Eigene Cloud Einrichten nas

Benutzerdefinierte Cloud-Einrichtung nas

Der NAS als persönliche Cloud: So funktioniert es! Lese-Tipp: Richten Sie Raspberry Pi als NAS ein. Ich interessierte mich nur für Netzwerkspeicher und meinen eigenen Cloud-Server, meine eigenen DDNS-Dienste, die einfach einzurichten sind. In deiner Cloud kannst du zum Beispiel deine eigene Spotify einrichten.

Ratschläge & Tips

Das ist der Google-Kalender. Aber wir werden Ihnen einige weitere Kniffe nennen, die Ihnen helfen werden, Google Calendar noch effektiver zu nutzen. Sie erfahren, wie Sie Ihr Chat-Protokoll sichern können. Es werden 5 kostenlose Varianten für Acrobat und 2 weniger bekannte Varianten für den Acrobat Reader DC gezeigt. Um die Leistungsfähigkeit Ihres Computers nicht zu beeinträchtigen, haben wir einige Hinweise für eine schonende PC-Reinigung aufbereitet.

Tips für Shop, Film, Musik, Frische und Co. Amazon ist eines der populärsten Online-Portale. Bei uns erfahren Sie, wie Sie die Amazon-Dienste bestmöglich nutzen können. Für die Erstellung von Flyern oder Prospekten brauchen Sie keine teuren Software. Es wird gezeigt, wie Mitarbeiter "schlechte" von "guten" Arbeitszeugnissen abgrenzen können. Für die spätere Bearbeitung von PDFs ist der kostenintensive Adobe Acrobat nicht erforderlich.

Die goldenen Etikettregeln für Facebooks & Co. Um nicht auf Twitter in den Mund zu kommen, haben wir 10 goldfarbene Etikettregeln aufgestellt. Vor dem Kauf eines neuen Routers sollten Sie unsere Hinweise beachten. Es werden Ihnen zehn Hinweise aus dem sogenannten Antizeitmanagement gezeigt.

Ausgerüstet mit einer NAS-Cloud Ausstattung einer NAS-Cloud

Die Verbindung des NAS-Servers zum Netz erfolgt über den Kreuzschienenrouter, daher wäre es sinnvoll, einen Wolkenserver zu bauen. Installiere zuerst das Cloud Station Server-Paket. Man kann am Anfang nicht viel mit dem eigenen Rechner machen. Sie ist nur der technologische Rahmen, um Cloud-Funktionalität über den DNAServer zu bereitstellen.

Wenn Sie Ihre ersten Cloud-Versuche durchführen möchten, müssen Sie zunächst den Cloud Station Server einrichten. Festplattenlaufwerk der Cloud Station, Backup der Cloud Station und DS-Cloud. Im Moment werden wir uns auf das Cloud Station Drive ausrichten. Auf die Schaltfläche "Jetzt herunterladen" unter Cloud Station Drive tippen. Dies ist eine normale x86-Anwendung für Windows und kein Lieferumfang für Ihren NAS-Server.

Sobald die Installierung abgeschlossen ist, startet das System von selbst und vorbereitet Sie auf den ersten Neustart. Für die Nutzung dieser Cloud-Software ist eine Schnellverbindungs-ID erforderlich. Dies ist auf jeden Fall für den Fernzugriff auf den NAS-Server sinnvoll. Weitere Informationen zu diesem Themenbereich finden Sie in Abschnitt 18. Sie müssen auch einen Nutzernamen und ein Passwort angeben, um auf den NAS-Server zugreifen zu können - vermutlich Ihren eigenen Nutzernamen.

Sie können prinzipiell auch die Angaben eines anderen Benutzers vorgeben. Nachdem Sie die schnelle Erstinstallation durchgeführt haben, werden Sie von der Installationroutine nach zwei Verzeichnissen gefragt: Zunächst müssen Sie festlegen, in welchem Verzeichnis auf dem NAS-Server Sie Ihre Cloud in Zukunft einrichten wollen. So hätte ein anderer Benutzer nicht die gleichen Informationen auf der Seite für Sie.

Du kannst diesen Verzeichnis jedoch auch nach Wunsch abändern. Das zweite Verzeichnis wird auf Ihrem eigenen Laufwerk festgelegt. Standardmäßig erstellt das Cloud Station Drive den Verzeichnis C:/Users/YourName/CloudStation. Sie können diesen Falzapparat auch hier beliebig bewegen und umstellen. Die Speicherung außerhalb des Benutzer-Accounts ist ebenfalls möglich, wird aber nicht empfohlen, wenn sich mehrere Benutzer ein Laufwerk gemeinsam zuweisen.

Zu diesem Zeitpunkt haben Sie die Installation des Cloud Station Drive bereits fertiggestellt. Der Einsatz von Cloud Station Drive ist heute wie bei vielen handelsüblichen Providern wie z. B. OnDrive, Google Drive, Dropsbox und mehr möglich. Wenn Sie eine Grafikdatei entweder in den Ordner CloudStation auf Ihrem NAS-Server oder in den Ordner CloudStation auf Ihrem Laufwerk speichern, empfängt auch das andere Laufwerk diese Grafik.

Das Hoch- und Herunterladen der Dateien erfolgt von selbst. Wenn neue Dateien im Ordner CloudStation eintreffen, antwortet das Betriebsystem mit einer Kurznachricht. Wenn Sie über eine Internetzugangsverbindung verfügen, können Sie Ihre Dateien nun von jedem Ort aus bearbeiten und freigeben. Wichtigster Pluspunkt ist natürlich die Datensicherheit und der Datenschutz: Im Gegensatz zu gewerblichen Dienstleistern wissen Sie ganz genau, was mit Ihren Angaben vor sich geht - nÃ?

Personenbezogene Datenschutzbestimmungen haben möglicherweise keinen so großen Stellenwert, dass sie Sie belasten würden. Allerdings laden viele Firmen aus dem oben beschriebenen Grunde keine Cloud-Services hoch. Durch Ihre eigene Cloud können Sie das Risiko vermeiden und diese komfortable Form der Speicherung von Informationen verwenden. Der Cloud als Sicherung?

Das geht auch - mit dem eingangs genannten Cloud Station Backup-Werkzeug. Geben Sie dann die zu sichernden Verzeichnisse an - vielleicht den Verzeichnisse Documents Ihres Anwenders. Das Cloud Station Backup erstellt dann in diesem Fall ein Verzeichnis in /home/CloudStation/Backup/Device Name mit. Hier werden alle Angaben gemacht, die Sie im vorhergehenden Arbeitsschritt gemacht haben.

Sämtliche vorgenommenen Veränderungen an den zu speichernden Verzeichnissen werden ebenfalls automatisiert vorgenommen. Wenn Sie also eine neue Grafikdatei zum Ordner Documents hinzufügen, wird Cloud Station Backup diese umgehend hochladen. Im Gegensatz zu Cloud Station Drive ist es keine Synchronisation. Wenn Sie eine Grafikdatei auf Ihrem Laufwerk entfernen, befindet sie sich weiterhin auf dem NAServer.

Sie können in den Voreinstellungen beider Systeme auch angeben, ob Sie einzelne Dateiformate von der Synchronisierung oder Sicherung ausschließen wollen. Dadurch wird das Hochladen von Datensatz und die Verschwendung unnötiger Speicherkapazität auf Ihrem NAS-Server vermieden. Die DS-Cloud funktioniert auf ähnliche Weise, nur dass es sich um eine Anwendung für Ihr Mobiltelefon auswirkt.

Mehr zum Thema