Eigene Cloud Erstellen

Erstellen Sie Ihre eigene Cloud

Wer seine eigene Cloud erstellen will, muss sich um die notwendige Hardware kümmern. Himbeere Pi: Eigene Cloud aufstellen - eigene Cloud mit Chiffrierung Wer die Datensicherheit schätzt, aber nicht auf den Komfort des immer und Ã?berall verfÃ?gbaren Internetzugangs verzichtet, sollte sich auf dem Himbeer Pi eine eigene Cloud einrichten. Mit wenigen Handgriffen kann Ihre eigene Cloud implementiert werden.

Das Basismodul ist ein Himbeer Pi mit der jeweils gültigen Version Raspbian-Wheezy.

Du steckst diese in den Himbeer Pi, schließt Keyboard, Maus, Screen und Ethernet-Kabel an und gibst dem Himbeer Power. Dies kann einige Zeit in Anspruch nehmen, bevor der Neustart von Himbeere Pi erfolgt und das Konfigurationswerkzeug rasiconfig wird. Mit diesen fortgeschrittenen Einstellungen ist es auf Wunsch auch möglich, einen spezifischen visuellen Dateinamen des Himbeer-Pi im Netz (Hostname) anzugeben.

Danach loggen Sie sich mit dem voreingestellten Benutzernamen pi und dem Passwort himbeer ein und schalten Sie den Himbeer Pi mit dem Kommando system cutdown -h richtig aus, bevor Sie ihn vom Netz nehmen. Jetzt können Sie den Himbeer Pi an einem geeigneten Platz unterbringen ( "kann jetzt von einem Computer aus gesteuert werden und muss nicht leicht erreichbar sein"), der an das Stromnetz und das Stromnetz angebunden ist.

Der Server kann über SSH von einem Computer aus installiert werden, Sie brauchen nur die IP-Adresse des Himbeer-Pi, die Sie aus der Geräteliste auf Ihrem Kreuzschiene lesen können. Dazu loggen Sie sich mit dem Webbrowser auf dem Computer über die örtliche IP-Adresse des Roboters in die Konfigurationsschnittstelle des Roboters ein.

Sie benötigen auf Ihrem Computer einen SSH-Client wie den kostenlosen Spachtel für Windows, um eine Anbindung an Himbeer Pi herzustellen. Erstellen Sie in Spachtelmasse eine neue Verknüpfung zur IP-Adresse des Himbeer-Pi mit der Verbindungsart SSH über Port 22. Vor dem Verbindungsaufbau durch Klicken auf Öffnen können Sie die Datei im Session-Bereich unter einem beliebigen Dateinamen abspeichern, indem Sie auf Sichern klicken.

Auf der ersten Leitung wird eine Sicherheitshinweis angezeigt, was nicht von Bedeutung ist, da es sich nicht um eine Internetleitung aufbaut. Kurze Zeit später öffne sich ein Fenster, in dem Sie sich wieder mit Standard-Daten am Himbeer Pi einloggen müssen. Verwenden Sie den Befehl passwordswd, um Ihr eigenes Kennwort festzulegen. Bei Linux ist für die Anbindung kein zusätzliches Programm erforderlich, sondern Sie müssen nur den nachfolgenden Kommando in das Endgerät eingeben:

Bestätige den Sicherheitshinweis und du bist mit der Himbeere durchgestellt. Um den Himbeer Pi als Webserver zu verwenden, ist eine festgelegte IP-Adresse erforderlich. Dies hat zur Konsequenz, dass der Himbeer Pi nach einem Routerneustart eine andere IP-Adresse haben kann als zuvor - was im Server-Betrieb nicht geschehen darf.

Zur Vermeidung dieses Problems sollte der Kreuzschienenrouter so eingestellt werden, dass er dem Himbeer Pi immer die selbe IP-Adresse zuweist. Geben Sie für einen Wodafone Navigator in der Rubrik LAN die Mac-Adresse des Himbeer-Pi und die gewünschten statischen IP-Adressen (z.B. die bereits dem Himbeer-Pi zugewiesene) unter dem Eintrag Static DHCP ein.

Um auf den Wolkenserver von aussen zugreifen zu können, braucht er eine fixe IP-Adresse im Intranet. Dynamic DNS Services (DDNS) sparen Ihnen das manuellen Auffinden und die Weitergabe Ihrer eigenen IPAdresse. Diese wird vom Kreuzschienenrouter regelmässig auf die aktuelle IP-Adresse umgestellt. Somit können Sie immer den selben Dateinamen wie bei einem realen Domänennamen im Netz benutzen, um trotz geänderter IP-Adresse einen externen Besucher zu finden.

Geben Sie diesen Hostname sowie den Usernamen und das Kennwort zur Änderung der IP-Adresse für den DDNS-Dienst in Ihrer Router-Konfiguration ein. Diese Anbieterin stellt ein Programm zur Verfügung, das es dem Webserver Raspberry Pi ermöglicht, die IP-Adresse selbst zu ändern. "Führt den nachfolgenden Kommando aus: "sudo make install". Wenn es nur einen gibt, wird dieser Eintrag beibehalten.

Beantworte abschließend die Abfrage "Möchtest du etwas bei erfolgreichem Aktualisieren ausführen?" mit dem N-Vorschlag. starte den Nip-Client mit " suido Noip2 ". Das bedeutet, dass Ihre persönliche IP-Adresse bei notip alle 30 min vollautomatisch eingestellt wird. Unter dem in der Projektierung festgelegten Rechnernamen ist der WEB-Server auf dem Raspberry Pi nun von aussen zugänglich.

Damit der Noip-Client beim Hochfahren von Himbeere Pi selbstständig gestartet werden kann, muss er in der Konfigurationsdatei "/etc/rc. local" gestartet werden. Öffne diese mit dem Nano-Editor: "sudo nano /etc/rc. local" Füge die folgende Linie zu dieser Akte vor der Linie "exit 0" hinzu: "sudo noip2". Jetzt muss der Fräser nur noch wissen, an welchen Rechner im Netz eine externe Anforderung für eine Website geleitet werden soll.

Wer eine Page auf seinem eigenen WEB-Server verwenden möchte, muss zunächst vom Kreuzschienenrouter über das örtliche Netz an den Himbeer-Pi geroutet werden. Jede DSL-Verbindung und damit jedes Heimnetz hat eine einzelne öffentlich zugängliche IP-Adresse, die für die Außenwelt einsehbar ist. Beispielsweise verwendet ein Web-Server den Port 80, der vom Webbrowser an den Himbeer Pi im LAN umgeleitet werden muss.

Finden Sie in Ihrer Router-Konfiguration einen Port Mapping oder Port Forwarding-Bereich und geben Sie eine Umleitung für den HTTP-Port 80 auf die dortige IP-Adresse des Himbeer-Pi mit dem Protokollttyp TCP ein (d.h. LAN Port = Public Port = 80). Nun ist Ihr privater WEB-Server von aussen über das Netz über den DDNS-Hostnamen ersichtlich.

Die Cloud-Server OwnCloud benötigen einen Web-Server, der PHP und MySQL in gleicher Weise wie der Web-Server Lighttpd bereitstellt. Erstellen Sie zunächst ein Grundverzeichnis für den WEB-Server Lighttpd mit dem folgenden Befehl: "Die " swww-data " und die Gruppierung " www-data " mit " www-data " sowie der Nutzer " www-data " mit " www-data " mit " www-data " (In den aktuellsten Versionen von Raspbain ist dieser Nutzer bereits anwesend, eine korrespondierende Nachricht wird im Datenerfassungsgerät angezeigt).

Machen Sie als Nächstes den neuen Verantwortlichen zum Inhaber des Ordners mit dem Kommando "sudo chown -R www-data:www-data /var/ www". Jetzt geht es um die tatsächliche Einrichtung des Web-Servers und der entsprechenden Phase-P. Führen Sie zuerst ein Upgrade durch mit: "sudo ppt-get update" Zum Schluss beginnen Sie die Installierung mit: "sudo ppt-get install Lightpd php5-cgi" Dies kann einige Zeit in Anspruch nehmen.

Das Websystem nimmt ca. 18 MByte Platz ein und läuft vollautomatisch an. Die OwnCloud setzt einige PHP-Add-On-Module auf dem Web-Server voraus. Installiere die Packages mit dem folgenden Befehl: "sudo apt-get install php5-gd php5-curl php5-sqlite" OwnCloud hat ebenfalls sehr gute Sicherheitsanforderungen und verlangt daher spezielle Restriktionen auf dem WEB-Server, so dass das Datensammler-Verzeichnis nur über OwnCloud gelesen werden kann.

Öffne die Einstellungsdatei des Servers mit dem Nano-Editor: "sudo nano /etc/lighttpd/lighttpd. conf" und füge die folgende Zeile am Ende der Konfiguration hinzu: "$HTTP["url"] =~ "^/own cloudd/data/" { url. access deny = ("") } <font color="#ffff00">$HTTP["url"] =~ "^/owncloud($|/)" { dir-listing. aktivieren = "disable" }""" "sudo nano /etc/php5/cgi/php. ini" die Konfigru ardatei wird geöffnet.

Um PHP-Seiten auch wie eine Bildergalerie auf dem WEB-Server nutzen zu können, schalten Sie das Fastcgi-Modul ein: "sudo lighttpd-enable-mod fastcgi-php" "sudo /etc/init. d/lighttpd force-reload " Nun beginnt die eigentliche Eigene Cloud-Installation. Verwenden Sie den folgenden Befehl, um den OwnCloud Web Installer herunterzuladen: "Â "Â "sudo wage â-u. /var/wwww/setup-owncloud. php https://download.owncloud. comm/ download/community/setup-owncloud. php" Mit dem Befehl: "sudo chown www-data:www-data, /var/wwww/setup-owncloud. php" ordnen Sie die heruntergeladene Konfigurationsdatei dem Nutzer "www-data" zu.

Ersetze die IP-Adresse durch die deines Himbeer-Pi. Im folgenden Fenster bestätigt man das Teilverzeichnis " owncloud " als Speicherplatz, der nun vollautomatisch erstellt wird. Dann wird die jeweils aktuellste Fassung der OwnCloud-Software auf den Internetserver geladen und Sie haben Zeit für eine kleine Auszeit. Der Zugang zum Datenserver ist ab sofort über "http://192.168.2. 103/owncloud" (mit Himbeer Pi-IP) möglich.

"Â "sudo nano config.php." Die IP-Adresse Ihres Himbeer-Pi ist hier bereits unter'trusted_domains' aufgeführt. Füge deine Host-Adresse anstelle von "hannahpi.ddns.net" hinzu:'trusted_domains' => array ( 0 =>'192.168.2. 103'''hannahpi.ddns.net'), Der Cloud-Server kann von jedem Rechner über den Webbrowser durch Eingeben der IP-Adresse des Himbeer-Pi genutzt werden, ohne eine besondere Anweisung zur Installation von Spezialsoftware.

Ihre Own Cloud ist am Beginn nahezu unbesetzt, nur wenige Standard-Verzeichnisse und ein Manual im PDF-Format sind bereits hinterlegt. Mit meiner Cloud, MyFritz & Co. Sie erfahren, wie Sie Cloud-Server in Ihrem Hausnetzwerk aufstellen. Es wird erklärt West Digital My Cloud, AVM MyFritz und Synology Quickconnect.

Mehr zum Thema