Erp in der Cloud

Der Erp in der Cloud

Mit der Enterprise Resource Planning (ERP) Cloud optimieren Sie die Geschäftsprozesse Ihres Unternehmens. Lesen Sie hier, wie sich der Markt präsentiert und was SAP, Microsoft & Co. zu bieten haben. In den letzten Jahren hat sich das Thema Cloud ERP in den Entscheidungsebenen von Unternehmen durchgesetzt.

Aus diesem Grund migrieren viele Unternehmen ihr ERP in die Cloud, aber nicht alle.

Zuverlässige ERP-Lösung aus der Cloud

Mittelgroße Firmen profitieren mit ERP aus der Business Cloud von Skalierbarkeit: zum Beispiel, wenn die IT-Ressourcen nicht mit dem Tempo des Wachstums mithalten können oder wenn kleine ausländische Niederlassungen rasch angebunden werden müssen. Mit der Cloud "made in Germany" werden nicht nur die Investitionen in die IT gering gehalten. Außerdem bieten sie ein Sicherheitsplus - mehr, als die meisten kleinen und mittleren Betriebe heute in ihren eigenen Rechenzentren garantieren können.

Durch ERP aus der Business Cloud können Großunternehmen von einem modernen ERP-System mit hoher Aktualität ohne große Anfangsinvestitionen auskommen. Modell und Preis sind bedarfsgerecht, die Kapazität kann variabel eingestellt werden. Wachsen die Mitarbeiter eines Unternehmens, sind neue Benutzer-Accounts auf Tastendruck verfügbar. Das Angebot reicht von Turnkey-Vermietung (SaaS, Software-as-a-Service) bis hin zum Individualhosting in der privaten Cloud.

a class= "index-anchor" name="index-anchor0">1. Für den Index-Anker. Das ist Cloud Computing?

In den vergangenen Jahren hat sich das Themenfeld Cloud ERP in den Entscheidungsprozessen von Konzernen durchgesetzt. Kostenzwang und sich ändernde Benutzergewohnheiten führen dazu, dass sich immer mehr IT-Manager mit dem Problem auseinandersetzen müssen. Ist das Risiko wirklich so hoch, wie man immer sagt? l. Was ist Cloud Computing? Cloud Computing ist ein Konzept, das Benutzern über ein Web-Frontend oder eine Anwendung den Zugang zu IT-Ressourcen wie Storage, Servern, Applikationen und Services ermöglicht.

Zahlreiche Hersteller bieten privaten Nutzern bis zu einem bestimmten Umfang kostenlosen Cloud-Speicher an. In der Cloud werden Bilder, Filme und Sound-Clips von den meisten Benutzern gespeichert. Cloud Computing ist aber mehr als nur die Speicherauslastung, denn auch die Verwendung von kompletten Applikationen in der Cloud steigt immer mehr. Wenn es um Cloud ERP geht, überlegen viele IT-Manager der ersten Stunde, wie sie die Kontrolle verlieren.

Mit dem Begriff Softwar as a Service (SaaS), d.h. der Einsatz von SaaS über ein Web-Frontend und die Verrechnung nach Nutzerzahl und Nutzungsverhalten, können sich viele Menschen rasch zurechtfinden. Dennoch fällt es vielen immer noch schwer, Firmendaten auf einem Server außerhalb ihres eigenen Datenzentrums ohne direkten Einfluss zu speichern.

In der Diskussion um Cloud Computing im Allgemeinen und Cloud-basierte Datenverarbeitung und Archivierung von Unternehmensinformationen im Speziellen kommt es oft zu Sicherheitsaspekten. IT-Manager zögern noch immer, den Weg zur Abwicklung von Geschäftsprozessen über Cloud Services zu gehen. Sind die in der Cloud abgelegten Informationen ebenso vorhanden wie in Ihrem eigenen Datenzentrum? Ist die Datensicherheit während der Übermittlung garantiert?

Ist der Datenbestand vor dem Zugriff unbefugter Dritter (durch Ausspionage, Hackerattacken, etc.) gesichert? In der Cloud gespeicherte Informationen sind ebenso hoch, wenn nicht sogar besser verfügbar als in Ihrem eigenen Datacenter. Für die Anbieter von Cloud-Software bedeutet der Einsatz von Hochleistungs-Servern, die ebenfalls dauerhaft verspiegelt werden, eine Zuverlässigkeit von 99,9%.

Der Vorteil von Cloud ERP liegt eindeutig auf der Kostenstelle, denn eine Cloud-Lösung eliminiert Hardware- und Service-Kosten für den Betreiben von Server und Storage in Ihrem eigenen Datacenter. Eine Sicherung oder Wiederherstellung von Firmendaten sowie die Pflege oder Aktualisierung von Unternehmenssoftware ist nicht mehr erforderlich. Beim Datentransfer zwischen Cloud-Server und Web-Client werden diese Informationen automatisiert verwendet, so dass für Cloud ERP die höchstmöglichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden.

Zahlreiche Cloud-Provider bewerben sich damit, dass sich die Dienstleister in Deutschland befinden und damit den datenschutzrechtlichen Vorschriften des deutschen Rechts nachkommen. Dies ist in der Tat ein wesentlicher Punkt bei der Wahl eines Cloud-Providers. Andernfalls haben Nachrichtendienste de facto Zugang zu Wirtschaftsdaten, und Wirtschaftsspionage kann nicht ausgeschlossen werden. Verständlicherweise haben Firmen Berührungsängste vor Ausspähung und sind daher mit Cloud Computing zurückhaltend.

Befinden sich die Datenserver jedoch in Deutschland, sind die technologischen und gesetzlichen Hindernisse für jede Form von Wirtschaftsspionage viel größer. Dabei sind die Informationen in einer deutschsprachigen Cloud zumindest so geschützt wie im unternehmenseigenen Datacenter. Mit dem Einsatz von Cloud ERP sind Sie immer standortunabhängig. Ob in der Konzernzentrale, in einer Filiale oder mit einem mobilen Endgerät mobil, auf Applikationen aus der Cloud und auf Firmendaten kann von jedem Ort aus zugegriffen werden.

Darüber hinaus können immer mehr Applikationen auch in der Cloud betrieben werden. Dazu gehören Anschaffungs- und Herstellungskosten für Datenserver und Speichermedien sowie Lizenz- und Datensicherungskosten. Dazu kommen neben den Instandhaltungskosten für Hard- und Softwaresysteme auch die laufenden Fachkräfte- und Stromkosten. Im Gegensatz dazu sind alle diese Aufwendungen bereits in der Nutzungsentgelt für Cloud ERP inbegriffen.

Dies trifft auch auf so genannte Privat-Clouds zu, in denen die Beschäftigten eines Unternehmen über einen Web-Browser auf IT-Anwendungen zugreift, die Bediener sich aber im eigenen Datenzentrum wiederfinden. Cloud-ERP auf der Grundlage des SaaS-Modells erfordert keine spezielle IT-Administration auf der Benutzerseite mehr. Der Cloud ERP-Anbieter sichert die auf den Cloud-Servern gespeicherten Informationen regelmässig und vollautomatisch.

Neben dem Einsatz von Private oder Hybrid Cloud Konzepten lagert Cloud ERP nicht nur die Applikationen, sondern auch die Firmendaten komplett aus. Cloud-ERP ist in der ganzen Welt auf dem Vormarsch. der Name ist Programm. Betrug der weltweite Cloud-Umsatz 2013 noch eine Mrd. EUR, wird er 2017 zwischen 3 und 5,5 Mrd. EUR liegen.

Der schnelle Anstieg der Mobilfunknutzung des Internet, insbesondere durch die jüngeren Generation, wird diesen Tendenz voraussichtlich noch weiter verschärfen.

Auch interessant

Mehr zum Thema