Fazit Cloud Computing

Schlussfolgerung Cloud Computing

Kaum ein Unternehmen kann heute Private oder Public Clouds vermeiden. Das Thema Utility und Cloud Computing muss noch an Akzeptanz gewinnen. Das Cloud Computing ist nicht neu. Die Cloud-Governance - wie Cloud Computing die Art und Weise, wie IT verwaltet wird, verändert. "Cloud Computing ist für uns nicht nur eine Sache.

Schlussfolgerung - Cloud Guide: Cloud Computing - vom Trubel zum Geschäftsalltag

Das Cloud Computing hat den Schritt von der Hype-Technologie zum Geschäftsalltag vollzogen. Ausgehend von der anfänglichen Misstrauen und Ungewissheit wissen Firmen aller Grössen und Industrien das Potenzial zu schätzen, und namhafte Dienstleistungs- und Inhaltsanbieter arbeiten ständig an der Entwicklung neuer Cloud-Computing-Dienste, wie Amazon's S3- und elastische Computing-Cloud oder AT&T's Synaptic Hosting-Service.

Aber es wird auch immer klarer, dass herkömmliche Netzstrukturen und Deployment-Modelle neue, zukunftsweisende Applikationen nicht mehr lange unterstützen können.

Fazit: IT-Sicherheit und Cloud sind kein Gegensatz - Sicherheit und Cloud Computing: IT-Sicherheitsleitfaden

Selbst wenn die Voraussetzungen und Verfahren für die IT-Sicherheit zunächst im Gegensatz zum Vorbild des " klassisch " öffentlichen und hybriden Cloud Computings zu stehen scheinen, ist es bereits im eigenen Bestreben der Anbieter, Sicherheitsmassnahmen zu ergreifen, die das Level vieler Nutzer weit überschreiten. Der Kunde kann diese Massnahmen für sein eigenes Security-Konzept einsetzen, wenn er sich im Vorfeld im Cloud Computing-Vertrag auf die entsprechenden Massnahmen einigt.

Informatiker/-in für Business Analysten im Geschäftsbereich "Sales & Business & Business Process / Business Partnermanagement".

Virtuelle Technologien und Cloud Computing: Konzeption, Technologie-Studie, Marktübersicht von Christoph Meinel, Christian Willems, Sebastian Roschke, Maxim Schnjakin

Die Themen Virtuisierung und Cloud Computing zählen heute zu den bedeutendsten Schlagwörtern für IT-Infrastrukturbetreiber. Für ganz unterschiedliche Einsatzszenarien gibt es eine Fülle von unterschiedlichen Techniken, Produkten und Geschäftsmodellen. Sie gibt einen ausführlichen Einblick in die aktuellen Konzepte und Techniken der Virtualisierungstechnik - von der klassischen Serverbetreuung über die Infrastruktur für virtualisierte Workstations bis hin zur Applikationsvirtualisierung - und versucht, die Varianten der Virtualität zu klassifizieren.

Im Hinblick auf das Cloud-Computing-Konzept werden seine Grundfunktionen sowie diverse Achitekturvarianten und Use Cases vorgestellt. Eine eingehende Analyse der Vorteile von Cloud Computing und der möglichen Probleme, die bei der Verwendung von Cloud-Ressourcen auf Unternehmensebene angesprochen werden müssen, ergibt, dass Cloud Computing zwar große Möglichkeiten eröffnet, aber nicht für jede Applikation und nicht für jeden gesetzlichen und ökonomischen Kontext geeignet ist.

Dass die großen Produzenten - Citrix, Microsoft und VMwares - für nahezu alle Varianten der Virtualisierung je ein Produkt anbietet, verdeutlicht die folgende Marktsicht für die Virtualisierungstechnik und verdeutlicht die entscheidenden Differenzen und Potenziale der einzelnen Provider. Citrix's Lösungen für Virtual Desktop Infrastrukturen sind zum Beispiel sehr ausgefeilt, während Microsoft nur auf Standardtechnologien zuruckgreifen kann.

VMwares ist der Marktleader mit der größten Rechenzentrumsfläche und der einzige Anbieter, der eine wahre Ausfallsicherheit bereitstellt. Auf der anderen Seite überzeugt Microsoft durch die nahtlose Einbindung seiner Automatisierungsprodukte in vorhandene Windows-Infrastrukturen. Auf dem Gebiet der Cloud-Computing-Systeme gibt es einige Open-Source-Softwareprojekte, die sich für den Produktivbetrieb von so genannten Private Clouds eignen.

Mehr zum Thema