Fotos auf Cloud Speichern

Speichern von Fotos in der Cloud

So speichern Sie Ihre Fotos am besten in der Cloud. In der Cloud sind Ihre Fotos, Videos und Dokumente in guten Händen. Bilder in der iCloud: iPhone Bilder speichern, anzeigen und weitergeben

Dies ist mit Apples Online-Speicher namens iCloud sehr unkompliziert und zeitsparend. Sie können Ihre Fotos und Filme an einem einzigen Speicherort speichern, aber Sie können sie in der App "Apple Photos" auf allen Ihren angeschlossenen iPhone, iPad, Mac, Windows-Maschine und Apple Fernseher ansehen. Sie können Ihre Fotos in der iCloud auf unterschiedliche Arten aufzeichnen.

Die umfangreichen Fotofunktionen sind zum Speichern, Anzeigen und Weitergeben von Fotos auf verschiedene Weise geeignet. Wenn Sie die iCloud-Fotomedienbibliothek, "Mein Fotostrom" oder iCloud-Foto-Sharing bevorzugen, werden wir Ihnen hier näher aufzeigen. Heilige verstreute Bildsammlungen müssen nicht mehr im Cloud-Zeitalter sein. Verwenden Sie die iCloud-Fotobibliothek, um Ihre Fotos und Videos aus mehreren Vorlagen zusammenzuführen.

Es ist auch kein Hindernis, dass deine Partnerin dir ein Videoclip von ihrer Hauskatze auf dem neuen iPhone per E-Mail geschickt hat. Über die iCloud-Fotobibliothek können Sie alle Ihre Fotos über das Web abgleichen und auf jedem Gerät in Apple Photos, der kostenlosen Fotoverwaltung von Apple, wiedergeben. Die Tatsache, dass Apple-Fotos und die iCloud-Fotomedienbibliothek stark vernetzt sind, ist ein Pluspunkt gegenüber anderen Cloud-Services.

Auf diese Weise müssen Sie den Upload und Dowload der Fotos nicht über eine eigene Applikation einrichten. Das Fotobuch iCloud auf dem Smartphone und iPod wird nicht in der Apple Photos Applikation, sondern in den iOS-Einstellungen aktiviert. Scrollen Sie dort nach unten zu "Fotos" und aktivieren Sie den Regler "iCloud-Fotomediathek".

Öffnen Sie auf einem Apple-Computer das Menü iCloud in den Systemeinstellungen und wählen Sie "Fotos". Ab sofort können Sie alle Ihre Fotos in der iCloud in Vollauflösung bündeln. Wenn Sie ein Foto auf dem iPod bearbeiten, sehen Sie sofort das Kreativergebnis auf dem iPod oder einem anderen verbundenen iPod.

Da Apple eine Kopie erstellt, können Sie den Originalzustand zu jeder Zeit wiederherstellen. Für die Sicherung Ihrer Fotos in der iCloud durch Apple zahlen Sie im besten Falle nichts. Für jeden iCloud-Benutzer stehen 5 GB kostenloser Speicher zur Verfügung. Darüber hinaus nutzt die Fotomedienbibliothek den Stauraum auch für andere in der iCloud gesicherte Datei.

Wenn Sie planen, iCloud in Ihre Backup-Strategie für Ihre Bildsammlung aufzunehmen, sollten Sie sich für weiteren iCloud-Speicher anmelden. Bei Apple gibt es folgende Speichertarife: 1000 GB 9,99 EUR pro Jahr. Vor allem, weil Apple durch die Einbindung von Apple Fotos und iCloud ein Mehr an Benutzerfreundlichkeit mitbringt. Im Falle einer vollständigen Sicherung mit den Fotos auf dem Computer müssen viele Schnipper jedoch wahrscheinlich 200 GB bezahlen.

Schöner Nebeneffekt: Wenn Sie für die Speicherkapazität von iCloud bezahlen, können Sie möglicherweise eine verkleinerte Version Ihres iPhone kaufen und so Kosten einsparen. Da die iCloud alle Fotos in der Original-Auflösung speichert, müssen Sie nur eine kleine Menge Ihrer Fotos auf Ihrem Handy speichern, wenn Sie nicht viel Platz haben. Immerhin werden alle Fotos in der iCloud in höchster Bildqualität aufbewahrt.

Wenn Sie dies tun möchten, wählen Sie "iPhone-Speicher optimieren" aus den iOS-Systemeinstellungen im Menü Fotos. Vielleicht haben Sie bereits eine andere Backup-Strategie oder wollen Ihre Fotos nicht permanent einem Cloud-Service überlassen. In diesem Fall ist "Mein Fotostrom" vielleicht die beste Lösung für Sie. Bei meinem Foto-Stream handelt es sich um eine Form von "Fotomedien-Bibliothek Licht".

Sie können Ihre 1000 neuesten Fotos auf jedem Gerät, das Ihrem iCloud-Konto zugeordnet ist, in der Photostream View in Apple Photos wiedergeben. Sie können die Fotos im Fotostrom jedoch nur in verkleinerter Form anzeigen. Darüber hinaus ist der Dateiname des Foto-Streams Programm: Er nimmt keine Videoclips an. Wenn Sie mehr als 1000 Fotos in den Fotostrom hochladen, werden die älteren Datensätze nach 30 Tagen wieder aus dieser Sicht ausgelesen.

Selbstverständlich werden die Originalbilder beibehalten. Die Daten werden auf dem Quellengerät gespeichert, von dem aus Sie sie in den Fotostrom einlesen. Wenn Ihnen ein iPhone Bild aus dem Fotostrom so gut gefallen hat, dass Sie es auf dem großen Bildschirm des iPads verfeinern wollen, müssen Sie es auf eine andere Art und Weise auf das Tablett transferieren. Sie aktivieren den Foto-Stream an der gleichen Position wie die iCloud Fotomedienbibliothek.

Gehen Sie dazu zu den Systemeinstellungen für das System in der Software und öffnen Sie das Menü Fotos und klicken Sie auf den Slider für "Load into'My Photostream'". Wählen Sie unter Mac OS im Menü iCloud der Systemeinstellungen neben dem Fotoeintrag die Optionsschaltfläche und aktivieren Sie das Kontrollkästchen "Mein Fotostream". Apple Photos zeigt dann auf Apple Geräten ein Fotoalbum mit dem Namen "My Photo Stream" an.

Bei Macintosh finden Sie "Mein Fotostrom" als Eingang in der Sidebar auf der linken Seite. Der Fotostrom wird jedoch nicht dargestellt, wenn Sie zugleich die iCloud-Fotobibliothek aktivieren. Verglichen mit dem Austausch von Einzelbildern über Facebook, WhatsApp und andere Netzwerke ist diese Funktionalität eine Form der privaten Foto-Community. Auf diese Weise können Sie anderen iCloud-Benutzern den Zugang zu ausgewählten Aufzeichnungen oder Bildalben ermöglichen.

Ähnlich wie bei den anderen Fotofunktionen in iCloud aktivieren Sie zunächst die Fotoübertragung in den iOS-Einstellungen im Menü Fotos und in makOS im Menü iCloud. Fügen Sie dann neue Fotos oder Alben in Apple Photos auf einem iPhone oder Apple iPhone oder Apple iPhone auf der Registerkarte Freigegeben hinzu. In einem gemeinsamen Fotoalbum können bis zu 5000 Fotos und Filme aufgenommen werden.

Wenn Sie mehr Fotos in der iCloud veröffentlichen möchten, müssen Sie zuerst einige wenige Fotos ausblenden. Nett: Apple zählt genehmigte Aufzeichnungen nicht auf den iCloud-Speicherplatz. Es gibt keine zeitliche Begrenzung, dass die gemeinsamen Fotos in der iCloud bleiben. Weil Apple Fotos auf ein Maximum von max. 1. 048 Pixeln an der Längskante reduziert.

In Apple Photos und der iCloud-Fotobibliothek gibt es ein sympathisches Team, um Fotos von überall her zu speichern und mit unterschiedlichen Endgeräten zu vergleichen. Wenn Sie sich im Apple-Ökosystem wohlfühlen, werden Sie keine bessere Möglichkeit haben, Ihre Fotos auf iPhones, iPads, Macs und Apple TVs zur Hand zu halten.

Darüber hinaus sind die Aufnahmen auch dann noch verfügbar, wenn z.B. ein Handy verloren geht. Das Abonnement für den benötigten Stauraum ist ein vernünftiger Wert für diese Sicherheit. Demgegenüber sind " Mein Fotostrom " und die gemeinsame Nutzung von iCloud-Fotos ohne Speicherabonnement frei nutzbare. Für diejenigen, die ihre neuesten Aufnahmen aller angeschlossenen Geräte auf einen Blick betrachten wollen, ist die Photostream-Funktion dagegen ideal.

Die iCloud hat einen großen nachteiligen Effekt auf Systemwechsler. Android-Benutzer können die iCloud daher nicht nutzen, auch nicht im Mobilfunk. Wenn Sie also häufig zwischen den verschiedenen Weltregionen pendeln, sollten Sie Google Photos als Ihr Zentrum für Cloud-Bilder betrachten. Endlich ist diese Software sowohl für Android als auch für Apple- und Windows-Hardware zu haben.

Mehr zum Thema