Enterprise help Desk

Unternehmens-Helpdesk

Wenn Sie Fragen zu Ihrem Zugang haben, wenden Sie sich bitte an den Enterprise Help Desk. Vorwärtskommend Die Kommission hat die Federal Communications Commission (FCC) erst dann ins Auge gefasst, wenn wir dies tun - weil wir Roboteranrufe stoppen und uns in der National Do Not Call Liste registrieren wollen, weil wir Hilfe bei der Lösung eines Streits mit einem Internet-Provider benötigen oder weil wir Fragen zu der sogenannten Netzneutralität haben.

Die Antwort ist glücklicherweise leicht auf dem FCC Consumer Assistance Centre zu finden. Die Website, die 2015 in Betrieb genommen wurde, stellt eine Abkehr von einem 15 Jahre alten Verbraucherbeschwerdesystem vor Ort dar und ersetzt 18 veraltete Beschwerdeformulare. Der Druck zur Innovation kam von oben. Der Congrès d'U.S. hat die FCC beauftragt, die öffentliche Interaktion mit der Regierungsbehörde zu erleichtern.

Die Basis des Projekts war jedoch von unten nach oben breit gefächert und kostspielig. Il y la vieux de la organisation: Die FCC besteht aus 18 Büros und Büros, Schnittstellen zu 1500 Betreibern und bedient eine Zielkundschaft von mehr als 320 Millionen Menschen - die gesamten Vereinigten Staaten.

Das Système de billetterie de l'été integriert sich in jede Anwendung und stellt dem Agenten alle relevanten Daten zur Verfügung. Plus Silos, keine sich wiederholenden Informationen mehr - alles ist am gleichen Ort. Die Agenten erhalten ein einheitliches Ticketsystem, was das Ticketmanagement erheblich erleichtert und dem Kunden hilft, das Problem schneller und zu seiner Zufriedenheit zu lösen.

Die Kunden verbinden sich gemäß ihren Bedingungen und in ihrer Sprache. Die Zentren für Helpdesks, Supportkanäle und Geschäftsregeln für mehrere Marken, Regionen oder Produkte, die in einem einzigen Helpdesk verwaltet werden. Es ist ein Ort, von dem viele andere kommen. Setzen Sie sich mit der Welt der Helpdesk-Software, des Kundenservice und des E-Mail-Ticketings auseinander.

Leitfaden für Unternehmen

Leitfaden Enterprise ist ein neues Premium-Programm für Wissensmanagement und Selbstbedienung. Dank Guided Enterprise können große Gruppen gemeinsam Inhalt entwickeln, publizieren und bearbeiten. Wenn Supportmitarbeiter und Mitarbeiter des Content-Teams zur Inhaltserstellung einen Beitrag leisten sollen, muss es einen Verfahren zur Überprüfung der Beitragserstellung auf die Veröffentlichung des richtigen Materials beigefügt werden.

Laut Aussage von Gärtner im Report Warehouse Manager Will Transformiert CRM Kundenservice, "Die Prozess-Komponente des Wissensmanagements beinhaltet Verfahren zur Entwicklung, Verwaltung und Bereitstellung von Wissen, zur Förderung der Zusammenarbeit und zur Messung der Effektivität der angebotenen Contents. "Und das ist exakt das, was Guido Enterprise ausmacht. Guides Enterprise unterstützt Sie in den nachfolgenden Bereichen:

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wenn Sie an weiteren Auskünften über Guides Enterprise Interesse haben. Eine überlegene Self-Service-Erfahrung ist nur möglich, wenn die passenden Materialien verfügbar sind, um Kundenfragen und -themen wirkungsvoll zu beantworten. Für diese inhaltlichen Aspekte ist die Mitwirkung von technischen Experten erforderlich. Nutzen Sie Ihre Supportmitarbeiter und stellen Sie sicher, dass die Mitarbeiter Ihres Content-Teams besser zusammen arbeiten, um das passende Wissen zu dokumentieren.

Weil wir unterschiedliche Fassungen eines Posts anlegen und abspeichern können, ohne sie direkt publizieren zu müssen, können wir Rezensionen effizienter gestalten und den Inhalt in Guides vor einem Start anpassen. Zu gegebener Zeit können wir die aktuellen Informationen rasch und unkompliziert online stellen, so dass unsere Kundinnen und Kunden immer die aktuellsten Informationen zur Verfügung haben", sagt Jessie Carroll, Technical Content Manager bei Squarespace.

"â??Wir lieben diese Funktion. "Weitere Infos zum Thema Teampublishing gibt es hier. Zur Motivation der Mitarbeiter, Content beizutragen, benötigen Sie Tools, die Ihnen die tägliche Routine abnehmen. Das App Knowledge Capture ist dafür das geeignete Werkzeug. Agents können auch neue Posts auf der Grundlage von vordefinierten Templates anlegen. Diese neuen Konzepte werden in Guides Enterprise in eine Reihe mit dem Namen "Captured Knowledge" gesetzt, so dass Content-Manager sie rasch und unkompliziert prüfen und publizieren können.

Vor allem aber müssen sie sich auf die passenden Informationen ausrichten. An dieser Stelle helfen Content Cues, eine neue Funktion von Guide Enterprise, die sich derzeit im Early Access Programm wiederfindet. Anhand von Inhaltshinweisen können Content-Manager rasch erkennen, welche Informationen in der Wissensbasis nicht vorhanden sind. Mit Hilfe des maschinellen Lernens prüft Content Cues vollautomatisch alle ankommenden Supportanfragen und bietet Vorschläge für Bereiche, die in der Knowledge -Datenbank nicht oder nur unzureichend abgedeckt sind.

Auf diese Weise können Sie Ihre Wissensbasis pro-aktiver und effektiver entwickeln und die QualitÃ?t Ihrer Content steigern. Weitere Informationen zum Early Access Programm für Content Cues. Im Rahmen des Leitfadens für Unternehmen werden auch mehrere Hilfecenter pro Account unterstüzt, damit Sie Ihren potenziellen Käufern die bestmögliche Self-Service-Erfahrung anbieten können, wenn Sie mehrere Hersteller, Artikel oder Dienstleistungen haben.

Besonders für Firmen mit mehreren Brands, Produkt- oder Dienstleistungsangeboten ist es besonders wertvoll, über getrennte Wissensbasen zu verfügen, damit der Kundensupport in Bezug auf Gestaltung, Sprache und Inhalt auf jede einzelne Brandsituation zugeschnitten ist. Wenn Sie im Aprils 2018 den Leitfaden Professional oder den Leitfaden Legacy Plan hatten, können Sie diese Funktion ohne zusätzliche Kosten verwenden.

Für weitere Auskünfte über die Einrichtung von Help Centern für mehrere Hersteller klicken Sie bitte hier. Mit Guide Enterprise ist es einfach, die Methoden des Wissensmanagements weiter zu optimieren. Dank Genehmigungs- und Veröffentlichungs-Workflows, die es dem ganzen Projektteam erlauben, Content zu kreieren, der Erkundung von Knowledge Gaps mit KI-basierten Vorschlägen und differenzierten Self-Service-Erlebnissen für Ihre Brands, sowie für Ihre Produkt- und Dienstleistungsangebote, können Sie Ihren Kundinnen und Kunden exakt das geben, was sie wollen:

Mehr Information über Guides Enterprise findest du hier.

Auch interessant

Mehr zum Thema