eine neue Möglichkeit, aber es erweist sich nicht als Neuerung des Rades, sondern basiert auf der Cloud Station. Anstatt sich auf die einzelnen Verzeichnisse für die Synchronisierung zu konzentrieren, sollten Sie in der Lage sein, ganze Computer auf dem Synthese-NAS zu speichern.

Die Sicherung erfolgt im Hintergund, die Anwendung ist auf Verlangen immer aktiviert. Diejenigen, die bereits einen Blick auf die Cloud Station geworfen haben, werden natürlich die großen Gemeinsamkeiten kennen. Natürlich wird nicht der gesamte Computer gesichert, auch wenn Sie es könnten, können Sie natürlich Fächer oder Verzeichnisse für die Sicherung auswählen.

Laufwerke sind heute nicht mehr teuer, aber vielleicht ist der Speicherplatz auf Ihrem NAS nicht so groß, wie Sie Ihren gesamten Computer absichern möchten. Es sollte natürlich auch daran erinnert werden, dass ein Synology Back-up mit Standardversionen funktioniert, wenn der Speicherplatz mit 32 Sets ausreicht.

Es nützt nicht viel, ein solches Back-up zu machen, nur um danach herauszufinden, dass das örtlich entfernte Datenlot auch auf dem NAS verschollen ist. Die Sicherung kann chiffriert werden, Sie können Ihren QuickConnect Namen oder Ihre manuelle IP und Ihren Benutzernamen auf dem NAS eintragen. Die Backupsoftware "Cloud Station Backup" kann über die Cloud Station auf dem NAS heruntergeladen werden, verfügbar für Windows und Mac: Nach dem Downloaden wird sie installiert:

Schließlich wählen Sie die Verzeichnisse auf dem Computer aus, die Sie sichern möchten: Prinzipiell ja - die Anwendung würde nun damit anfangen, die Dateien vom Computer auf den NAS zu speichern. Schließlich werden Sie abgefragt, ob der Verzeichnis auf dem NAS noch Schreibschutz haben soll und ob die Anwendung beim Start des Systems ausgeführt werden soll.

Sonst werden Sie nicht viel mehr finden, außer der Wahl der Verzeichnisse. Alles wird nun automatisch gespeichert. In der Standardeinstellung bleiben die gelöschten Daten auf dem Computer auf dem NAS - ein wenig Backup-Feeling statt Synchronisation sollte auftauchen. Das Wichtigste ist natürlich: Wo kann ich alle Dateiversionen finden, wo kann ich eine Akte finden, die ich auf meinem Computer entfernt habe?

Sie können auch einen Einblick in die Einstellung des Cloud Station Servers werfen, denn hier können Sie noch verschiedene Änderungen vornehmen. Damit können Sie auch dann noch die Version wechseln, wenn Sie denken, dass Sie diese nicht benötigen: Intelligensioning speichert übrigens Speicherplatz, es werden nur die wesentlichen Varianten übernommen. Für die Mac-Anwender mit Time-Machine vielleicht nicht lustig, wenn sie ihr gesamtes Betriebssystem vollständig auf dem NAS absichern.

Aber unter Windows ist es eine gute Entscheidung, wenn Sie trotzdem einen Synthese-NAS verwenden.

Mehr zum Thema