Erp system Anbieter

Erp-Systemanbieterin

Literaturwissenschaft Allein auf dem dt. Absatzmarkt gibt es daher außergewöhnlich viele Anbieter von ERP-Systemen, was den Absatzmarkt für diese Systeme sehr verwirrend erscheint. Dies sind ca. 300 agierende Anbieter (mit Neukundengewinnung) und ca. 600 agierende Systeme (im Produktivbetrieb).

Man unterscheidet den Gesamtmarkt in Gruppenlösungen, Systeme für kleine und mittelständische Betriebe (KMU-Lösungen) und Branchenlösungen.

Eine Gruppe ist eine Fusion mehrerer abhängiger Gesellschaften unter der einheitlichen Führung eines selbständigen Betriebes. Das Hauptziel des Controllings ist es, den Unternehmensverbund mit Hilfe von Finanzkennzahlen zu steuern, die die Leistungskraft der Einzelgesellschaften wiedergeben. Bei den konzernweiten ERP-Systemen konkurrieren nur noch drei große Anbieter gegeneinander. Dies sind die SAPAG aus Deutschland und die Anbieter ORACLE (USA) und Infor Global Solutions (USA).

In allen Konzernen wird ERP-Software eingesetzt, manchmal auch die Kombination von ERP-Systemen der fusionierten Gesellschaften mit einer zusätzlichen, selbst entwickelten Reporting-Software. Wenn es nur um die Frage der internationalen Koordination geht, ist auch CODA vom englischen Anbieter Unit 4 eine mögliche Option. Für kleine und mittlere Betriebe mit bis zu 100 Beschäftigten liegt der Fokus auf der Auseinandersetzung mit den Kernaktivitäten des Betriebes.

Obwohl diese Firmen ähnliche komplizierte Abläufe haben wie große Firmen, haben sie deutlich weniger Mitarbeiter, um sie zu kontrollieren. Die IT-Abteilung dieser Firmen umfasst oft nur ein oder zwei Mitarbeiter, die auch andere Tätigkeiten (z.B. Beschaffung oder Organisation) mittragen. Es gibt für diese Unternehmensgruppe keine Angaben zu den weltweiten Marktanteilen der ERP-Systemanbieter.

Die 2002 von Microsoft (USA) erworbene Firma Navigation (ursprünglich aus Dänemark) ist jedoch mit mehr als 200.000 installierten Systemen sehr weit verbreit. Weitere in diesem Bereich vielfach eingesetzte Systeme kommen von Sage (Großbritannien) oder den Herstellern von Industriesoftware für Fertigung oder Vertrieb mit verbundener oder intergrierter Finanzbuchhaltung[Gronau 2014].

Allein im angelsächsischen Sprachraum gibt es über 600 tätige Systemhäuser, die in bestimmten Bereichen ERP-Systeme für kleine und mittlere Betriebe anbieten[Gronau 2010, Gronau und Eggert 2012]. Daraus ergibt sich zunächst ein Preisvorteil von ca. 15 - 20 Prozent gegenüber konventionellen Lizenzmodell-basierten Lösungen bei der Budget-Planung. Es ist jedoch zu beachten, dass nicht alle angebotenen Systeme über branchenspezifische und verfahrenstechnische Funktionalitäten und damit nur für generelle ERP-Situationen einsetzbar sind[Gronau 2012].

Gronau, Norbert und Eggert, Sandy: ERP-Marktübersicht - 115 ERP-Systeme im Gegenzug. Im: ERP Management, Nr. 1, Berlin: Gito Verlagshaus, 1998 Gronau, Norbert: Warenwirtschaft. Dritte Ausgabe, München: Oldenburg, 2011, Gronau, Norbert: Handbook of ERP Selection. Hauptstadtregion: Gito-Verlag, 2018.

Mehr zum Thema