Erp system Abkürzung

Erp-System Abkürzung

Wie sieht die Integration in ein ERP-System aus? ERP branchenspezifische Kürzel und Fachbegriffe | IFS Zu dieser Industrie gehören unter anderem Firmen, die Verteidigungsgüter wie beispielsweise Träger und Waffensysteme für den Militärmarkt entwickelt und herstellen, der im Wesentlichen aus Verteidigungsabteilungen von Staaten und (nationalen oder anderen) Streitkräften zusammengesetzt ist. Dazu gehört auch der Zivilluftfahrtsektor, einschließlich Fluggesellschaften, Flughafenbetrieb und MRO-Dienstleistungen, sowie der Bereich In-Service-Support und Anlagen, in dem Gesellschaften im Auftrag für leistungsbezogene und leistungsbezogene Logisitik, Fuhrparkmanagement und Kontraktorenlogistik arbeiten.

Ein Stammdatenmanagement, bei dem die Anlagendaten in einem gemeinsamen Werksverzeichnis abgelegt werden und die Konstruktions-, Bau- und Wartungsdaten zusammengefasst werden. Auf diese Weise wird das Asset-Lifecycle-Management, das Enterprise Asset-Management, die präventive Wartung und die Konformität mit Standards, einschließlich ISO 55000, sichergestellt. Die Asset Integrity Managementsysteme (AIMS) liefern ein Gesamtüberblick über die Fähigkeiten eines Vermögenswertes, seine geforderten Funktionen effektiv und effizient auszufüllen.

AIMS ermöglicht Gesundheits-, Sicherheits- und Umweltschutzaufgaben und stellt somit die Anwesenheit von Menschen, Systemen, Prozessen und Betriebsmitteln, die für Unversehrtheit stehen, vor Ort, in Aktion und bereit, während des gesamten Lebenszyklus einer Fabrik zu arbeiten. Asset Lifecycle Management (ALM) ist der Vorgang der Gewinnoptimierung Ihrer Assets über deren gesamte Lebensdauer.

Zum Beispiel, wenn Sie Tickets im Internet erwerben und Ihre Kreditkarteninformationen eingeben, nutzt die Theater-Website eine API, um Ihre Kreditkarteninformationen auf sichere Weise an eine Remote-Anwendung weiterzugeben, die sicherstellt, dass Ihre Informationen richtig sind. In ähnlicher Weise kann sich die Enterprise Resource Planning (ERP)-Software auf eine vorgegebene API verlassen, um Informationen mit einem Warenwirtschaftssystem oder einer anderen Anwendung auszutauschen.

In der Lage, mit riesigen strukturierten und/oder unstrukturierten Datenbankmengen umzugehen, um neue strategische Geschäftschancen zu identifizieren, zu entwickeln und anderweitig zu schaffen. Über Business Intelligence können Sie große Informationsmengen so interpretieren, dass sie an die Grenze transaktionsorientierter Anwendungen wie Enterprise Resource Planning (ERP)-Software gelangen. Im Mittelpunkt steht die gezielte Erforschung der zugrunde liegenden Gründe für identifizierte Problemstellungen, um zu vermeiden, dass sie sich wiederholen (Korrekturmaßnahmen) oder zum ersten Mal eintreten (Vorbeugungsmaßnahmen).

Dank des Verständnisses und der Automation von CLM können Sie auch die Haftbarkeit eines Unternehmen einschränken und die Konformität mit den gesetzlichen Bestimmungen vorantreiben. Mit Hilfe dieser Datenbasis kann das Instandhaltungspersonal seine Arbeit effizienter erledigen und das gesamte Unternehmen die richtigen Entscheidungen treffen. COTS ist in den Vereinigten Staaten ein Ausdruck der Federal Acquisition Regulations für kommerzielle Produkte, einschließlich Dienstleistungen, die auf dem offenen Markt erhältlich sind und im Zuge eines Vergabevertrags erworben und verwendet werden können.

System zur Steuerung der Interaktion eines Unternehmen mit bestehenden und künftigen Verbrauchern, das technologisch gesehen Verkauf, Marketing, Kundendienst und technischen Service strukturiert, automatisiert bei gleichzeitiger Synchronisierung. Dies ist eine unternehmerische Initiative, die die Umweltauswirkungen und das Sozialwohl eines jeden einzelnen Betriebes beurteilt und die unternehmerische Eigenverantwortung einnimmt.

Die Bezeichnung wird allgemein verwendet, um die Anstrengungen eines Betriebs zu beschreiben, die über die gesetzlichen Anforderungen, Standards wie ISO 26000 oder Umweltorganisationen hinausgehen. In diesem Zusammenhang ist es wichtig, dass die Mitarbeiter sich um die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen kümmern. Eine weitere Bezeichnung für Corporate Social Responsibility ist "Corporate Citizenship", also das staatsbürgerliche Bekenntnis von Unternehmungen. Dies kann mit kurzfristig anfallenden Aufwendungen verbunden sein, die dem Konzern keinen sofortigen wirtschaftlichen Vorteil bringen, sondern eine gute soziale oder ökologische Weiterentwicklung anstreben.

Für Unternehmensanwendungen kann dies eine Vielzahl von Aufgaben umfassen - von der Kreditvergabe an potenzielle Käufer über die Freigabe von Spezifikationsänderungen in einem Dokument bis hin zur Gewährung von Zugriff für Anwender innerhalb der eigentlichen Anwendungssoftware. Ein optimales physisches Asset-Management mit dem Anspruch, den Wert über den gesamten Lebenszyklus zu maximieren, umfasst unter anderem die Bereiche Konstruktion, Inbetriebsetzung, Betrieb, Wartung und Stilllegung/Ersatz von Pflanzen, Geräten und Ausrüstungen.

"Unter " Unternehmertum " versteht man die Tatsache, dass Vermögenswerte über Abteilungsgrenzen hinweg, über mehrere Niederlassungen, Werke, Einrichtungen und in einigen Fällen auch über Geschäftsbereiche hinweg gesteuert werden. Mit Cross-Asset-Management können Sie die Auslastung und Performance Ihres Unternehmens optimieren, die Investitionskosten reduzieren, die anlagenbezogenen Betriebskosten reduzieren, die Nutzungsdauer verlängern und damit die Profitabilität erhöhen. Indem sie denselben Standard einhalten, können zwei Firmen auch in unterschiedlichen Staaten Belege (z.B. Bestellung, Rechnung, Lieferavis, etc.) auf elektronischem Wege ausgeben.

Die Entwicklungs- und Planungsgesellschaft übernimmt die technische Ausführungsplanung des Projektes, besorgt alle erforderlichen Ausrüstungen und Werkstoffe und errichtet anschließend für ihre Auftraggeber eine funktionierende Fabrik oder Betriebsstätte. Ein Denk-, Kommunikations- und Arbeitsstil, der durch ein IT-System gestützt wird, das die Mittel eines Unternehmen in unmittelbarem Bezug zur Unternehmensvision und zu Mission, strategischer Ausrichtung, Zielsetzung und Zielvorgaben einteilt.

Betriebswirtschaftssoftware - typischerweise eine Reihe von ganzheitlichen Applikationen - die zum Sammeln, Speichern, Verwalten und Interpretieren von Unternehmensdaten aus einem breiten Spektrum von Unternehmensaktivitäten dient. EVM stellt in einem zentral vernetzten System genaue Vorhersagen über die Performance-Probleme eines Projektes zur Verfügung und trägt damit wesentlich zum Projekt-Management bei. Die FSM umfasst die Ermittlung eines Felddienstleistungsbedarfs durch Fernwartung oder andere Mittel, Prüfungen oder die Ermittlung eines Kundenfehlers, die Planung und Feinabstimmung in Bezug auf die Feldservicetechniker, die Abordnung, die Informationsbereitstellung über Komponenten für den Feldservice sowie die prozessbegleitende Unterstüzung der Interaktion der Feldservicetechniker.

Ein Bestandskonzept, das eine Effizienzsteigerung und Abfallvermeidung ermöglicht, indem die Waren nur dann geliefert werden, wenn sie im Produktionsprozess benötigt werden. KPIs sind wichtige Leistungsindikatoren, mit denen Unternehmen ihre Fortschritte bei der Erreichung der unternehmerischen Zielsetzungen ermitteln und bewerten können. Sobald ein Untenehmen seine Aufgabe definiert, alle Stakeholder identifiziert und seine Zielsetzungen definiert hat, benötigt es ein Mittel, um den Grad ihrer Erreichung zu erfassen.

Eine globale Reihe von Regeln für Supply-Chain-Management-Prozesse, die die Prozesskosten für Zulieferer und Abnehmer reduzieren. Die MRO deckt die Instandsetzung, die Instandsetzung und die Instandsetzung aller mechanischer, sanitärer und elektrischer Anlagen ab (auch als unplanmäßige Instandsetzung bezeichnet). Dazu gehören auch routinemäßige Maßnahmen zur Aufrechterhaltung der Funktionsfähigkeit (auch geplante Wartungsarbeiten genannt) oder zur Verhinderung von Fehlfunktionen (vorbeugende Instandhaltung).

Die Produktionsressourcenplanung (MRP II) als Nachfolgerin der Materialbedarfsplanung (MRP) beinhaltet die Gesamtplanung aller Tätigkeiten eines produzierenden Unternehmens, auch solcher, die die Fertigung selbst nicht beeinflussen. Beides sind Vorläufer von ERP und werden immer noch häufig eingesetzt, sowohl als Einzelsysteme als auch als Bausteine umfangreicherer ERP-Systeme.

Bei der anonymen Vorratsherstellung handelt es sich um eine Art der Produktion, bei der die Erzeugnisse noch vor der Auftragserteilung durch den Kunden oder Einzelhändler gefertigt werden. Bis zu einer entsprechenden Auftragserteilung werden die Artikel eingelagert. Statt den Abschluss von Verträgen über den Kauf von Waren und Leistungen zu vereinbaren, benennt die Product Support Unit Product Support Integrators, um die für ein bestimmtes System oder Erzeugnis festgelegten Performance-Ergebnisse zu erreichen.

Ein unternehmensweites Geschäftssystem, das alle verfügbaren Mittel, Informationen und Funktionalitäten eines unternehmensübergreifenden Systems über eine gemeinsame Dateiquelle steuert und koordiniert, mit der projektübergreifend zusammengeführt und gesteuert werden kann. Das modulare Design ermöglicht es einem Unter-nehmen, individuelle Modulen (auch von verschiedenen Anbietern) hinzuzufügen oder zu rekonfigurieren, während die Datenintegrität in einer freigegebenen Datenbasis erhalten bleibt, die an mehreren Standorten zentriert oder verstreut sein kann.

Pflege- und Instandhaltungsmaßnahmen zur Aufrechterhaltung der Funktionsfähigkeit von Betriebsmitteln und Systemen durch systematisches Überprüfen, Erkennen und Beheben noch nicht aufgetretener oder gerade erst aufgetretener Fehler, bevor diese zu einer Fehlfunktion anregen. Die zentrale Verwaltung von Abläufen, Verfahren und Techniken durch Projektleiter und Projektmanagement Büros zur Auswertung und umfassenden Kontrolle aktueller oder geplanter Vorhaben auf Basis einer Vielzahl von Schlüsselmerkmalen.

Ziel des PPM ist es, den optimalen Mix aus Resourcen und Planungsaktivitäten so zu gestalten, dass die operativen und wirtschaftlichen Zielsetzungen unter den vorgegebenen Rahmenbedingungen (Kundenanforderungen, strategischen Zielen und externen Realitäten) so weit wie möglich erfüllt werden. Erprobte Methodik zur Entwicklung zuverlässiger, auditierbarer Wartungspläne, die die Unternehmen bei der Erreichung ihrer Zielvorgaben unterstützen und die Lebenszykluskosten senken.

Ein automatisches Datenerfassungsgerät, das Funkwellen verwendet, um Informationen von einem Sender (genannt "Tag") an einen Leser zu senden, um das markierte Messobjekt zu erkennen, zu verfolgen und zu orten. Dabei können der Anbieter und der Auftraggeber über eine zukünftige Lizenzierung entscheiden, sei es eine Zusatzlizenzierung für Betriebsysteme oder Teilbereiche einer IT-Infrastruktur, die Beantragung von Lizenzguthaben für den Erwerb anderer Softwareprodukte oder weitere Varianten eines SaaS.

Strategic CRM ist eine marktorientierte Konzernstrategie, die darauf abzielt, profitable Kundschaft zu gewinnen und zu halten. Vertrag, der die Anforderungen zwischen dem Dienstanbieter und dem Verbraucher definiert und die Erzeugnisse oder Leistungen, die Kontaktpersonen für Endverbraucherprobleme und die Kennzahlen für die Kontrolle und Genehmigung der Wirksamkeit des Prozesses definiert. SPC wird als Qualitätskontrollmethode auf der Grundlage von statistischen Methoden zur Kontrolle und Kontrolle von Abläufen eingesetzt, um deren Potenziale auszuschöpfen.

Das Verfahren soll dann zu möglichst vielen einwandfreien Ergebnissen bei minimalem oder gar vollständigem Ausschussausschluss führen. Die SPC kann bei jedem Verfahren angewendet werden, bei dem die Anzahl der "fehlerfreien Produkte" (Produkte, die den Anforderungen entsprechen ) messbar ist. Die Schlüsselkomponente eines kompletten Strategic Service Management Prozesses, um sicherzustellen, dass die benötigten Teile und Resourcen zur rechten Zeit am rechten Platz sind.

Ein Maß für Kapitalgüter, das die Betriebs-, Wartungs- und Anschaffungskosten mit einbezieht. Unter Projektstrukturplan versteht man im Kontext von Projektleitung und Anlagenbau die Unterteilung eines Projektes in kleine Teile auf der Grundlage der Lieferposition. Bestandteile eines Projektstrukturplanes können z. B. Artikel, Informationen, Dienstleistungen oder eine Zusammenfassung davon sein.

Mehr zum Thema