Eigene Private Cloud

Private eigene Cloud

können ihre eigenen privaten Clouds mit Hilfe verschiedener Tools erstellen. können auch im Ausland sitzen und ihre eigene Cloud erstellen. Der Lösungsansatz: Ihre eigene Private Cloud.

Ihre eigene private Cloud im Unternehmen

Ein Private Cloud im Firmeneinsatz ist anpassungsfähig, wandlungsfähig und zuverlässig. com! professionell demonstriert, wie mittelständische Betriebe von ihrer eigenen Cloud-Infrastruktur profitieren. Ungeachtet des NSA-Skandals und der weit verbreiteten Furcht vor Dataspionage ist Cloud Computing immer noch auf dem Vormarsch. der Cloud Computing-Technologie. Laut Cloud Monitor 2014 ist die Anzahl der Firmen, die Cloud Services in Anspruch nehmen, im vergangenen Jahr wieder angestiegen.

Seit 2011 zeichnet das Beratungshaus KPMG in Kooperation mit dem IT-Verband Bitkom in dieser Untersuchung jedes Jahr die Entwicklungen des Cloud Computings in Deutschland auf. Zwischen 2012 und 2013 ist der Prozentsatz der Cloud-Anwender unter den betrachteten Firmen um neun Prozentpunkte auf 37 Prozentpunkte angestiegen, während er 2013 nur drei Prozentpunkte ausmachte.

In einer Private Cloud steht die Cloud-Infrastruktur einem Untenehmen oder einer Fachabteilung zur Alleinbenutzung zur Verfügung. Bei einer Community-Cloud nutzen Benutzer oder Firmen mit gleichen Rechten, Struktur- oder Sicherheitsbedürfnissen eine Cloud-Infrastruktur. In einer öffentlichen Cloud ist die Cloud-Infrastruktur für alle Benutzer zugänglich. Es wird von einem Konzern, einer Instanz oder sogar einer wissenschaftlichen Institution betrieben.

Eine hybride Cloud ist eine Mischung aus unterschiedlichen Cloud-Modellen. Eine typische Anwendung ist eine Private Cloud, die durch Public Cloud Services für Spitzenlastanforderungen erweitert wird. Eine Ursache für die Misstrauen gegenüber der Cloud ist sicher, dass die Ideen, was Cloud Computing überhaupt ist und wie sich die unterschiedlichen Ansätze voneinander unterscheiden können, in vielen Betrieben noch recht trüb sind.

Nicht nur die Anwender glauben oft, dass "echtes" Cloud Computing nur von einem großen Dienstleister mit vielen Datenzentren angeboten werden kann. "Wenn Sie die gesamte Infra-struktur besitzen, dann ist es keine Cloud", sagt Ken Ziegler, CEO von Logicworks. Eine Cloud ist die beste Wahl. Insbesondere Cloud Appliances oder kleine Cloud-Systeme, aber auch jede andere Form der selbstverwalteten Cloud, werden damit als "Fake" in Verruf gebracht.

Privat-Cloud

Nie wieder müssen Sie sich die Frage beantworten, wo Ihre Angaben aufbewahrt werden oder wer unbefugt Zugang zu Ihren personenbezogenen Informationen hat. Das DSGVO ist eine EU-Verordnung zur Regulierung der Datenverarbeitung durch Firmen und öffentliche Einrichtungen. Vom DSGVO sind alle Betriebe erfasst, die persönliche Angaben bearbeiten. Dazu gehören z. B. Name, Kunde, Telefonnummer, E-Mail-Adresse oder andere Angaben, mit denen sich eine Person identifizieren lässt.

Damit hat die IT-Abteilung die vollständige Übersicht über alle sensiblen Unternehmensdaten und kann stets wissen, wo sie sich aufhält. Zugleich kann ein unbefugter Zutritt verhindert werden. Öffentliche Cloud-Speicher wie z. B. Deployment, Box, Google oder Amazon Drive können integriert werden und für diese Cloud-Speicher kann eine zusätzliche Sicherheitsstufe eingerichtet werden.

So können die Informationen an Ort und Stelle verbleiben, während die Informationstechnologie die vollständige Steuerung wiedererlangt. ¿Wie gesichert sind Ihre Angaben? Anbieter von Public Cloud-basierten Tauschbörsen wollen, dass Sie davon ausgehen, dass es unbedenklich ist, vertrauliche Informationen auf ihren Public Servern außerhalb Ihrer Kontrollmöglichkeiten zu lagern. Ihnen wird die verschlüsselte Übertragung Ihrer persönlichen Informationen zugesagt; Sie können sich darauf verlassen, dass der Zugang zu den Informationen nur autorisierten Mitarbeitern zugänglich ist; Sie können sich darauf verlassen, dass die Softwarelösungen mit den gesetzlichen Bestimmungen Ihres Unternehmens übereinstimmen.

Dank der verschlüsselten Übertragung während der Datenspeicherung sind Ihre Dokumente auf dem zentralen Speicher bestens gesichert und können trotzdem problemlos zwischen den Nutzern ausgetauscht werden. Der unautorisierte Zugang zu sensiblen Informationen stellt für die meisten Organisationen ein großes Sicherheitsrisiko dar, so dass IT-Administratoren eine Gesamtlösung brauchen, die sowohl die Benutzeranforderungen an einen leichten Datenzugang als auch die hohen Sicherheitsanforderungen erfüllt.

Auch interessant

Mehr zum Thema