Geräte Inventarisierung

Vorrichtungsinventur

Dabei haben Sie jederzeit die Möglichkeit, eine ortsabhängige Bestandsaufnahme Ihrer Geräte, Maschinen und Werkzeuge durchzuführen. Die Organisation der Bestands- und Anlagenbuchhaltung. Viel Zeit für die Suche und viel Geld, um tatsächlich bestehende Anlagen neu zu kaufen. Bitte beachten Sie bei der Inventarisierung von DFG-Geräten folgendes: genau das Richtige für Sie: Der KITS-Bestand inklusive Lizenzmanagement!

Bestandsaufnahme und Management von Vorrichtungen

Durch die Bereitstellung eines auf den erfassten Endgeräten vorhandenen Agents wird eine kontinuierliche zentrale Überwachung und Kontrolle der Endgeräte gewährleistet. Dieses Kapitel enthält Angaben zu den nachfolgenden Funktionen der Vermögensverwaltung: Nähere Angaben zu den Funktionen, Komponenten und Voraussetzungen der Vermögensverwaltung sind unter Vermögensverwaltung - Verwalten zu entnehmen. Mit der Komponente Base Inventory wird eine aktive Subgruppe von Hardwarenachrichten über den jeweiligen Rechner erkannt und anderen DSM-Komponenten zugänglich gemacht.

Wie detailliert die Bestandsinformationen sind, hängt von der Hardware-Umgebung und der verwendeten Hardware ab. Zu den grundlegenden Bestandsinformationen gehören die nachfolgenden Hardwareinformationen: Mit der Unterstützung für Non-Resident Inventory (NRI) von Asset Management können Unternehmensadministratoren ihre Netze ohne permanente Auswirkung auf die zu inventarisierenden Geräte erforschen. Die NRI stellt eine wahlbasierte Gesamtlösung zur Verfügung, bei der Endanwender ihr eigenes Betriebssystem auf einer Website erforschen müssen.

Darüber hinaus stellt NRI eine Managed Solution zur Verfügung, bei der der Unternehmensadministrator eine Bestandsaufnahme durchführt, z.B. über Login-Skripte. Bei der NRI-Unterstützung werden Elemente des normalen DSMA-Agenten mit Asset Collector und Web Console eingesetzt. Um NRI nutzen zu können, müssen für jeden Domain-Manager, auf dem nicht-residente Bestände gesammelt und aufbewahrt werden sollen, zumindest eine Web-Konsole (und die zugehörigen Web-Services) und ein Asset Collector eingerichtet sein.

In einem einfachen Fall kann jeder Domain-Manager eine einzige Web-Konsole und einen einzigen Asset-Sammler gemeinsam hosten. Auf der Grundlage der Rechte, unter denen NRI durchgeführt wird, sammelt der NRI-Agent möglichst viele Daten. Nähere Angaben zur NRI sind unter Vermögensverwaltung - Verwaltung zu entnehmen.

Inventarisierung von mechanischen und nicht-netzwerkbasierten Systemen

Bei manchen IT-Systemen ist eine Inventarisierung über das Netz nicht möglich. Eine Onlineinventur über das Netz ist in diesen Ausnahmefällen nicht möglich. Bei einer vollständigen CMDB als Grundlage für Ihre IT-Dokumentation ist es jedoch erforderlich, dass solche ITSysteme dennoch miterlebt werden. Diese können dann wie gewohnt in IT-Beziehungen oder IT-Konzepten eingesetzt werden.

Der erste Schritt besteht immer darin, ein überlagertes Telefonbuch anzulegen. Es handelt sich bei diesem Telefonbuch um eine Rubrik oder einen Einsatzort. Ungeachtet des Dokumentationswerkzeugs, das Sie verwenden, sollten Sie alle Anlagen in einer Category bündeln. Serialnummer, IMEI, Anwender, all das muss einmal von Menschenhand erfasst werden. Wenn Sie dagegen den Bestand zu einem bestimmten Standort oder Zimmer erfassen wollen, legen Sie zunächst den Nutzungsort an, z.B. den Bedienerraum als übergreifendes Unterverzeichnis.

Weisen Sie dann diesem Zimmer die Anlagen wie Klimaanlagen, USV, etc. zu. So erhältst du eine ausführliche Bestandsliste für diesen Teil. Darüber hinaus können Sie ITSysteme auch einem Server-Rack zuweisen. So wissen Sie immer, wo sich die EDV-Systeme in grösseren Umfeldern wiederfinden. Wenn Sie also IT-Ressourcen nutzen, müssen Sie darüber nachdenken, was Sie anstreben.

Wenn nur die EDV-Systeme ohne Netzwerkverbindung aufgezeichnet werden sollen, wird ein Flachbildschirm für jede Rubrik empfohlen. Wenn Sie jedoch eine Hierarchie einrichten und Geräte einem Zimmer oder Arbeitplatz zuweisen wollen, sollten Sie die Unterlagen für jeden Verwendungszweck auswählen. Die genannten IT-Ressourcen können dann wie gewohnt in einem Neustartplan verwendet werden.

Es ist wichtig, vor der Erstinbetriebnahme der gesamten IT-Systeme darauf zu achten, dass die Stromversorgung und die Klimaanlage gewährleistet sind. Am Anfang eines Dokumentationsprojekts werden Sie wahrscheinlich keinen Überblick darüber haben, wo und zu welchem Zweck Sie die Bestandsdaten am Ende verwenden werden.

Mehr zum Thema