Erp im Vergleich

Eryp im Vergleich

Die ERP Enterprise Resource Planning Software im Vergleich. In der Praxis erprobte 47 ERP-Systeme - com! professionell

com! professional stellt die Preisträger und Loser nach praktischem Ermessen der Nutzer vor, die Systematik ist jedoch die Zufriedenheit von Anwendern und Kunden. Das Beratungsunternehmen Trovarit hat für seine Nutzerstudie "ERP in der Anwendung 2016/2017" zwischen MÃ??rz und JÃ?ler 2016 eine Gesamtzahl von 2.545 Fragebögen auswertet. Dabei handelt es sich um einen länderspezifischen Absatzmarkt, der eindeutig von lokalen Dienstleistern beeinflusst wird.

Der gesamten Industriebranche wird ein unqualifiziertes "Gut" gewährt. Das System ist etwas besser eingestuft als die zuständigen Unterhaltspartner. Individuelle Aspekte der Zufriedenheit sind jedoch wesentlich schlimmer als vor zwei Jahren. Hoch spezialisierte Industrieunternehmen, Lean Solutions-Anbieter und/oder mit einem vergleichsweise kleinen Kundenstamm entwickeln sich in der Summe signifikant besser als Universalisten mit einer großen Anzahl von Branchen.

Dienstleister, deren Leistungen weit über dem Durchschnitt liegende Zufriedenheitsniveaus erreichen, kommunizieren in der Regel offen und vor allem sehr intensiv mit ihren Auftraggebern. Branchenzulieferer wie Majesty (Medizintechnik), WinWeb-Food (Fleischverarbeitung) oder Vertec (Projektdienstleistungen) und kleine Anlagen wie Isos Pro und Oslo haben hier einen Vorzug und erreichen hervorragende Ergebnisse (blau in der Grafik). Die mittlere Klasse (25 bis 99 Nutzer, in der Grafik: grau) hat die folgenden Klassen klar übertroffen: OpaccERP, Tosca, Fepa, Canias und Sevas.

Im Bereich der Lösung für große Anlagen (ab 100 Benutzer, in der Abbildung orange) entwickeln sich IFS-Anwendungen und Microsoft Dynamics AX 2016 mit überdurchschnittlicher Leistung.

Warenwirtschaft vs. Open Source Warenwirtschaft im Vergleich

Gerade für mittelständische Unternehmen bedeutet die Wahl und Implementierung eines geeigneten ERP-Systems eine große Herausforderung. Daher erscheint die lizenzfreie ERP-Software im Vergleich zu bezahlten ERP-Systemen besonders interessant. Die Implementierung eines ERP-Systems ist ab einer bestimmten Betriebsgröße unvermeidlich. Die Verlässlichkeit des ERP-Systems ist von entscheidender Wichtigkeit für einen reibungslosen Geschäftsablauf.

OSS (Open Quell Software) wird auch als "freie" oder "offene Software" bezeichne. Bei ERP-Systemen wird von einem "OpenSource ERP" gesprochen. Aufgrund der geringen Lizenzkosten ist die Verwendung eines quelloffenen ERP-Systems in der Praxis in der Praxis kostenfrei. Allerdings berechnen nur wenige Provider Entgelte für die Überlassung der gekauften Waren. Dadurch können eine beliebige Anzahl von Mitarbeitern das Programm benutzen und es gibt kein Risiko von Lizenzverletzungen.

Darüber hinaus bieten wir mit einem quelloffenen ERP eine große Anpassungsfähigkeit, indem der Quelltext und damit das Gesamtsystem an die Geschäftsprozesse angepaßt und bei Bedarf erweitert werden können. Das ist notwendig, um die Grundversion von OSS an die speziellen Abläufe und Struktur des Betriebes anpaßte. Auf der anderen Seite sind Anpassungsmaßnahmen notwendig, um häufige fachliche oder inhaltsbezogene Defizite im Bereich des ERP von Offenen Quellen zu beheben.

Dies resultiert aus dem oft niedrigeren Branchenwissen und der Erfahrung von Open-Source-Anbietern im Vergleich zu etablierten ERP-Anbietern. Darüber hinaus beinhalten Open-Source-ERP-Systeme oft kein ausgewachsenes Finanzierungsmodul. Bei aller Flexibilität des ERP-Systems gelten hier die Grundsätze "Do It Yourself"! Allerdings können hier je nach Umfang der Anpassung erhebliche Aufwendungen aufkommen.

Das Gleiche trifft auf die Schulung, den Einsatz und die Instandhaltung von quelloffener ERP zu. Die Gesellschaft ist auch für die weitere Entwicklung des Verfahrens zuständig oder abhängig von der Nutzergemeinschaft. Sollte dies zum Stillstand kommen, droht die Gefahr, mit dem Auslaufen des OSS das ERP zu verlieren oder nicht mehr weiterzuentwickeln. Daher ist die Investitions- und Langlebigkeit eines solchen Verfahrens einer kritischen Bewertung zu unterziehen.

Darüber hinaus haftet der Bauherr nicht für die Funktionsfähigkeit und Unbedenklichkeit des ERP. Dies ist jedoch von entscheidender Wichtigkeit, da schon geringste Systemabweichungen oder Ausfälle zu enormen wirtschaftlichen Verlusten führen können. Zusätzlich zum gebührenfreien ERP-System gibt es eine Vielzahl von kostenpflichtigen ERP-Systemen. Darüber hinaus ist der Quelltext im Unterschied zu ERP-Systemen nicht barrierefrei, sondern wird vom jeweiligen Anbieter durchgesetzt.

Bei den meisten bezahlten ERP-Systemen kommt die langjährige Berufserfahrung und Branchenkenntnis der Software-Entwickler zum Tragen. Anders als bei OpenSource-ERP-Systemen stehen Ihnen Fachschulungen durch den jeweiligen Anbieter oder Dritte zur Auswahl. Die ERP-Systeme stellen Standardprozesse dar, die auf bestimmte Industrien spezialisiert sein können. In ERP-Systemen kann dies jedoch nicht durch den gesicherten Quelltext selbst, sondern nur durch zertifizierte Mitarbeiter oder Dienstleister und den Softwareschmied erfolgen.

Infolgedessen kann das Anpassen von ERP-Systemen vergleichsweise zeitintensiv sein. Ein kostenpflichtiges ERP-System hat gegenüber einem quelloffenen ERP-System den großen Nutzen seiner Verlässlichkeit. Hierbei gewährleistet der Produzent die Funktionsfähigkeit des Gerätes und ist für Systemausfälle verantwortlich. Darüber hinaus wird die Pflege und Weiter- entwicklung der angewandten Standardsoftware vom Softwarehersteller in Eigenregie durchgeführt und durch Aktualisierungen auf das Gesamtsystem transferiert.

Fazit kann man also feststellen, dass ein quelloffener ERP für gewisse Unternehmungen eine echte Konkurrenz zum gebührenpflichtigen ERP-System sein kann. Oftmals genügt die Standardausführung eines quelloffenen ERP, die bei Bedarfen eigenständig adaptiert, weiter entwickelt und gepflegt werden kann. Darüber hinaus können Sie sich auf die Verlässlichkeit und Weiterentwicklungsfähigkeit des Verfahrens durch den jeweiligen Lieferanten stützen.

Das ist besonders für ERP-Systeme von Bedeutung, da bereits kleine Irrtümer oder Systemausfälle Rechtsfolgen oder wirtschaftlichen Schaden nach sich ziehen können. Auch bei der Wahl und Implementierung Ihres ERPSystems unterstützen wir Sie! Gerne unterstützen wir Sie als kompetenten Ansprechpartner bei der Wahl und Implementierung Ihres WWS.

Mehr zum Thema