Erp Software Kleinunternehmen

E-P-Software Kleinunternehmen

Mittlerweile gibt es auch zahlreiche ERP-Softwareanbieter, die sich auf kleine Unternehmen spezialisiert haben. Fordern Sie hier kostenlose Informationen zur ERP-Software an! Nur eine Software benötigt Wir wollen Sie mit unseren massgeschneiderten und kosteneffizienten Cloud-Lösungen im Tagesgeschäft begleiten, um eine unkomplizierte und überschaubare Abwicklung der wesentlichen Bereiche Ihres Unternehmens zu gewährleisten. Mit dieser Software wird der Zugang zu hochwertigen Techniken möglich. So können auch kleine Unternehmen rasch auf Marktanforderungen eingehen und eventuelle Störungen rasch auffangen.

Es ist uns klar, dass die Migration auf ein ERP-System in der Wolke vor allem für kleine Unternehmen mutig ist. Probieren Sie jetzt unsere 30-tägige Komplettversion mit allen Funktionen aus - kostenfrei und völlig unkompliziert! Basierend auf Microsoft Dynamics NAV, der Cloud-basierten ERP-Software für die Bereiche Finanz- und Rechnungswesen, Ein- und Verkauf sowie Enterprise Resource Planning & Warehouse Management, zugeschnitten auf KMU, Handels- und Industrieunternehmen.

Inwiefern ERP-Software kleine Unternehmen unterstützen kann, was Sie bedenken müssen.

Wie funktioniert ERP-Software? Auf die Software für die Unternehmenssteuerung (Enterprise Resource Planning, ERP) kann heute kaum noch ein anderes ausweichen: Das Unternehmen: Eine gute ERP-Software ist für kleine Betriebe wie ein zuverlässiger Assistent: Sie kümmert sich um die Rechnungsstellung, das Mahnen und Kundenmanagement und bei Wunsch auch um die Finanzbuchhaltung und kann Informationen aus einer Kasse integrieren oder den Lagerbestand im Auge behalten. In der Regel ist es möglich, die Lagerhaltung zu optimieren.

Mit der ERP-Software werden die Bestände auf dem erforderlichen Niveau geführt, schwergängige Artikel identifiziert, Verfallsdaten können bei der Lieferung mitberücksichtigt werden ("first in, first out") und vieles mehr. Woher kommt die richtige ERP-Software? Die ERP-Software ist für alle Betriebsgrößen und Branchen verfügbar: für Handwerk und Werkstatt ebenso wie für den Einzelhandel oder Service.

In der Mindestvariante sollten unter anderem Kunde verwaltung, Preisgestaltung, Fakturierung, Warenverwaltung, Lieferscheine, eine kleine Buchführung und ein Mahnungen sein. Sobald die ersten Ergebnisse erzielt werden und Ihr Umsatzvolumen zunimmt, verhindert die Software, dass die Rechnung zu spat ausgestellt wird und Ihre Liquiditätssituation beeinträchtigt wird. Dabei ist es besonders darauf zu achten, dass Ihr Unternehmen mit Ihnen wachsen kann. ¿Wie ist Ihre Buchführung aufgebaut?

Im Idealfall findet sich hier ein Dienstleister, der Sie bereits während des Auswahlverfahrens berät. Wählen Sie ein erweiterbares Gesamtsystem anstelle eines teuren Produkts, in das Sie zuerst "hineinwachsen" müssen. Obwohl es viel Druck zum Spitzenpreis gibt, müssen kleine Unternehmen einen genaueren Blick darauf werfen, eine auf ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis ausgerichtete Gesamtlösung zu erdenken.

Führen Sie die Buchführung selbst oder haben Sie sie im Eigenregie? Datteln sind das neue Spiel. Stellen Sie daher in der ERP-Software (Textdatei, Excel) die Exportfähigkeit der gesammelten Informationen her, damit Sie sie bei Bedarfen weiterverarbeiten können. Im Idealfall sollte Ihr Instandhaltungsvertrag auch Aktualisierungen für Gesetzesänderungen (z.B. Rechnungswesen, Steuern, Kasse) enthalten, damit Sie immer auf der sicheren Spur sind.

Hinzu kommen SQL-basierte Anwendungen, auf die bei Bedarfen über Remote-Support zurückgegriffen werden kann. Stellen Sie außerdem sicher, dass kundeneigene Daten, Listviews, Erfassungsfenster, Felder usw. nach Ihren Wünschen erstellt werden können. Entscheiden Sie sich für einen Lieferanten, mit dem Sie genügend persönlichen Ansprechpartner haben, um Ihr eigenes Produkt nach den Bedürfnissen Ihrer Kundschaft zu entwickeln.

Es gibt nichts Mühsameres, als während einer Bauphase den Lieferantenwechsel vornehmen zu müssen, denn Ihr Unternehmen kann nicht mehr mit Ihrer Entwicklungsarbeit Schritt halten.

Mehr zum Thema