Excel Tabelle Erstellen

Erstellen einer Excel-Tabelle

Damit Sie erfolgreich mit Excel arbeiten können, sollten Sie zunächst lernen, wie Sie eine Tabelle aus Listendaten erstellen. Siehe unseren Artikel "Erstellen von Pivot-Tabellen in Excel". Auswahl eines Tabellenformates Anmerkung: Wir wollen Sie so bald wie möglich mit den neuesten Hilfeinhalten in Ihrer Muttersprache versorgen. In Excel stehen viele voreingestellte Tabellenformate zur Verfügung, die Ihnen helfen, eine Tabelle rasch zu gestalten. Falls die voreingestellten Tabellenformate nicht Ihren Bedürfnissen genügen, können Sie einen benutzerdefinierten Tabellenformat erstellen und zuweisen.

Sie können zwar nur angepasste Tabellenformate ausblenden, aber Sie können jeden beliebigen vorgegebenen Tabellenformat verwenden, so dass er nicht mehr für die Tabelle gilt.

Du kannst die Aufbereitung der Tabelle weiter an deine Bedürfnisse anpassen, indem du die Quick Style-Optionen für Tabellendaten auswählst. Anmerkung: Die Bildschirmfotos in diesem Beitrag wurden für Excel 2016 gemacht. Falls Sie einen nicht tabellenformatierten Datenbankbereich haben, konvertiert Excel diesen bei der Auswahl eines Tabellenformats mit.

Du kannst auch das Ausgabeformat einer bestehenden Tabelle verändern, indem du ein anderes Ausgabeformat auswählst. Wählen Sie eine beliebiges Feld in der Tabelle oder einen Bereich von Feldern aus, die als Tabelle aufbereitet werden sollen. Wählen Sie auf der Karteikarte Home die Option Als Tabelle aufbereiten. Auf den gewünschten Tischstil tippen. Automatisches Vorschaufenster - Excel bereitet Ihren Datenbankbereich oder Ihre Tabelle in dem von Ihnen gewählten Ausgabeformat vor, übernimmt diesen Stil aber nur, wenn Sie ENTER oder einen Mausklick zur Bestätigung Ihrer Wahl drücke.

In den Tabellenblättern können Sie mit der Mouse oder mit den Pfeil-Tasten auf der Keyboard durchblättern. Bei der Verwendung von Format als Tabelle wandelt Excel Ihren Datenbankbereich in eine Tabelle um. Falls Sie nicht mehr mit den in einer Tabelle enthaltenen Informationen weiterarbeiten wollen, können Sie die Tabelle unter Beibehaltung der von Ihnen verwendeten Tischformatierung wieder in einen Normalbereich zurücksetzen.

Ein Excel-Tabellenblatt in einen Dateibereich umwandeln. Weitere Einzelheiten hierzu findest du unter Excel-Tabelle in einen Dateibereich umwandeln. Achtung: Nachdem Sie eigene Tabellenformate angelegt haben, sind diese im Produktkatalog "Tabellenformate" im Bereich "Benutzerdefiniert" vorhanden. Eigene Tabellenformate werden nur in der aktuell gültigen Mappe und nicht in anderen Mappen abgelegt. Wählen Sie in der Tabelle, mit der Sie einen eigenen Stil erstellen wollen, eine beliebiges Feld aus.

Wählen Sie auf der Registerkarte Home die Option Als Tabelle formatieren oder expandieren Sie den Tabellenformatkatalog unter der Karteikarte Tabellenwerkzeuge > Design (auf dem Mac ist dies die Karteikarte Tabelle). Auf Neuer Tischstil tippen. Dadurch wird das Dialogfenster New Table Style aufgerufen. Gib im Eingabefeld Bezeichnung einen neuen Tabellennamen für die neue Tabellenform ein.

Gehen Sie im Bereich Tabellenelemente wie folgt vor: Um ein Objekt zu bearbeiten, klicke auf das Objekt, klicke auf Format und wähle dann die entsprechenden Aufbereitungsoptionen auf den Reitern Font, Frame oder Fill. Um Formatierungen aus einem Objekt zu entfernen, klicke auf das Objekt, und klicke dann auf Delete.

Im Bereich Preview sehen Sie, wie sich die von Ihnen vorgenommenen Formatänderungen auf die Tabelle auswirkt. Um den neuen Tabellen-Stil in der aktuell vorliegenden Mappe als Standard-Tabellen-Stil zu übernehmen, wählen Sie das Auswahlfeld Als Standard-Tabellen-Stil für dieses Dokuments einrichten. Wählen Sie eine beliebiges Feld in der Tabelle aus, in dem Sie den benutzerdefinierten Tabellenstil entfernen wollen.

Wählen Sie auf der Registerkarte Home die Option Als Tabelle formatieren oder expandieren Sie den Tabellenformatkatalog unter der Karteikarte Tabellenwerkzeuge > Design (auf dem Mac ist dies die Karteikarte Tabelle). Unter Benutzerdefiniert rechtsklicken Sie auf den Tischstil, den Sie entfernen möchten, in dem Sie sich befinden, und wählen Sie dann Delete aus dem Auswahlmenü.

Anmerkung: Alle Kalkulationstabellen des aktuell verwendeten Arbeitsblattes, die diesen Tabellen-Stil verwenden, werden im Standard-Tabellenformat wiedergegeben. Wählen Sie eine beliebiges Feld in der Tabelle aus, aus dem Sie den aktuell verwendeten Tabellenstil löschen wollen. Wählen Sie auf der Registerkarte Home die Option Als Tabelle formatieren oder expandieren Sie den Tabellenformatkatalog unter der Karteikarte Tabellenwerkzeuge > Design (auf dem Mac ist dies die Karteikarte Tabelle).

Klicke auf Delete. Im Standard-Tabellenformat wird die Tabelle wiedergegeben. Anmerkung: Das Deinstallieren eines Tabellen-Stils führt nicht zum Desaster. Falls Sie nicht mehr mit den in einer Tabelle enthaltenen Angaben weiterarbeiten wollen, können Sie die Tabelle in einen Normalbereich auflösen. Ein Excel-Tabellenblatt in einen Dateibereich verwandeln: Weitere Informatioen hierzu erhalten Sie unter Excel-Tabelle in einen Dateibereich verwandeln.

Für das Tischformat gibt es mehrere Möglichkeiten, die ein- und ausgeschaltet werden können. Markieren Sie eine beliebiger Zellinhalt in der Tabelle. Gehen Sie zu Tabellenwerkzeuge > Design oder die Tabelle auf einem Desktop, und markieren oder löschen Sie in der Arbeitsgruppe Tabellenformatoptionen eines der folgenden Auswahlfelder: Kopf - Wendet ein Dateiformat auf die erste Tabellenzeile an oder löscht es.

Ergebnisreihe - Fügen Sie rasch neue Funktionalitäten für TEILERGEBNISSE wie TOTAL, MITTEL, NUMMER oder MIN/MAX aus einer Dropdown-Auswahl zu Ihrer Tabelle hinzu. First Column - Wendet ein Dateiformat aus der ersten Tabellenspalte an oder löscht es. Letzten Spalten - Wendet ein Dateiformat aus der letzten Tabellenspalte an oder löscht es.

Du kannst dich immer an einen Fachmann in der Excel Tech Community wenden, Support in der Antwort-Community bekommen oder eine neue Funktion oder einen Verbesserungsvorschlag für Excel User Voicemail machen.

Mehr zum Thema