Erp Datenbank

Erp-Datenbank

sowie in den verwendeten Technologien (Datenbanken, Programmiersprachen, Schichtarchitekturen, Betriebssysteme usw.). ihrer Adressdatensätze entspricht dem Datensatz der entsprechenden Datenbank. Die ERP-Systeme werden auf der Grundlage einer gemeinsamen, definierten Datenstruktur (Schema) konzipiert, die in der Regel eine gemeinsame Datenbank hat. Die ERP-Datenbanken helfen Unternehmen, interne Prozesse effizient zu gestalten.

Finden Sie heraus, was zählt und wie Sie die richtige ERP-Datenbank für Ihr Unternehmen finden.

ERP-Berichtswerkzeuge: Die ersten Schritte zur Verwendung von Daten

Die größten Probleme bestehen darin, Wege zu beschreiten, um dieses Meer von Informationen proaktiv zu nutzbar zu machen. Die modernen Techniken erzeugen zum einen eine Vielzahl von Informationen, zum anderen stehen uns aber auch Analyse- und Visualisierungstools zur Verfügung. Dies kann uns weiterhelfen zu begreifen, was die Informationen uns zu vermitteln haben. Für viele Firmen ist es jedoch schwierig, die neuen Informationen zu verwenden, weil ihnen die entsprechenden Kompetenzen, Techniken oder das Know-how fehlen.

Drittanbieter sind ebenfalls aktiv: Eine Vielzahl von Drittanbieter-Analytikanwendungen stehen für diejenigen zur Verfugung, die ihre Unternehmensdaten besser auswerten mochten, einschließlich Informationen in ihrem ERP, CRM, Manufacturing Execution Systems (MES) und anderen Betriebssystemen. Oftmals werden hochkarätige Experten wie Informatiker und Informatiker benötigt, um Ihnen zu ermöglichen, diese Werkzeuge fachgerecht einzusetzen.

Nichtsdestotrotz werden die Datenvolumina weiter steigen und die täglichen Applikationen in unseren ERP-Systemen werden im Zuge des technologischen Fortschritts kontinuierlich die Erkenntnisse aus dem Hause lloT einbeziehen. Das integrierte ERP-Reporting und die allgemeinen Datenbankabfragetools sind nach heutigem Stand der Technik nicht als Analysetools zu erachten. Allerdings sind sie der erste wichtige Baustein für die Verwendung der Unternehmensdaten.

In den meisten Fällen können diese Reports an die Abteilungsstruktur, Produkt- und Vertriebsgruppen Ihres Unternehmen angepasst werden. So können sie auf spezifische Geschäftsfelder oder spezifische Bedürfnisse zugeschnitten werden. Es macht es Ihnen leicht, benutzerdefinierte Reports zu erstellen, die Sie ansehen, drucken oder sichern können. Viele werden erstaunt sein, wie anpassungsfähig diese Berichtsersteller sind und wie leicht es ist, neue Sichtweisen zu schaffen, die zusätzlichen Einblick für die Entscheidungsfindung geben.

Beispielsweise können Report-Writer-Daten in eine Excel-Tabelle geladen werden, um sie weiter zu verarbeiten, zu ordnen, mit anderen Informationen zu verlinken oder dort zu berechnen. Einige ERP-Anwendungen verwenden Excel bereits, um grundlegende Informationen, die während des Berichtsprozesses aus der Datenbank abgerufen wurden, als nützliche Informationen wiederzubeleben.

Allgemeine SQL-Datenbank-Tools beruhen auf der inneren Ordnung und dem Aufbau einer Relationsdatenbank. Mit ihnen kann der Benutzer auf den Inhalt von Datenbeständen zugreifen, ohne die Einzelheiten der Datenstruktur wissen zu müssen oder sogar ein Programm aufzusetzen. Angenommen, ein Sachbearbeiter muss eine Ad-hoc-Meldung verfassen, die alle Positionen im Stammlager listet, die in den vergangenen sechs Monate nicht ausgenutzt wurden.

In einer Datenbank können SQL-Abfragen für beliebig viele Informationen - zum Beispiel in einer ERP-Datenbank - erstellt und über mehrere Datenbestände verknüpf. Während für die Installation des SQL-Tools und der Verknüpfungen zwischen den einzelnen Datenbanksystemen einige technische Kenntnisse notwendig sind, steht dem SQL-Benutzer die Datenbasis offen.

Die gespeicherten Output-Dateien können in späteren Auswertungen für weitere Untersuchungen wiederverwendet werden. Mit der zunehmenden Integration von ERP- und anderen Applikationen in die IIoT-Datenverarbeitung werden beide Werkzeugtypen in Zukunft bei der Bearbeitung großer Mengen von Informationen immer besser werden. Datenbanktools wie SQL können durch ihre Möglichkeit, mehrere Datenbanksysteme - ERP- und sensorgestützte Informationen - zu verbinden, eine einfache Analyse bereitstellen.

Der Anwender muss selbst bestimmen, welche Dateien darin gespeichert sind und was mit ihnen gemacht wird. Zu den gebündelten Analyseapplikationen gehören vordefinierte Reports, Zusammenfassungs- und Darstellungsmethoden, Vorlagen und anspruchsvolle Analyse. Die integrierten Funktionen zur Erstellung von Berichten und SQL-Tools können jedoch wichtige analytische Funktionen bereitstellen, die nicht weithin anerkannt oder wirksam eingesetzt werden. WÃ?hrend Sie darauf gewartet haben, dass praktische Analysen bezahlbarer oder einfacher zu bedienen sind, können Sie mit den bereits vorhandenen ERP-Berichtswerkzeugen und Datenbankabfragefunktionen die gesammelten DatensÃ?tze durchgehen und nachsehen, welche in Ihren ERP-, CRM- und MES-Datenbanken versteckt sind.

Mehr zum Thema