Eigene Foto Cloud

Kundenfoto Cloud

Mir gehören mehrere hundert GB Fotos. Der Mega-Versandhändler Amazon bietet auch einen eigenen Cloud-Speicher an, oft mit zusätzlichen Funktionen wie dem automatischen Hochladen von Fotos. Denkmal - Ihre eigene Fotowolke für zu Haus. Das Denkmal war eine solche Anregung. Alles begann am 16.

Januar 2016, als das Vorhaben anläuft. Ich wollte nach meinen schlimmen Erlebnissen mit dem Jolla Tablet nicht mehr wirklich an einem neuen Medikament über Crawdsourcing teilnehmen. Aber ich suchte - und Denkmal hatte anscheinend exakt die richtige Ausweg.

Mir gefällt die Cloud und ich benutze sie sehr oft. Mir gehören mehrere hundert Gigabyte Foto. Deswegen war ich so enthusiastisch von dem Denkmal. Das Denkmal wird in einem einfachen Pappkarton geliefert, der in einen transparenten Plastikbehälter verpackt ist, der zuerst vom Pappkarton abgetrennt werden muss. Dann wird der Kartonumhang vom bräunlichen inneren Kasten abgetrennt und dann aufklappt.

Obwohl ich ein absolut verpackungsfetischistischer Mensch bin, wollte ich hier mein Endprodukt so rasch wie möglich in meinen eigenen vier Wänden haben. Sobald der Deckel weggedrückt und die Box geöffnet wurde, kommt das Denkmal mit etwas Schreibarbeit in Ihr Sichtfeld. Das Denkmal selbst ist in einer schlichten Plastiktüte direkt darunter verpackt. Das Denkmal ist sehr schlicht versperrt.

Selbstverständlich gibt es auch den Zugriff für den Elektrizität am oberen Ende des Randes. Jetzt ist es notwendig, das Denkmal mit Netzstrom, Netz (über Ethernet-Kabel) und wenigstens einer Harddisk zu versorgen. Nach dem Anschluss an die Stromversorgung beginnt sie sofort und das Denkmal beginnt seinen Betrieb. Dies könnte dem Denkmal in naher Zukunft einmal geschehen, da einige Aktualisierungen in den kommenden Wo. bzw. Monaten geliefert werden.

Im Programm selbst finden Sie die Registerkarte mit allen Bildern auf Ihrem Denkmal in der linken unteren Ecke. Eine CD ist in kürzester Zeit angelegt. Klicken Sie auf die entsprechende Taste, wählen Sie die gewünschten Motive im Archiv aus und klicken Sie auf Weiter. Dann geben Sie dem neuen Werk einen geeigneten Dateinamen und das Werk ist bereits angelegt.

Ich kann meine iCloud leicht und rasch nach Gesichtszügen, Plätzen oder anderen Merkmalen durchsuchen und diese in der Regel sehr rasch finden. Darunter verbirgt sich ein Ausblick in die Vergangenheit: Man kann sich Fotos ansehen, die vor ein, zwei, drei oder noch mehr Jahren am gleichen Tag gemacht wurden.

Ein Service, den viele von Ihnen über ein externes Tool/App nutzen - was wiederum dazu führt, dass mehr Services auf Ihre eigenen Images zugreifen können. Aber ich glaube, je mehr Fotos ich darauf schreibe, desto schneller/besser wird es sein. In der Liste sehen wir eine Liste aller Fotokameras, mit denen ich das Denkmal fotografiert habe.

Zum Beispiel, wenn ich für meine Rezensionen mit dem Huawei P9 Bildmaterial benötige, kann ich diese sehr leicht und unkompliziert finden. Zuallererst freue ich mich, dass mein Kickstarter-Projekt, das Denkmal, endlich bei mir ist. Ich möchte alle meine Aufnahmen von meinem NAS oder einer internen Harddisk einlesen.

Ich möchte auch, dass alle meine Fotos aus der Googleschen Cloud entfernt und heute in das Denkmal importiert werden. Aber was ich mir am meisten wünsche, wäre ein Feature, das mir duplizierte Images zeigt und mir sagt, welches die Originaldatei und welches die Kopien sind.

Mit Spannung sehe ich der Entwicklung des Projekts entgegen. Sicherlich werde ich Ihnen zu einem späteren Termin mitteilen, ob das Denkmal wirklich meine eigene Variante zur allgegenwärtigen Wolke geworden ist. Sie können das Denkmal derzeit nur über Ihre eigene Website und nur als Vorbestellung erwerben.

Auch interessant

Mehr zum Thema