Fritzbox als Cloud Server

Die Fritzbox als Cloud-Server

Ihre eigene Wolke im Handumdrehen. Fritz!Box-Cloud: Steuerung der Fritz!Box über das Netz mit MyFritz!

Bei der Fritz!Box von AVM handelt es sich nicht um einen herkömmlichen DSL-Router. Das Endgerät kombiniert weitere Funktionalitäten rund um WLAN, Telekommunikation und Central Mass Storage (NAS). Das Unternehmen überprüft die Gerätefirmware in regelmässigen Zeitabständen und ergänzt sie um neue Möglichkeiten oder Systemfunktionen. Derzeit hat AVM die Software Fritz!OS 6.60 bzw. 6.51 im Download-Bereich.

Für die FritzBox 7490 und 7390 ist das erweitere "Betriebssystem" erhältlich, das gegenüber der vorherigen Version einige Verbesserungen und Funktionserweiterungen enthält. Eine der bedeutendsten neuen Funktionen ab der 5.2xer Version ist der AVM-eigene Cloud-Service MyFritz! Dadurch kann die Fritz!Box als zentrale Ablage für Unterlagen, Bilder oder Filme genutzt werden, ohne dass ein besonderer DynDNS-Service erforderlich ist.

Zusätzlich kann der Benutzer auch von jedem Ort aus auf die Konfigurations- und Telefonbuchdaten der Fritz!box zurückgreifen. Fritz!Box Login-Daten eintragen. Der vorliegende Kurs ist dem "Personal Cloud Service" MyFritz! gewidmet, der dem Benutzer auf einem DSL-Router 7580, 7490, 7390 und anderen zur VerfÃ?gung steht. Sie erfahren, wie Sie die Fritz!Box für diesen Service konfigurieren und diese Comfort-Funktion nutzen können.

Den Zugang zur Fritz!Box Fon WLAN 7490 / 7390 ermöglicht der Firefox-Browser über das WLAN.

Wie Sie Ihre Fritz!box in einen Medienserver verwandeln können

Hast du eine Fritz!Box zu Hause? Dies ist nicht verwunderlich, denn die Fritz!Box ist der populärste Kreuzschienenrouter in Deutschland. Außerdem ist es mit der MagentCLOUD ein ausgezeichnetes Doppel, denn Sie können Ihre Mediendateien über die Box aus der Cloud wiedergeben. Mediaserver. Dein MagentCLOUD ist für die Speicherung all deiner Informationen zuständig:

Durch die Fritz!Box werden Sie noch agiler, denn in Kombination mit der MagentCLOUD wird Ihr Kreuzschiene zu einem Medienserver. So können Sie Ihre Messdaten aus der Cloud auf alle Endgeräte in Ihrem Heimnetzwerk auslagern. Beispiel: Sie haben Ihre Weihnachtsfotos in MagneticCLOUD gespeichert und wollen sie nun einem Bekannten vorführen.

Sie können Ihre Fritz!box auch zum DJ machen: Auf der nächstfolgenden Feier können Sie ganz einfach auf Ihre musikalische Sammlung im MagentCLOUD zurückgreifen und Ihre bevorzugte Musik über die Netzwerklautsprecher abspielen. Um dies zu ermöglichen, müssen Sie zunächst die Fritz!Box als Medienserver aufstellen. Sobald Sie es eingerichtet haben, können Sie von jedem Ort in Ihrem Hausnetzwerk aus auf alle Ihre Materialien in MagentCLOUD zuzugreifen.

Das heißt, dass Ihnen alle in der Cloud gespeicherten Informationen auf jedem Endgerät zur Verfuegung steht. Damit können Sie Ihren MagentaCLOUD-Speicher noch vielseitiger für alles, was Ihnen am Herzen liegt, einsetzen. Die AVM Fritz!Box und die Telekom sind seit langem dabei. Für Sie heißt das, dass Sie bei der Verwendung einer Fresz! Box am Telekom-Anschluss viele Pluspunkte haben.

So ist beispielsweise die Fritz!-Box EasySupport-fähig. Bei der Fritz!Box als Fräser in Verbindung mit der MagneticCLOUD sind Sie auf jeden Falle richtig! Wenn Sie noch weitere Informationen zur Anwendung haben, werfen Sie doch einen Blick auf unsere Telekom hilft-Community.

Auch interessant

Mehr zum Thema