Festplatte Daten Retten

Wiederherstellung von Festplattendaten

Möchten Sie Daten von Ihrer Festplatte oder externen Festplatte wiederherstellen? Mit diesen kostenlosen Tools speichern Sie Ihre Daten im Ernstfall. Festplatte Fehler und Verlust von Daten sind ein Albtraum für jeden PC-Anwender. Dank dieser Tipps und Tools können Sie weiterhin Daten von CD, DVD, Festplatte, Speicherkarte und USB-Stick wiederherstellen. Erweitern Sie den Verlust von Daten?

Die Datenspeicherung kann ein sehr komplexes Geschäft sein, manchmal beissen auch Fachfirmen die Daumen. Allerdings kann die Datenwiederherstellung auch ganz unkompliziert sein, z.B. wenn Sie die Daten unter Windows aus Versehen wiederhergestellt haben: Sie haben die Daten gelöscht:

Weil es auch deutlich ist, dass bei der "Rettung" von Daten genau das Gegenteil erreicht werden kann: Dies geschieht z. B., wenn Content entfernt oder sogar ganze Festplatten-Partitionen aufbereitet werden und das Betriebsystem diese angeblich freien Stellen auf dem Speichermedium überlagert. Genauso groß wie der Schock ist, wenn Datenverlust droht oder wirklich ist, bleiben Sie ruhig!

Sie wissen bereits, dass dies - auch wenn es sich um das unbeabsichtigte überschreiben einer Festplatte handelt - verlorene Daten vernichtet oder zum Teil beschädigt. Datenrettungsexperten erstellen daher immer zuerst eine Abschrift oder ein Abbild des betreffenden Datenträgers und bearbeiten diese nur. Wenn bei der Restauration etwas schief geht, wurde wenigstens das ursprüngliche Exemplar nicht geändert.

Auf einem Datenträger kann die genaue 1:1 Kopie mit einer in der Lage sind, auch nahezu unvermeidliche Fehler zu verarbeiten: HDD Raw Copy Tool . Ist jedoch der Schreib-/Lesekopf einer konventionellen magnetischen Festplatte oder der Kontroller einer SSD beschädigt, wird Ihnen die mitgelieferte Funktionssoftware sowieso nicht mehr helfen. Mit einem solchen USB-SATA-Adapter kann eine eingebaute Festplatte nach dem Entfernen über USB an jeden beliebigen Rechner angeschlossen werden.

Zur Vermeidung des Schreibens auf das Medium reicht es aus, die Festplatte zu entfernen und sie dann, ohne von ihr zu starten, mit einem voll funktionsfähigen Computer zu verbinden - entweder intern über Sabotage oder außerhalb in einem Koffer montiert oder über einen integrierten Hi-Fi-Adapter mit USB-SATA-Verbindung. Zur Vermeidung von Datenschreiben ist es unerlässlich, nicht von der defekten Festplatte oder der vom Verlust der Daten befallenen Festplatte zu starten.

Sie müssen in diesem Falle (!) dafür sorgen, dass der Computer wirklich vom Speichermedium - und nicht von der Festplatte - ausgeht, indem Sie die Boot-Sequenz im Bios korrekt eingestellt oder die entsprechende Funktionstaste beim Booten gedrückt haben. Wie gehe ich bei einem plötzlichen Verlust von Daten oder Hardwarefehlern vor? Vor einem konkreten Wiederherstellungsversuch im Falle eines Datenverlustes sollten Sie zunächst die Fehlerursache eingrenzen und die Fehlerursache identifizieren.

Wenn Sie versehentlich Daten aus Versehen gelöscht oder einen Bereich auf Ihrer Festplatte formatiert haben, ist der Dateiinhalt nicht wirklich weg. Verbinden Sie den Rohling in jedem Falle mit einem anderen Computer, auf dem Sie auch das Rettungsgerät installiert haben und starte es. Verdeckte Volumes können mit jedem Volume-Programm oder dem Windows-basierten Kommandozeilen-Tool Diskpart (im Bild) reaktiviert und angezeigt werden.

Wenn unter Windows ein ganzes Festplattenlaufwerk unerwartet ausfällt, ist es wahrscheinlich nur "versteckt". Es macht ein Partitionierungswerkzeug wie Easeus Fach Meister, sowie das in Windows eingebaute Kommandozeilenprogramm Diskpart wieder ersichtlich. Das wichtigste Medium für große Mengen an Daten sind nach wie vor konventionelle Magnetfestplatten. Der Vereinfachung halber werden wir sie im Nachfolgenden einfach Harddisk oder HDD (für Festplatten) genannt und unterscheiden sie so von SSDs (Solid State Disks) ohne bewegte Komponenten.

Auf jeder Festplatte entsteht Rauschen, besonders beim Start und beim Lese-/Schreibzugriff. Wenn jedoch etwas Mechanisches nicht in Ordnung ist, z.B. die Böden auf die Magnetplatten gelegt werden (Kopfcrash), verändert sich das Rauschen massiv. Bei einem Klappern oder Schärfen ist ein technischer Fehler sehr wahrscheinlich. Für den Anwender ist es sehr zeitaufwendig. Schalte in diesem Falle den Rechner unverzüglich aus, lasse ihn ausgeschaltet und versuche nicht, die Daten selbst wiederherzustellen.

Entfernen Sie statt dessen das Laufwerk und senden Sie es an einen Datenwiederherstellungsdienst, es sei denn, Sie haben ein Sicherheitskopie und die Daten sind von Bedeutung. Zahlreiche Datenrettungsunternehmen stellen eine kostenfreie Diagnostik zur Verfügung, um den Arbeitsaufwand und die damit verbundenen Aufwendungen im Einzelfall abschätzen zu können. Sie müssen nur dann zahlen, wenn Sie sich für eine Wiederherstellung entscheiden (siehe Tabelle).

Vergrössern In diesem Falle helfen keine Programme, die Hardwaren müssen in einem speziellen Prüflabor demontiert werden. Je nach Schwierigkeitsgrad kosten die Labordienstleistungen jedoch rasch mehr als 1000 EUR, während Saturnmarkt und Medienmarkt die Verwertung inklusive einer neuen Festplatte zum Fixpreis von 599 EUR anbieten. Wiederum werden vergebliche Versuche zur Datenrettung nicht in Anspruch genommen, der technische Ansprechpartner ist Kroll Ontrack.

Die Rettungslabors können auch dann behilflich sein, wenn anstelle eines technischen Defektes die elektronische Anlage des Speichermediums defekt ist, d.h. wenn auf einmal "nichts mehr passiert". In den Unternehmen gibt es große Lagerbestände an Ersatzteilen, so dass auch ältere Festplattenmodelle mit intakten Teilen der gleichen Konstruktion ausgestattet werden können und somit die Daten wiederhergestellt werden können. Natürlich können nicht nur auf der Festplatte, sondern auch auf allen anderen Datenträgern, d.h. Solid State Disks (SSDs), USB-Sticks, Flash-Speicher, mobile Geräte, CD und DVD, Datenverlust auftreten.

Bei Fehlern beim Lesen von Datenträgern kann die Reinigung mit einem Lappen oder das Entfernen von Kratzern mittels eines Poliersets helfen. Aber auch das Diskettenlaufwerk ist wichtig: Versuchen Sie, eine beschädigte CDs oder DVDs von Kollegen oder Verwandten zu lesen. In der Windows-Laufzeile schneiden Sie das Diskettenlaufwerk umgehend, wenn Daten ausgelesen wurden.

Bei defekter Gerätehardware einer SSD besteht die einzige Möglichkeit darin, zu probieren, die Daten im Prüflabor wiederherzustellen, was in der Regel viel schwieriger ist. Andernfalls können Sie die Wiederherstellung wie bei Harddisks mit einem der Werkzeuge aus der Zeitschrift DVD ausprobieren. Testplatte & Photorec helfen auch bei der Wiederherstellung von USB-Sticks und anderen Flash-Speichern wie SD-Karten usw.

Sie können mehr über die Datenwiederherstellung unter Windows in unserem Leitfaden lesen: Festplatte beschädigt - Datenwiederherstellung wie die Fachleute . Wenn sich die (gelöschten) Daten auf einer Micro-SD-Karte befinden, können Sie diese natürlich auch am Computer über einen Cardreader als Speichermedium aufzeichnen. Leichter ist die Rückgewinnung löschter Daten aus dem Internspeicher von verwurzelten Android-Geräten, hier machen Anwendungen wie Discdigger undelete and undeelete for host user eine gute Arbeit.

Mit zwei Online-Workshops (Smartphone dead? und Datenwiederherstellung von Smartphones trotz defekter Anzeige) werden Smartphones unterstützt. Paragon Backup & Recovery 14 ist ein leistungsstarkes Backup-Programm, das sowohl Verzeichnisse als auch ganze Volumes und Laufwerke durchsucht. Die systematischen Forschungen an Harddisks haben gezeigt, dass innerhalb von drei Jahren bis zu einem Viertel des Datenträgers ausfallen.

Obwohl Sie im Fehlerfall fast jede PC-Komponente leicht und kostengünstig ersetzen können, ist der Träger nicht von der verwendeten Technik abhängig, sondern von den darauf gespeicherten Daten. Wir empfehlen Ihnen, regelmässig Backups wichtiger Daten zu erstellen, z.B. mit Paragon Backup & Recovery 14 oder Taran .

Für mobile Geräte (Android, iPhone und Windows Phone) wird ein Back-up in der Wolke empfohlen, dann haben Sie im Falle eines Hardware-Ausfalls oder -Defekts weiterhin Zugang zu Ihren Daten. Denn es kommt auf den "richtigen" Speichermedium an, vor allem auf einer Netzwerk-Festplatte oder auf Computern, die permanent im Einsatz sind. Die Datenwiederherstellung ist kostspielig und es gibt keine Erfolgsgarantie.

Die Software Abelssoft Undeleter setzt verloren gegangene und verloren gegangene Daten wieder her. Achten Sie darauf, das Werkzeug auf einem ordnungsgemäß arbeitenden Computer zu installiern, an den Sie die Festplatte mit den zu rekonstruierenden Daten anhängen. Bei einer eingebauten Festplatte unterstützt ein USB-HDD-Adapter zu einem Kostenrahmen von 10 bis 20 EUR. Bei besonders problematischen Situationen kann die Analyse "Deep Scan" weiterhelfen.

Markieren Sie die Volume/Festplatte auf der obigen Programmschnittstelle (mehrere sind auch möglich), von der Sie Daten wiederherstellen möchten. Verlassen Sie die Auswertung des Speichermediums unter "Smart Scan" und klicken Sie auf die Taste "Start". Abhängig von Aufbau, Typ und Grösse der Festplatte nimmt die Diagnostik einige Zeit in Anspruch.

Wählen Sie nach Beendigung der Auswertung die zu wiederherstellenden Daten aus - am einfachsten ist es, die Strg- oder Shift-Taste zu drücken, während Sie mit der Maus zwischen den Listen navigieren. Jetzt auf "Zielpfad auswählen" tippen, dort einen anderen (!) Träger einstellen und mit "OK" abschließen. Sie können nach der Datenrettung wieder auf die Daten zurückgreifen.

Wenn Windows und der Rückgängigmacher das Datenträgerlaufwerk mit den zu wiederherstellenden Daten überhaupt nicht anzeigen, machen Sie es zunächst mit dem Werkzeug zum Suchen und Einbinden von Partitionen wieder erkennbar. Wenn das Preset "Smart Scan" die von Ihnen gewünschten Daten nicht gefunden hat, können Sie die Auswertung mit dem "Deep Scan" nachholen. Allerdings kann diese Vorgehensweise mehrere Arbeitsstunden dauern.

Wir stellen Ihnen in unserem Download-Special eine Vielzahl von Werkzeugen zur Datenwiederherstellung vor, die nur darauf gewartet haben, genutzt zu werden. Warnhinweis: Der Gebrauch von Datenrettungssoftware kann zu einem vollständigen Verlust Ihrer Daten mit sich bringen. Dadurch können beschädigte Laufwerke und Memory-Sticks irreparabel beschädigt werden. Die Datenwiederherstellung verläuft jedoch in den meisten FÃ?llen reibungslos und bringt gute Ergebnis.

Mehr zum Thema