Erp Kleinunternehmen

Eryp Kleinunternehmen

SteuerMetall Startup: Die ERP-Software für Kleinunternehmen und Start-ups. Zeitsparende ERP-Systeme ERP, kurz für Unternehmensressourcenplanung, beinhaltet Lösungen, die Firmen bei der Planung ihrer Resourcen unterstützen. Zu den Resourcen zählen auch Unterlagen und Wissen. Kleine Unternehmer haben oft wenig Personal. Es ist gut, ein ERP-System zu haben, das Tätigkeiten und Prozesse optimiert und automatisiert, Fehlermöglichkeiten ausschließt und die Effizienz steigert.

Die ERP-Lösungen können an das jeweilige Unternehmensmodell angepasst werden und sind in der Regel in derstande, verschiedene Abläufe zu abbilden. Der Gedanke, dass sich kleine Unternehmen ERP-Systeme nicht erlauben können, ist legendär. Cloud-basierte ERP-Systeme können als Quellcode (SaaS ("Software as a Service") für kalkulierbare Monatsgebühren angemietet werden. Die Unternehmerin kommt ohne eigene Bediener oder IT-Administratoren aus und muss die Anschaffungs-kosten für kostspielige Sofware nicht berechnen.

Mit dem gefürchteten "Roll-out" ist es rasch getan, der Arbeitsaufwand wird in Grenzen gehalten. Für den Kunden ist es wichtig, dass er sich nicht zu viel Mühe gibt. Cloud-Anbieter unterstützen oft bei der Datenmigration und der Einführung in das neue Unternehmen. Dank des SaaS-Konzepts können Unternehmen die erforderlichen Genehmigungen auf monatlicher Basis ganz unkompliziert hinzufügen oder entfernen; sie können das Unternehmen ssystem um zusätzliche Modulen ergänzen oder nach Belieben verschlanken.

Die Cloud-Lösungen sind anpassungsfähig und passen sich Ihrem Geschäft an. Genau gesagt, benutzt jeder, der seine Abrechnung mit Hilfe von Computerprogrammen durchführt, bereits ein WWS. Darüber hinaus unterstützt ein gutes Finanzbuchhaltungsprogramm den Entrepreneur bei der Einziehung von Forderungen und bei diversen Auswertemöglichkeiten. Aber das ist noch nicht alles: Auch kleine Betriebe können von anderen ERP-Modulen zulegen. Eine integrierte ERP-Systematik unterstützt die Organisation der Projektaufgaben, die Kalkulation des Projektaufwands und ermöglicht eine gesamtheitliche, zeitnahe Betrachtung des Projekts:

Soll/Ist-Vergleiche und die Deckungsbeitragsrechnung sind mit einem ERP-System leichter zu verwalten. Wird die Zeiterfassung unmittelbar in die Projektbuchhaltung übertragen oder können Eingangszahlungen und offenen Positionen projektspezifisch eingesehen werden, bekommt der Entrepreneur in Echtzeit einen Überblick über den Stand des Projekts. Besonders wenn die Belegschaft knapp bemessen ist, sollten sie alles in ihrer Macht Stehende tun, um sich auf profitable Zukäufe zu fokussieren.

Cloud-unterstützte Dokumentenmanagement-Systeme ermöglichen solche Einsatzmöglichkeiten der Strukturierung der Speicherung und Online-Zusammenarbeit. Sie sind auch ein wesentlicher Bestandteil einer ERP-Lösung für kleine Unternehmen. Zahlreiche ERP-Systeme können mit gängigen Online-Shop-Lösungen und Prozessaufträgen, Lieferscheinen und den damit verbundenen Abrechnungsprozessen weitestgehend automatisch verknüpft werden. Je nach Geschäftsmodell brauchen kleine Unternehmen ein Warenwirtschaftssystem. Auch ERP-Systeme haben diese Möglichkeit.

Die an Produktionsprozessen, Lagerhaltung und logistischer Abwicklung beteiligten Firmen sollten sicherstellen, dass auch ihr ERP-System diese Bedürfnisse abdecken kann.

Mehr zum Thema