Freie Cloud

Kostenlose Cloud

Kostenlose client-seitige Verschlüsselung Ihrer Cloud-Daten. Kostenloser Cloud-Speicher und Throttling....

Bors IT

Anlässlich des Anlasses ein Kurzinfo-Splitter zum Themenbereich "Wie sinnvoll ist freier Online-Speicher" in der Cloud - denn was die Provider nicht sagen: Wenn man das Zeug härter einsetzt, wird man erdrosselt oder geschnitten. Einige der Dinge, die man sich als naive Benutzer in Hinblick auf das Sharing über die Cloud vorstelle, sind unter diesem Gesichtspunkt recht sinnlos.

Cloud Storage sollte tatsächlich die zukunftsträchtige Technologie sein - zumindest wenn man Providern wie Apple, Drobox, Google oder Microsoft vertrauen kann. Sicherung in die Cloud - kein Thema. Es ist mir auch schon aufgefallen, dass die Sicherung von WordPress-Blogs auf kostenlosen Cloud-Speicher in Web-Posts (und enthusiastisch sortiert in den Verzeichnis "save and read on occasion to use it").

Das darfst du auch teilen - und das Ganze ist frei. Kostenloser Online-Speicher in der Cloud wird von Apple, Google, DS oder Microsoft wie Sauerbier geboten. Von Microsoft war 5 Gigabyte, 15 Gigabyte, 25 Gigabyte freier Onedrive-Speicherplatz verfügbar - bis das Untenehmen den Retourgang einlegte. Inzwischen haben wir wieder 5 GB freien OneDrive-Speicher erreicht.

Ich habe es bei DS nicht im Sinn - aber wenn Sie nach coolen Anweisungen in diesem Internet suchen, werden Sie tolle Anweisungen finden, um beinahe 20 GB DS-Speicherkapazität umsonst zu erhalten oder den DS-Speicher auf bis zu 72 GB umzustellen. In Google sollte es 15 Gigabyte frei sein, wenn das hier noch zutrifft.

Es sollte bekannt sein, dass Cloud-Speicherinhalte von Providern gesucht und möglicherweise zur Analyse von Daten verwendet werden, aber die Menschen jucken nicht gut. Doch es wird noch besser - die Provider schalten nicht nur den kostenlosen Online-Speicher aus, wie es bei Microsoft der Fall war. Auch bei zu hohem Datenaufkommen durch die gemeinsame Nutzung von Dateien gehen die Betreiber von kostenlosem Online-Speicher in die Knie.

Wenn Sie mit Ihrem Account bei Microsoft zu viel Download-Traffic verursachen, wird die Sharing-Funktion für den restlichen Tag mit der obigen Nachricht abgeschaltet. Natürlich erhalten Sie keine Informationen - es wird angenommen, dass das Microsoft-Übertragungsvolumen, von dem aus das Gaspedal wirkt, etwa 20 GByte/Tag beträgt. Danach musste ich in diesem Beitrag erklären, dass auch Google diese Regelung eingeleitet hat.

Demnach hat Google Drive ein festes Grenzwert für den tagesaktuellen Datenverkehr. In diesem Beispiel hatte der Benutzer 9 Gigabyte an Map-Material auf Google Drive geladen (der Arbeitsspeicher hatte eine Kapazität von 100 Gbyte). Allerdings scheiterte der Ansatz, diese 9 Gigabyte mit 4 Kolleginnen und Kollegen gemeinsam zu nutzen. Ein anderer Benutzer behauptet, dass es einen Quotenwert für die Datenübertragung gibt, um Spam zu vermeiden.

Für die hier verwendeten IP-Pads im Haus gibt es bei Apple zwei Konto. Ich nehme jedoch an, dass Apples Ansatz dem oben skizzierten für den Wettbewerb ähnelt. Der normale Benutzer "erreicht nie diese Grenze" und die Geschichten über Piraterie, die Spam-Versender und die Power-User, die dies ausnutzen, sind ihre eigene Sünden.

Diese riesigen Mengen an Daten werden von keinem normalen Benutzer benötigt. Ich war gerade dabei, eine Virtual Machine für Chrome OS von CloudReady herunterzuladen und zu Testzwecken zu nutzen. Begeisterte Anwender bieten wahrscheinlich verschiedene Bilder für verschiedene CloudReady Chrome OS Virtualisierungslösungen an. Ich hatte im gestrigen Artikel das Bedürfnis "ok, du bist einfach so dumm auf dich allein gestellt und glaubst an die guten Dinge über Cloud-Provider mit ihren kostenlosen Angeboten".

Aber ich deute die "Vorfälle" der vergangenen 24 Std., dass viele User nach dem Wahlspruch "Oh toll, ich habe dort 5 GB kostenlosen Online-Speicher - ich benutze diese Ma...." handeln. Ich war mir der Reduzierung des Online-Speichers nicht wirklich bewußt. Irgendjemand muss dafür bezahlen - es ist auch entbeint - nur das Drosseln macht die oben erwähnten spannenden Stories überflüssig im Sinne von "Teilen über die Cloud".

Auf irgendeine Weise scheint es mir, als hätte sich die Industrie mit all dem Cloud-Kram und der freien Fixierung von Benutzern verrechnet. Nun, Sie können Online-Speicher kostenpflichtig reservieren - aber dort wird das Verkehrsproblem verschoben - aber nicht gelöst.

Mehr zum Thema