Erp system Funktionen

Erp-Systemfunktionen

Zusammenfassung des ERP-Systems; Was ist ein integriertes ERP-System? Ein ERP-System bietet daher Funktionen für verschiedene Geschäftsfälle eines Unternehmens. Unter den Highlights des neuen Releases sind verbesserte Funktionen für:..

.. Aus der Kombination von technischen und kaufmännischen EDV-Funktionen in einer gemeinsamen ERP-Software sind ERP-Systeme entstanden. Der Einsatz der ERP-Software erfolgt in allen Bereichen des Unternehmens.

Wie sieht eine ERP-Software aus?

Die MRP, der Wegbereiter der heutigen ERP-Systeme, war das erste elektronische Werkzeug, das 1960 die Absatzplanung von Firmen veränderte, die bis dahin ihren Verbrauch durch unterschiedliche Lagerhaltungsstrategien, wie z.B. Mindestbestände, kontrolliert hatten. Aufgrund mangelnder Funktionalität wie Kapazitätsbetrachtung und zunehmender Rechenleistung von Computern wurde das MRP II in den 1980er Jahren aufgesetzt.

In der Zeit zwischen 1990 und 2000 wurde das ERP-System endlich erstellt. Die Besonderheit der ERP-Software war die umfassende Verknüpfung aller Bereiche des Unternehmens miteinander. ERP-Systeme werden heute branchen- und produktionsunabhängig sowohl in großen als auch in mittelständischen Unternehmen verwendet. Modernste ERP-Systeme werden oft als ERP-Software der zweiten Dimension (ERP II) bezeichet.

Sie sind Internet-basiert, Plattform unabhängig, leicht zu skalieren und sehr flexibel. Insbesondere im Zusammenhang mit der Branche 4.0 und der Verdoppelung der betrieblichen Arbeitsumgebung spielt die ERP-Software eine zentrale Bedeutung als Integrationsdrehscheibe, die in der Lage ist, über die Erfassung und Weitergabe von Messdaten aus den unterschiedlichen Subsystemen/Komponenten die Messdaten mit den Messprozessen zusammenzuführen. So werden aus dem Datenmaterial Information, aus dem Information Wissen wird.

Durch zwei ERP-Systeme, das selbst entwickelte ERP-System FOSS und das flexible und hochskalierbare ERP-System Microsoft Dynamics AX, haben wir für eine Vielzahl unterschiedlicher Bedürfnisse das richtige System im Angebot.

Prüfliste: 10 Funktionen, die ein aktuelles ERP-System zuweisen muss.

Im Mittelpunkt steht dabei vor allem die Überarbeitung der Applikation ERP (Enterprise Resource Planning) als zentraler Kontrollinstanz für viele Betriebe. Einer der besten Orte, um neue Softwarelösungen für das eigene Haus zu testen, sind IT-Messen wie topsoft am 24. und 21. April 2015 in Zürich. Im Folgenden möchten wir Ihnen die wesentlichen Funktionen vorstellen, die eine hochmoderne ERP-Lösung bieten soll und Sie sowohl bei Ihrem Messeauftritt als auch bei der Wahl einer neuen, umfassenden ERP-Software mitbringen.

Inzwischen ist die Gesamtlandschaft vieler KMUs durch Einzellösungen gekennzeichnet, die über Interfaces (APIs) elementar untereinander verbunden sind. Modernste ERP-Lösungen dagegen vereinen alle wichtigen Funktionen in einer Applikation. Vor allem Customer Relation Management (CRM), Human Resource Management (HRM) und Financial Management System (FMS) sind nicht nur in einem gesamtheitlichen Softwarepaket eingebunden, sondern werden auch mit einer gemeinsamen Datenbasis verwaltet.

Zahlreiche konventionelle ERP-Anwendungen verfügen über einen recht großen Funktionsspektrum, der von vielen Firmen nicht voll ausgenutzt wird. Modernste ERP-Systeme sind daher konsequent aufbauend: Sie sind für die Zukunft konzipiert: Kleine und mittlere Betriebe können den Leistungsumfang je nach Anforderung beliebig vergrößern oder verkleinern. Entspricht eine Applikation nicht Ihren Bedürfnissen, bieten sich Ihnen offen gestaltete Interfaces zur einfachen Integration weiterer Anwendungen.

Modernste ERPSysteme sind prinzipiell in der Regel in der Lage, rasch und variabel weitere Kapazitätserweiterungen vorzunehmen und so auf erhöhte Ansprüche zu zielen. Daher wird ein wachsendes ERP besonders für KMUs empfehlen, da es zusammen mit dem jeweiligen Unternehmens skalierbar ist. In vielen konventionellen ERP-Anwendungen wird die ortsunabhängige und vernetze Arbeitsweise jedoch immer noch durch den aufwändigen Verbindungsaufbau und die fehlende Systemoptimierung für Tabletts und Smart-Phones behindert.

Modernste ERP-Systeme dagegen ermöglichen bereits heute einen vollmobilen, gesicherten und bequemen Zugang - egal zu welcher Zeit, an welchem Standort und auf welchem Endgerät. Vor allem SaaS-Lösungen sind natürlich sehr hilfreich, da sie ohnehin browser-basiert sind. Infolgedessen müssen ERP-Anwendungen oft angepaßt werden und es kommt zu Unverträglichkeiten. Die Technologie der Internetbrowser dagegen befindet sich in einer eher konstanten und systemübergreifenden Entwicklung.

Heutige ERP-Systeme basieren daher auf aktuellen Web-Technologien und sind als Web-basierte Applikationen auf jedem beliebigen Gerät zu jeder Zeit und an jedem beliebigen Standort verfügbar. Modernste ERP-Systeme sorgen für größtmögliche IT-Sicherheit durch den Einsatz in einem fremden, kompetenten Computerzentrum. Hierdurch sind Sicherheitsmaßnahmen möglich, die vielen kleinen und mittleren Unternehmen sonst nicht zur Verfuegung stehen:

Brandschutzsysteme, Sicherheitspersonal, Zutrittskontrollen, gängige Server- und Sicherheitstechnologie sowie überflüssige Strom- und Datenübertragung sind nur einige wenige Ausnahmen. Deshalb ist ein automatisches Back-up eine wesentliche Voraussetzung für eine bestehende Warenwirtschaft. Die Sammlung und Bereitstellung von Daten war ein wichtiger Teil. ERP-Anwendungen tragen heute wesentlich zur Erhöhung der Wertschöpfungskette bei: Viele Geschäftsprozesse werden zunächst durch Workflows erfasst, abgestimmt und schließlich weitestgehend weitgehend durchlaufen.

Das Workflow-Management ist daher ein wesentlicher Baustein heutiger Warenwirtschaft. Neue Absatzmärkte eröffnen - ob nun planmäßig oder nicht - neue Absatzpotenziale, aber auch neue Herausforderungen, die mit einer hochmodernen ERP-Lösung bewältigt werden müssen. Die Vielsprachigkeit und die Möglichkeiten, verschiedene Landeswährungen sowie verschiedene Steuerbedingungen abzubilden, sind daher grundlegende Funktionen der heutigen Warenwirtschaftssysteme. Der zentrale Produktionsfaktor in einem Betrieb ist und bleibt der Mensch.

Ausrangierte ERP-Lösungen sind zwar rasch und unkompliziert zu erkennen, aber wie kann die Usability von neuen ERP-Anwendungen beurteilt werden?

Mehr zum Thema