Eigene Cloud Einrichten Fritzbox

Benutzerdefinierte Cloud-Einrichtung Fritzbox

Bei einer Fritzbox können Sie sich Ihre ganz persönliche Cloud einrichten. Box, beschreibt unsere Werkstatt in einer Schritt-für-Schritt-Anleitung. Kasten als Medienserver. Inhaber eines modernen Fritz! Box-Routers von AVM haben es gut.

Gratis NAS mit der Fritz!Box: Werkstatt - Einsatz von Fritz!Box als NAS-System

Die seit dem letztem großen Firmwarestand der Firma entwickelte Version der Firma Fabri! AVM hat in den vergangenen Monaten die Software des Funkgerätes entwickelt. Über MyFritz! hat der Benutzer Zugriff auf die Website von Fabr! Die NAS-Adresse des Lokalspeichers, eines Online-Speichers oder eines externen Speichers am Gerät selbst. Melden Sie sich für den Zugriff auf die FritzBox an.

Den Dateitransfer zwischen Ihrem eigenen Rechner, internen Speicher, USB-Speichermedium oder Online-Speichermedium übernehmen Sie ganz unkompliziert per Drücker. Service ist nicht erforderlich, da AVM die Direktverbindung zum Fritz! herstellt. Mit einem kürzlich erfolgten Firmware-Update hat AVM den WLAN-Gastzugang noch bequemer gemacht. Wir verwenden für unsere Werkstatt den Fritz! Box Firmware Fritz!

Dennoch kann der Kurs auch auf die anderen Fabriken von Friedrich! angewendet werden. Kasten, erklärt unsere Werkstatt in einer schrittweisen Anleitung. Den neuen Witz zu genießen! Box NAS-Funktion sollten Sie zunächst überprüfen, ob die Funktion für die Box NAS auftritt.

Gehäuse mit Software xx.05. 20 oder mehr. Sie können die Firmwareversion über die Weboberfläche über die linke Navigation unter Systeme / Update / Fritz! herunterladen. Wenn Sie eine ältere Fassung haben, können Sie das Bild nun über die Weboberfläche von Fritz! aktualisieren.

Im Falle eines erfolgreichen Updates - alle Änderungen werden beibehalten - wird die Funktion für die Aktualisierung von GF! verwendet. Du kannst die Software auch unter der Registerkarte Frosch! herunterladen. Aber als Vorsichtsmaßnahme für den Falle, dass etwas mit dem Aktualisierungsvorgang nicht in Ordnung ist, sollten Sie geeignete Maßnahmen ergreifen. In der Konfiguration des FIZ!-Programms werden die folgenden Funktionen angeboten. Überprüfen Sie, ob Sie Ihre DSL-Zugangsdaten noch zur Verfügung haben.

So wie in unserem Beitrag "Rettung für die Franzosen! Lade sie im Voraus herunter, denn mit ihnen machst du jeden "kaputten" Mist!

Vorgehensweise: Cloud Storage auf FritzBox-NAS als Network Storage verwenden

Mit modernen BefritzBoxen können Cloud-Speicher wie Hi-Drive oder Box.net als Netzlaufwerke integriert werden. Die modernen FritzBox-Router sind echte Verbindungstalente und verfügen über eine integrierte NAS-Funktion. Auch hier kann ein Online-Speicher integriert werden. Dies ist mit einem kleinen Umweg auch mit der Dropschaltung möglich, aber typischerweise sind andere Bewerber wie Box.com, Stratos HiDrive, OwnCloud oder jeder andere webbasierte Server, auf dem WebDAV tätig ist.

Alle diese Cloud-Speicher können problemlos an der FritzBox aktiviert und wie ein NAS im gesamten Netz genutzt werden. Wenn Sie noch kein USB-Speichergerät für NAS-Dienste verwenden, stecken Sie einen zuvor vorformatierten USB-Stick in den USB-Anschluss Ihrer FritzBox. Öffnen Sie dann die Administrationsoberfläche Ihrer FritzBox in Ihrem Webbrowser und geben Sie bei Bedarf das Passwort für den Zugriff ein.

Klicken Sie dann auf "Home -> Storage (NAS)". Jetzt müssen Sie den NAS-Dienst einrichten. Klicken Sie dazu auf das Häkchen bei "Storage (NAS) active" und klicken Sie einmal auf "Apply". Klicken Sie nun auf "Jetzt einrichten" neben "Online-Speicher", um den Wolkenspeicher zu starten. Sie haben sich für HiDrive entschlossen, aber auch für Box.net oder andere Provider, die WebDAV unterstüzen - also bedauerlicherweise nicht für die Dropdown-Liste.

Geben Sie unter "Online Storage Settings" die Zugriffsdaten ein, die Sie von Ihrem Provider bekommen haben oder in dessen FAQ gefunden haben, oder die Sie im Falle einer Own Cloud selbst einrichtet haben. Klicken Sie dann auf "Übernehmen". Die Online-Speicherung von WebDAV ist nun in der FritzBox angelegt und wird von der FritzBox immer automatisiert freigeschaltet und im Heimnetzwerk unter der NAS-Adresse der FritzBox zur Verfügung gestellt.

In der Praxis wird der Online-Speicher unterhalb des NAS-Servers installiert, so dass, wenn Sie bereits eine Anbindung an Ihren Fritz NAS haben, hier nur ein neues Verzeichnis namens "Online Storage" auftauchen wird. Tipp: Der FritzBox-Hersteller AVM hat eine schöne Häufig gestellte Fragen, die zeigen, wie man NAS-Speicher unter Windows und Mac OS X verwendet.

Mehr zum Thema