Eigenen Onlineshop Aufbauen

Bauen Sie Ihren eigenen Online-Shop auf

Was mache ich, wenn ich einen eigenen Online-Shop einrichten möchte? Du möchtest einen Online-Shop erstellen oder optimieren? Einen Online-Shop erstellen: 10 Tips zur Gestaltung eines eigenen Online-Shops[2018]

Shopboostr ist eine digitale Full-Service-Agentur aus Berlin & München mit dem Schwerpunkt E-Commerce. Seit Jahren befassen wir uns mit der Realisierung von modernsten Online-Shops, Online-Marktplätzen, Vertriebsportalen, Online-Plattformen und Webportalen. Unser Kanal hat zum Zweck, neue Online-Händler und Online-Unternehmer in ihrem Online-Geschäft zu begleiten.

Auf dieser Seite findest du eine Vielzahl von Filmen über E-Commerce und Online Business - Vergleich von Shop-Systemen, Marketing-Tools, Merchandising-Systemen, CMS-Systemen, Chat-Bots und vielem mehr. Was Sie für die Weiterentwicklung Ihres Online-Shops, Online-Handelsportals oder Ihrer Online-Plattform benötigen und wie Sie verfahren sollten, um nachhaltig Erfolg zu haben, erfahren Sie bei uns.

Sind Sie ein Online-Unternehmer und interessieren sich für E-Commerce? Abonniere unseren Channel für wöchentliche Videos über E-Commerce-Tutorials, den Vergleich von Anbietern von Marketing und E-Commerce-Software und Leitfäden.

Mit 9 Stufen zu Ihrem eigenen Erfolgsladen!

Die Erstellung und der Betrieb eines eigenen Online-Shops kann zunächst einmal erdrückend sein. In diesem Handbuch werden wir Ihnen schrittweise erläutern, was bei der Wahl eines eCommerce-Systems wichtig ist und wie Sie Inhalt, Kennzahlen und Aufbau Ihres Shops bestimmen. Sie möchten Ihren eigenen Online-Shop einrichten, sind sich aber nicht ganz im Klaren wie und wissen nicht, welcher Provider am besten zu Ihren Bedürfnissen passt?

Viele Menschen, die sich für einen Online-Shop für ihr Haus begeistern, haben sich diese Frage gestellt. Deshalb haben wir in diesem Handbuch alles zusammengetragen, was Sie wissen müssen, um Ihren ersten Online-Shop auch als absoluter Anfänger im Feld mit Erfolg starten und betreiben zu können. Der vorliegende Ratgeber wendet sich daher in erster Linie an Kleinunternehmen, Einzelhändler und Ladenbesitzer, die einen Online-Shop als neuen Vertriebskanal einrichten wollen.

Inhaltsübersicht dieses Leitfadens: Es ist unerlässlich, dass Sie sich über bestimmte Punkte im Klaren sind, insbesondere über Ihr Angebot und Ihre Vertriebsstrategie, bevor Sie Ihren Laden eröffnen. Sie können bereits bei der Wahl des passenden Ladensystems entscheidend sein und sollten von vornherein berücksichtigt werden. Schließlich sind die Artikel im Fokus Ihres Ladens, so dass es empfehlenswert ist, mindestens einen groben Überblick über Produkttyp und -menge zu haben.

So machen beispielsweise viele Webshop-Systeme den Vertrieb von Download-Produkten nicht verfügbar oder erlauben es nur, limitierte Mengen anzubieten. Generell kann jedoch gesagt werden, dass es sinnvoll ist, in mindestens einer Warengruppe zu verbleiben, um nicht Generalhändler zu werden. Oftmals kann es sinnvoll sein, sich auf ein bestimmtes Erzeugnis zu konzentrieren, das dann direkt mit Ihrem Geschäft verknüpft wird und eine Markenkommunikation aufwertet.

Wichtig ist, dass von vornherein klar ist, welche Zielgruppen Sie ansprechen wollen, da diese in allen Bereichen des Ladens eine wichtige Funktion haben, z.B. bereits im Shop. Spediteur (Unternehmen bis Verbraucher). Insbesondere B2B-Unternehmen benötigen oft formelle und juristisch einwandfreie Geschäfte und ein besonders gesichertes und beständiges Webhosting.

Die wichtigste Entscheidung vor der Gründung eines Ladens ist, wie groß das Gesamtprojekt sein sollte. Wieviele Artikel möchten Sie ausstellen? Alle diese Fragestellungen haben einen entscheidenden Einfluss darauf, wie vielschichtig Ihr Geschäft letztlich wird: Eine einfache Werkstatt für wenige Artikel benötigt nicht viel Zeit oder ein großes Kostenbudget, je nach Lieferant und individueller Anforderung können Sie eine solche Werkstatt auch kostenfrei einrichten.

Schon nach kurzer Zeit sollte jeder in der Situation sein, einen solchen Laden mit Jimdo oder OmecoCloud aufzubauen und zu führen. Aber Sie sollten sich auch bewusst sein, dass Sie mehr Zeit für einen umfassenderen Laden aufwenden müssen, wie er für ein echtes Geschäft benötigt wird, und die notwendige Funktionalität in 5?-Tarifen wie Jimdos günstigstem Preis ist normalerweise nicht ersichtlich.

Damit kommen wir auf die nächste Ebene, den Mid-Complex-Shop. Natürlich ist eine komplexere Werkstatt mit einem höheren Kostenaufwand und mehr Arbeitsaufwand verbunden. Die Einrichtung und Pflege des Ladens kann jedoch weiterhin allein hier erfolgen, weshalb ein solcher Laden besonders für kleine Betriebe und Einzelhändler interessant ist. Die Erfüllung der Bedürfnisse eines großen Betriebes setzt einen komplizierten Laden voraus.

Korrespondierende Webshop-Software wie Prestashop oder Magento bietet den größtmöglichen Funktionsspektrum und die meisten Anpassungsoptionen, muss aber auch als privates oder eigenes Webhosting betrieben werden. Die eigenständige Installation und Einrichtung eines solchen Open-Source-Systems ist nur mit großer Berufserfahrung und Programmierkenntnis möglich. Mittlerweile gibt es viele verschiedene eCommerce-Systeme, aber die am besten geeigneten für Anfänger sind solche, die auf einem Website-Baukasten basieren und das Hosten der Geschäfte vollständig durchlaufen.

Durch diese Shopsysteme können auch mit wenig Vorwissen und in kürzester Zeit überzeugende Resultate erzielt werden. Das Programm ist sehr einfach zu benutzen, ein Geschäft kann ohne vorherige Kenntnisse und großen Arbeitsaufwand erstellt werden. Omeco Cloud eignet sich für Anfänger und kleine Geschäfte sowie für anspruchsvolle Geschäfte und verpasst keine wichtige Funktion.

KundenkontenKönnen Sie ein Konto einrichten? Darf man Debitordaten exportieren/importieren und Kundenkonten zuweisen? Ein- und Ausfuhr von WarenIst es möglich, Produktionsdaten zu importieren/exportieren? InternationalisierungSind multilinguale Geschäfte möglich? Achten Sie von vornherein darauf, dass der Laden sowohl baulich als auch visuell auf Ihr Unternehmensmodell abgestimmt ist. Von besonderer Bedeutung ist es auch, alle gesetzlichen Anforderungen des dt. Markts zu berücksichtigen.

Eigene Kreation oder von einer Behörde erstellt? Im Falle von einfachen und mittleren komplexen Werkstätten kann das Setup in der Regel ohne fremde Unterstützung oder umfassende Grundkenntnisse durchgeführt werden. 5. Schritt: Inhalt festlegen - Was sollte zu Ihrem Web-Shop passen? ist eine der wichtigen Komponenten eines jeden Ladens. Der Kunde hat sich so sehr an die hochauflösenden Produktaufnahmen und detaillierten Beschreibungen der Produkte angepasst, dass er sie für den Auftraggeber absolut notwendig hat, um ernst zu erscheinen.

Gerade bei einer großen Produktpalette ist es ratsam, die Artikel in verschiedene Rubriken aufzuteilen, damit sich die Kundschaft besser zurechtfindet. Hier sollte auf den Kategorienseiten eine Kategorienbeschreibung angegeben werden, die in groben Zügen skizziert, was der Kunde dort erwarten darf. Gerade bei viel Wettbewerb ist es besonders darauf ankommen, den Verbraucher nicht nur mit den Waren, sondern auch als Firma zu begeistern und für sich allein zu gewinnen und das nötige Wissen zu erwerben.

Daher ist es notwendig, den Käufer über den Shopbetreiber und die Geschichte des Ladens zu unterrichten. Mit einem Weblog lassen sich die Verbraucher optimal mit neuen Hintergrundinformationen versorgen und über neue Artikel und Werbeaktionen unterrichten. Neben diesem augenscheinlichen Nutzen steigert ein regelmässig aktualisiertes Weblog die Suchmaschinen-Relevanz Ihres Webshops, da Webseiten, auf denen ständig neue Angebote hinzukommen, von Google und Co. besser bewertet werden.

Zertifizierungen oder Gütesiegel von Vertrauenswürdigkeitsorganisationen oder Überprüfungen / Beurteilungen von Verbrauchern machen immer einen positiven Eindruck. Für die Zukunft ist es wichtig. Sie können nun die Gliederung Ihres Ladens auf der Grundlage der von Ihnen definierten Content- und Kennzahlen definieren. Um das Einkaufserlebnis der Besucher so attraktiv wie möglich zu machen, sollten Sie großen Wert auf Klarheit und Erreichbarkeit legten. Ziel Ihres Ladens ist es, den Verbraucher zum Kauf Ihrer Artikel zu bewegen.

Hier ist es von Bedeutung, nicht zu viel zu sagen, denn tausend Angebotsbanner und Werbegrafiken ließen einen Laden rasch preiswert und zweifelhaft erscheinen. Die Ladenstruktur beinhaltet auch die Aufteilung der Artikel in verschiedene Themen. Vor allem in Geschäften mit mehr als 100 Artikeln kann man auf Rubriken nicht mehr verzichten. Auch kann die Klassifizierung rasch zu Problemen führen, wenn die Zuordnung von Waren zu einer einzigen Kat. nicht mehr eindeutig ist.

Nachfolgend haben wir die wesentlichen Anforderungen an einen rechtskonformen Betrieb aufgeführt. Weil ein Online-Shop eine kommerzielle Webseite ist, benötigt er in Deutschland ein Aufdruck. Diese kann jedoch mit Hilfe geeigneter Werkzeuge sehr einfach erstellt werden. Bei Verkäufen an Endverbraucher müssen die Brutto-Preise der Erzeugnisse ausgewiesen werden. Der Kunde muss nicht nur über sein Widerspruchsrecht informiert werden, er muss auch die Widerspruchsbelehrung in schriftlicher Form (per E-Mail) erhalten.

Es ist verboten, Massen-E-Mails wie z. B. Newsletters an den Verbraucher zu versenden, sofern er nicht ausdrücklich zugestimmt hat (Opt-in). In Zweifelsfällen haben Sie immer den Nachweis der Zustimmung des Auftraggebers. Step 9: Vermarktung - Wie erreichen Sie diese? Bei der Vermarktung geht es darum, potenzielle Käufer für Ihren Laden zu begeistern.

Bei Online-Shops heißt das, Datenverkehr zu generieren. Dabei ist es von Bedeutung, zwischen zwei Verkehrsarten zu unterscheiden. Bei lokalen Firmen wird empfohlen, die Position bei Google so einzugeben, dass der Webshop auf Google Maps dargestellt wird. Gerade jüngere Zielgruppen werden am besten über soziales Marketing angesprochen. Rundschreiben sind sehr gut geeignet, um Neukunden zu Bestandskunden zu machen, indem sie sie dazu animieren, immer wieder in Ihren Geschäft zu kommen.

Zu Beginn gibt es einige kostenfreie Newsletter-Dienste, die den Prozess automatisch ablaufen und dem Kunden feste Sequenzen von E-Mails zusenden können. Die Investition in Google AdWords ist besonders lohnenswert, wenn Sie bereits stark nachgefragte Artikel verkaufen. Soziale Medienwerbung wie Facebook Ads kann genutzt werden, um bestimmte Nutzergruppen anzusprechen.

Es ist auch zu erwähnen, dass die Werbung auf Social Media am besten mit kreativ gekauften Artikeln wie Bekleidung oder Lifestyle-Produkten zurechtkommt. Werbefahnen oder Produktplatzierungen in einschlägigen (Online-)Zeitschriften sind eine weitere Möglichkei. Ist es immer noch sinnvoll, einen Online-Shop zu errichten? Online-Handel wird immer mehr zum wichtigsten Gebiet der Welthandelswirtschaft, während heimische Firmen immer mehr verlagert werden.

Auf einen Online-Shop kann ein erfolgreicher Betrieb kaum noch verzichten. Einerseits sind die Kommissionen mit bis zu 20% sehr hoch, andererseits ist es schwierig, über diese Platformen einen eigenen Marken- und Kundschaft aufzubauen. Es gibt Zugang zu den großen Besucherströmen der Bahnsteige, aber diese stellen in der Regel eine Verbindung zwischen ihren Käufern und der Bahnsteige her und ignorieren den tatsächlichen Dealer.

Langfristig können Sie mit Ihrem eigenen Laden besser davonkommen. Nach Durchlaufen aller Abschnitte dieses Leitfadens sollten Sie sich eine ungefähre Vorstellung von Inhalt und Aufbau machen. Wer alle Hinweise befolgt, sollte in der Lage sein, seinen ersten Online-Shop ohne Probleme zu errichten. Für weitere Informationen und Rückfragen sind wir jederzeit für Sie da und wünsche Ihnen viel Freude bei der Gestaltung Ihres Online-Shops!

Einen Online-Shop erstellen:

Auch interessant

Mehr zum Thema