Einen Onlineshop Gründen

Erstellen Sie einen Onlineshop

es gibt einige Voraussetzungen für die Eröffnung eines Online-Shops. Wie Sie in wenigen Schritten Ihren eigenen Online-Shop registrieren können, erklären wir Ihnen hier. Die Umsätze im Online-Handel steigen weiter an.

Die Einrichtung eines Online-Shops ist ganz simpel.

Geben Sie hier eine E-Mail-Adresse ein, auf die Sie ebenfalls zugreifen können. Unten geben Sie ein Kennwort ein, das Sie sich unbedingt notieren müssen. Sie können das Kennwort beliebig vergeben. Kurz darauf erhalten Sie von uns eine eMail mit einer Registrierungsbestätigung. Wenn Sie keine Nachricht von uns erhalten haben, überprüfen Sie den Spam-Ordner Ihres E-Mail-Programms.

Wenn Sie keine Nachricht von uns empfangen haben, überprüfen Sie den Spamordner Ihres Mailsystems. Durch Anklicken des Links in der Registrierungsbestätigung (die Sie per Post zugeschickt bekamen) werden Sie zu dieser Login-Maske weitergeleitet. Geben Sie nun die Zugriffsdaten, die E-Mail-Adresse und das Kennwort ein, die Sie bei der Registrierung selbst angegeben haben, und klicken Sie auf Login.

Wenn Sie Ihr Kennwort nicht mehr wissen, können Sie es über den Link Kennwort vergessen zurÃ??cksetzen und ein fristvertrÃ?gliches neues verlangen.

Gründung eines Online-Shops - Hinweise und Erwägungen

Die Umsätze im Online-Handel steigen weiter an. Der Gesamtumsatz in Deutschland lag 2012 bei 24,6 Mrd. EUR, der Gesamtumsatz 2016 bei 62,45 Mrd. EUR und für 2017 wird ein Betrag von über 70 Mrd. EUR erwartet. In diesem Jahr wird nach Berechnungen jeder Bundesbürger mehr als 882 EUR für Online-Einkäufe aufwenden.

Aus diesen Daten wird deutlich, warum immer mehr Unternehmen daran interessiert sind, ihr eigenes Online-Geschäft zu starten. Dabei ist zunächst zu differenzieren, ob jemand als neuer Einzelhändler in das Unternehmen eintreten will oder ob ein Kaufmann, der seine Waren bereits in einer Niederlassung vertreibt, einen zusätzlichen Online-Shop betreibt. Denn für einen Online-Handel ist nicht nur eine entsprechende Webpräsenz notwendig, sondern auch die Einrichtung eines ausgefeilten Warenwirtschaftssystems und eines Lagers.

Denn im Online-Handel herrscht ein starker Wettbewerb. - Soll ich den Kundinnen und Endkunden einen zusätzlichen Nutzen bieten? - Gibt es bereits Fachhändler mit einer vergleichbaren Produktpalette? In den seltensten Fällen ist es möglich, einen eigenen Online-Shop ohne fremde Unterstützung einzurichten. Hintergrund eines Online-Shops ist ein ausgefeiltes Mietersystem.

Der Kunde sieht nur das Aussehen der Startseite. Jeder Bestellprozess wird von zahlreichen Prozessen begleitet, die vom Absenden der Order über das Anbieten bis hin zur Rechnungsstellung gehen. Ein Programm für den Online-Shop unterstüzt den Bediener unter anderem in den nachfolgenden Punkten: Jeder, der sich mit dem Themenbereich Barrierefreiheit für Online-Shops beschäftigt, trifft auf Gratisangebote wie Woocommerce oder Magento.

Dies sind so genannte quelloffene Shop-Systeme. Der teuerste, aber auch der effizienteste Weg ist, die entsprechende Anwendung von Fachleuten speziell entwickeln zu lasen. Auch wenn man die besten Artikel bietet, wird der Fluktuationsgrad niedrig sein, wenn man sich nicht als Shop-Betreiber mit dem Themenbereich Search Engine Optimization beschäftigt. Das Design der Startseite hat auch einen Einfluß darauf, ob der Kunde wirklich eine Order erteilt.

Der Kunde will nicht lange nach dem gewünschten Artikel durchsuchen. Weil sich potenzielle Käufer nur anhand von Photos für ein bestimmtes Erzeugnis interessieren, ist es wichtig, auf die bestmögliche Bildqualität zu achten. Dort können die Käufer ihre Aufträge prüfen, bevor sie sie abschließend einreichen. Beim Online-Bestellen erwartet der Kunde eine Vielzahl von Zahlungsoptionen.

Einige Shopbetreiber offerieren auch den Versandverkauf auf Vorkasse - aber Sie sind auf das Zahlungsverhalten der Verbraucher abhängig. Bei einem Hackerangriff auf die Daten des Verbrauchers wird der gute alte Name als Online-Händler für immer zerstört. Für Rückfragen verwenden unsere Kundinnen und Servicemitarbeiter gern ein Kontaktformular oder Telefon. Wer gute Geschäftserfahrungen gemacht hat, gibt gute Einschätzungen ab.

Darüber hinaus sind sie stärker darauf bedacht, den Online-Händler ihrem Freundeskreis zu empfehlen.

Mehr zum Thema