Durchführung Inventur

Inventurdurchführung

Im Folgenden beschäftigt sich der Verantwortliche mit Fragen der Planung und Durchführung der Inventur. Das Inventar bestimmt und erfasst die Vermögenswerte und Verbindlichkeiten eines Unternehmens zu einem bestimmten Zeitpunkt. Die Landrätin oder der Bürgermeister bestimmt die Person(en), die die Inventur durchführt. Eine gute Planung und strukturierte Umsetzung ist mehr als wertvoll.

Inventurprozess - Unternehmen - Organisation

Für die Inventur der Anlagen, wird eine Anlagenauflistung erstellt, die die To und Abgänge mit Name, Tag, Kosten und Restwert aufführt. Geschäftsführer sollte unter jährlich einen Inventarisierungskalender einrichten, indem er die Daten und Verantwortlichen für die Inventur festlegt. Die zuständige Person beschäftigt beschäftigt sich im Anschluss mit Planungsfragen und Durchführung der Inventur. Die Erstellung der Inventarformulare gehört ebenfalls zu seinem Aufgabengebiet.

Die Bestandsplanung umfasst: Hier erarbeitet der Sachbearbeiter ein Gesamtkonzept für den Verlauf der Vorbereitung und Durchführungen die Inventur. Hierzu gehört auch die Meldung der Unterbrechung des Betriebs für und Geschäftspartner. Der notwendige Gutschein müssen wird durchnummeriert und auf seinem Vollständigkeit vor und nach der Inventur überprüft wird. Die Führungskraft legt einen Arbeitsplan an, der die Einteilung der Organisationsbereiche in Bestandsbereiche definiert.

Neben dem Lager und Verkaufsräume sind auch die Lagerbestände inventarisiert. Ebenso werden die Bereiche Verkehrsflächen, Büros und Produktionsstätten müssen vom Inventarmanager zugewiesen. Es ist seine Pflicht, ausführliche Handlungsanweisungen zu verfassen für Seine Angestellten nach dem Vier-Augen-Prinzip - ein Sprecher und ein Angestellter. Zum Ausschluss von Handhabungen dürfen keine Lageristen oder Buchhalter unterstützen bei der Inventur.

Mindestens ein Angestellter sollte für jedes Bestandsteam bei der Ausübung seiner Tätigkeit dabei sein. Der rechtzeitige Stichtagsbestand ermöglicht es Durchführung, die Inventur bis zu zehn Tage vor oder nach dem Stichtag durchzuführen. Bei Zeitproblemen kann die Inventur auch drei Monaten vor oder zwei Monaten nach dem Stichtag verschoben werden ausgeführt . Im Falle der Permanentinventur wird das Bestandsveränderungen fortlaufend erfasst.

Nach der Inventurdurchführung führt führt der Sachbearbeiter die ordnungsgemäße und vollständige Einreichung der Gutscheine durch.

Wie man den Bestand schrittweise optimiert

Das Inventar ist keine der populärsten Geschäftsaktivitäten. Zum einen ist sie vom Gesetzgeber gefordert, zum anderen aber auch erforderlich, um die Offenlegung des Betriebsvermögens und der bestehenden Verbindlichkeiten zu gewährleisten. In diesem Leitfaden erfahren Sie, wie Sie Ihren Bestand unter Beachtung der gesetzlichen Anforderungen optimal nutzen können. Darüber hinaus erläutern wir Ihnen alle Grundbegriffe, damit Sie über ein fundiertes Grundwissen zum Inventarisierungsthema verfügen.

Wofür steht das Lager? Die Inventur ist eine vollständige, quantitative und wertorientierte Aufzeichnung aller Vermögenswerte und Verbindlichkeiten eines Unternehmen. Vor allem das physische Inventory, bei dem Bestände und Anlagen mitgezählt, gewichtet, gemessen oder abgeschätzt werden, ist bekannt. Herausgekommen ist das so genannte Inventory - ein Inventory, das nicht nur die Quantität, sondern auch den Zustandszustand jedes Einzelartikels ausweist.

Was ist das für eine Inventur? Es gibt verschiedene Hintergrundinformationen für die Durchführung einer Inventur. Wenn z. B. Engpässe häufiger auftreten, kann dies ein Hinweis auf eine unreine Lagerbewirtschaftung oder gar Schrumpfung und Diebstahl sein. Bestandsengpässe haben nach wie vor negative Auswirkungen auf die betrieblichen Abläufe und können z. B. zu Produktions-Engpässen oder Lieferverzögerungen aufkommen.

So können unerwünschte Entwicklungen frühzeitig erkannt werden, weshalb ein Bestand auch als frühzeitiges Warnsystem angesehen werden kann. Deutschland hat neben dem Eigennutz auch eine rechtliche Verpflichtung zur Durchführung von Vorräten. Nach 240 HGB und 140 sowie 141 HGB hat jeder Unternehmer im Zuge der ordentlichen Buchhaltung eine Inventur durchzuführen.

Schließlich sollte man bedenken, dass ein Inventar unmittelbare Steuerauswirkungen hat. Der Grund dafür ist, dass die Berichtigung von Bestandsdifferenzen die Gewinn- und Verlustrechnung belaste. Für wen ist eine Inventur erforderlich? Nur " Händler " sind zur Durchführung einer Inventur gezwungen. Selbstständige wie auch alle Unternehmen, die ihre Erträge auf der Grundlage eines Ertragsüberschusskontos (EÜR) berechnen, müssen per Gesetz keine Inventur durchführt.

Das heißt aber nicht, dass eine reguläre Inventur nicht auch für diese Gruppe von Unternehmern ausreicht. So sollten zum Beispiel auch kleine Wirtschaftsunternehmen ein besonderes Augenmerk darauf richten, ihre tatsächlichen Lagerbestände zu ergründen. Ab wann wird eine Inventur durchführt? Der rechtliche Auftrag zur Durchführung einer Inventur liegt zu den nachfolgenden Zeiten vor: Die Inventur muss prinzipiell zumindest zu jedem Stichtag erfolgen.

Weil die Inventur in der Praktik mit einem enormen Kostenaufwand behaftet ist, ist die Ausführung innerhalb eines Arbeitstages in der Regel nicht durchführbar. So kann z.B. die Inventur innerhalb von 10 Tagen vor oder nach dem Stichtag stattfinden. Allerdings müssen die Veränderungen der Bestände innerhalb dieses Bereichs beachtet werden. Besonders von Vorteil ist diese Form der Inventur für Firmen, bei denen in den ersten beiden Kalenderwochen des neuen Geschäftsjahres wenig geschieht.

Praxis-Tipp: Je weiter die Inventur vom Bilanztag weg ist, umso aufwändiger wird die Umkehrung. Schließen Sie daher das Geschäft für die Inventur oder versuchen Sie wenigstens, nicht zu viel Zeit zwischen dem Abschlussstichtag und dem Ende der Inventur zu vergeuden. Neben dem traditionellen Stichtagsbestand lässt das Wirtschaftsrecht auch eine aufgeschobene Ausführung zu. In diesem Falle kann die Inventur innerhalb der folgenden Perioden an einem Tag stattfinden:

Hinweis: Einige Bedingungen müssen für die zeitversetzte Inventur erfüllbar sein. Zunächst ist ein Rückrechnungs- oder Hochrechnungsverfahren anzuwenden, das eine sachgerechte Messung zum Stichtag erlaubt. Beispiel: Sie führen die Inventur am Dreivierteljahr durch und ermitteln einen Lagerwert von 250.000 EUR. Sie buchen im Bereich vom 01.12. bis 31.12. einen Gesamtwareneingangswert von 60.000 EUR und einen Produktionswert (Warenaufwand) von 300.000 EUR.

Das Bestandsergebnis oder der Bilanzwert werden dann wie nachfolgend dargestellt berechnet: Darüber hinaus dürfen Sie den zeitversetzten Inventar nur nutzen, wenn ein unkontrollierter Abgang weitestgehend ausgeschlossen werden kann. Dazu gehören z.B. Verderben, Verdampfung, Schrumpfung oder hohe Fragilität. In Zweifelsfällen sollten Sie dieses Inventarformular vom Steueramt in schriftlicher Form genehmigen haben. Die Inventur am Stichtag kann vollständig entfallen, wenn der an diesem Stichtag vorhandene Lagerbestand über die Lagerbuchhaltung bestimmt werden kann.

Ebenso muss bei dieser Variante eine vollständige Inventur durchgeführt werden, wobei die Zeit allerdings beliebig ist. Dadurch wird ein Höchstmaß an FlexibilitÃ?t erreicht, da die Bestandsdauer z.B. auf den Urlaubszeitraum oder ein anderes Wochenend eingestellt werden kann. Deshalb ist dieses Vorgehen nicht in jedem Unternehmen aussagekräftig oder erlaubt. Im Falle von besonders kostbaren Objekten oder verderblichen Waren ist es völlig verboten.

In der Regel muss das Verzeichnis den Beweis erbringen, dass alle Beteiligungen vollumfänglich erfasst wurden. Hier findet eine physische Zulassung für Materialobjekte statt. In den Bestand der Vorräte werden neben den Klassikern auch folgende Sachverhalte einbezogen: Fertige und unfertige Erzeugnisse sind auf Basis der Herstellkosten zu bewerten. Die Inventurbelege müssen zeigen, wie die Produktionskosten und der Fertigungsfortschritt bestimmt wurden.

Hilfs- und Betriebsstoffe sind ebenfalls Teil eines Inventars. Diese sind in das Inventar einzubeziehen oder durch Bestandsnachweise des Provisionsvertreters nachweisbar. Wenn Waren auf dem Weg zu Ihnen gehören, sind sie Teil des Inventars. Wenn Sie z.B. die Faktura zu einem Produkt bereits empfangen und gebucht haben, müssen Sie sie in den Warenbestand aufnehmen, auch wenn das Produkt noch nicht physisch angekommen ist.

Wenn Sie Waren veräußert und den Umsatz gebucht haben, aber noch keine Zahlungen eingegangen sind, kann die Waren nicht mehr in den physischen Bestand aufgenommen werden. Dazu gehören z.B. Kraftfahrzeuge, Anlagen oder Büroeinrichtungen. Die Inventur ist nicht zwingend notwendig, wenn ein Anlagenbuch mit allen Zu- und Abgängen führt. Das geleaste Vermögen wird in den Anlagenspiegel einbezogen, wenn es dem Mieter zuzuordnen ist.

Die Inventarisierung der Anlagen muss für jedes Objekt eine so genannte Einrichtungskarte beinhalten, die folgende Informationen enthält: Tipp: Eine ordnungsgemäße Inventarisierung umfasst auch die Aufzeichnung von Kilometerangaben der für betriebliche Zwecke eingesetzten Fahrzeug. Aus der Inventur (Zählen, Wägen oder Messen) können weder Ansprüche noch Verpflichtungen und Immaterielles Vermögen bestimmt werden. So werden z.B. die Debitoren und Kreditoren über Bestandslisten separat erfaßt.

Bei der Inventur handelt es sich nicht nur um eine Mengeninventur. Gemäß 252 HGB kommt das kaufmännische Vorsichtsprinzip zur Anwendung. In diesem Fall wird nur alle drei Jahre eine Inventur durchgeführt. Ähnliche Positionen aus Vorräten und Mobilien sowie Verbindlichkeiten können zu einer Unternehmensgruppe zusammengefaßt und zu gewichteten Mittelwerten ausgewiesen werden.

Bislang hat sich dieser Beitrag mit den spekulativen und rechtlichen Hintergründen der Inventur beschäftigt. Wenn Sie eine Anzahl von Tips in Betracht ziehen, gibt es nichts, was Sie davon abhalten könnte, mit Ihrem nÃ??chsten Inventar erfolgreich zu sein. Bei der Wahl des Inventurdatums ist zu beachten, dass Sie nicht an den 31.12. des Jahres geknüpft sind.

Sie können die Verfahren Stichtagsinventar, beweglicher Bestand und permanenter Bestand beliebig zusammenfassen. Bei der Inventarisierung der verfügbaren Räder wählen Sie einen Termin im Jänner, da es die ruhigste Zeit ist. Bei allen Ersatz- und Verschleißteilen wählen Sie das ständige Inventar mit Hilfe Ihrer Warenwirtschaftssoftware. Die rechtzeitige Planung ist bei der Bestandsführung bereits die Hälfte des Problems.

Inwieweit wird die Inventur voraussichtlich in Anspruch nehmen? Ist die Inventur während des Betriebs durchführbar oder ist eine Stilllegung möglich/notwendig? Erstellen Sie einen realitätsnahen Bestandsplan, der alle einzelnen Schritte, ein Datum und einen Sachbearbeiter auflistet. Benennen Sie auch einen Lagerverwalter, es sei denn, Sie erledigen diese Arbeit selbst. Denken Sie daran, dass die Inventur vorzugsweise in Teams von zwei Personen vorgenommen werden sollte.

Darüber hinaus sollte der Lagerverwalter oder ein Inspektor immer stichprobenweise prüfen, ob die Aufzeichnung richtig ist. Wenn das Inventar nicht von Ihren eigenen Angestellten bearbeitet werden kann, leisten Sie frühzeitig Aushilfe. Denken Sie daran, dass Sie unerfahrenes Inventarpersonal in einer kleinen Trainingseinheit auf ihre Arbeit vorzubereiten haben. Ein schriftlicher Inventarisierungsauftrag hat auch in der Praktik deutliche Vorzüge.

Die Arbeitsbelastung eines Inventars kann bei guter Planung erheblich reduziert werden. Jetzt legen Sie die organisatorischen Ressourcen für die Durchführung der Inventur an. Stellen Sie sicher, dass die Empfangsbereiche gegen Bestandsänderungen (Zu- oder Abgänge) abgesichert sind und sich keine Waren außerhalb dieser Bereiche befinden. Die Mitarbeiter der Inventur kennen den Zielbestand nie. Die Theke zeigt an, welche Waren bereits eingegangen sind.

Beachten Sie verderbliche Waren auf einem gesonderten Vordruck. Auf der Inventarliste sind das Jahr und die Bezeichnungen von Zähler, Schreiber und Steuerung zu vermerken. Bei der Inventur sind die Daten zu erfassen. Eine eventuelle Wertminderung wird vom Bestandsverantwortlichen in einer gesonderten Rubrik vermerkt. Nach der Zusammenstellung aller Bestandsdokumente werden diese durchnummeriert und in einem Aktenordner abgelegt. Achtung: Bitte beachten Sie, dass alle Bestandsdokumente (Bestandszugänge, Bestandsaufzeichnungen, Anleitungen, Planungsunterlagen) 10 Jahre lang aufzubewahren sind.

Treten Differenzen zwischen dem Zielbestand und der enthaltenen Stückzahl auf, ergibt sich eine Bestandsdifferenz. Um die Bestandsaufnahme und die später erstellte Bilanzierung zu korrigieren, müssen die Buchsalden entsprechend angepasst werden. Genauso entscheidend wie die richtige Buchung von Bestandsdifferenzen ist die Bestimmung der Ursachen. Das Verzeichnis ist nun vollständig. Das Bestandsverzeichnis ist rechtlich vorgegeben und präzise reguliert.

Es birgt aber auch das Potential, Organisationsschwierigkeiten im eigenen Unternehmen zu erkennen und zu beseitigen.

Auch interessant

Mehr zum Thema