German Asset Management Gmbh

Deutsche Asset Management GmbH

Die German Asset Management agiert unter dem Namen GxP Asset Management | News Berlin, 13. Februar 2016 - Die German Asset Management GmbH mit Sitz in Berlin wird ab dem Jahr 2016 unter dem Dach der GxP Asset Management GmbH (GxP) firmieren. Durch die Namensänderung macht das in Berlin ansässige Untenehmen einen weiteren wichtigen Beitrag zur Strategieausrichtung seiner Handelsmarke. Mit dem neuen Firmennamen wird der Investitionsschwerpunkt des Unternehmens mit deutschsprachigen Gewerbeimmobilien (P-Immobilien) unterstrichen.

GxP Asset Management mit Hauptsitz in Berlin ist auf den Erwerb und das Asset Management von Büro- und Geschäftsimmobilien in Deutschland spezialisiert. Im Fokus der Investitionen stehen dabei interessante Gewerbeimmobilien in den Bereichen "Core+"/"Value Added" in Ballungsräumen und in ausgewählten mittelgroßen deutschen Städten. GxP Asset Management wurde im Jahr 2015 gegründet und hat bereits rund 150 Mio. EUR in umfangreiche Liegenschaften in ganz Deutschland getätigt.

Die Cleanventure AG kauft GxP und strebt eine Immobilieninvestition von 750 Millionen Euro an.

Im Juni letzten Jahres wurde der Berliner Gewerbeimmobilienspezialist German Asset Management GmbH als GxP Asset Management relauncht. Seit 2015 hat German Asset Management bundesweit bereits mehr als 160 Millionen Euro in Büro- und Einzelhandelsimmobilien investiert, darunter Berlin, Dresden, Leipzig, Erfurt und Hannover.

Das Unternehmen befindet sich derzeit in einem neuen Identitätswechsel. Cleanventure AG, eine an der Hamburger Börse notierte Investmentgesellschaft, erwirbt GxP und ihr Immobilienportfolio im Rahmen einer Kapitalerhöhung und wird die Gruppe GxP German Properties AG in GxP umbenennen. Das Ziel ist es, das Portfolio in den nächsten zwei Jahren auf mehr als 750 Millionen Euro zu erhöhen, und 250 Millionen Euro Akquisitionen sind bereits in Vorbereitung.

Die Investitionen werden sich weiterhin auf Basis- und Mehrwertbüro- und Einzelhandelsgebäude in deutschen Metropolen und in einigen mittelgroßen Städten konzentrieren. Die deutsche Vermögensverwaltung hat ihr eigenes Entwicklungspotential kontinuierlich ausgebaut und im Mai dieses Jahres eine 40-Millionen-Euro-Hüllkurve bestehend aus 12 Objekten aus einem Bankenverkauf hinzugefügt. Die Aktivitäten umfassten die Lenné-Passagen in Frankfurt am Main, die Teltow-Tow-Towers in Teltow und sechs "toom" Baumärkte in Städten wie Deutschland, Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie Düsseldorf.

Die PDG-Gründer Andreas Lewandowski und Rainer Schorr (beide zuvor bei Estavis) verstärken den Vorstand - Lewandowski als CFO und Schorr als Präsident. Philipp Moffat und Hermann Otto Solms komplettieren den Vorstand der neuen Gesellschaft, die bereits an den Börsen München und Stuttgart notiert ist.

Eine Inschrift in Frankfurt im Entry Standard steht unmittelbar bevor, sagt das Unternehmen. Wir leisten einen Beitrag zur Expansion von Conwert von der Wiener Basis zu einem bedeutenden Eigentümer deutscher Wohnimmobilien, wie die Nachrichten der letzten zwei Jahre als Raubtier und selbst als Übernahmeziel im Rahmen der anhaltenden großen Konsolidierung unter den börsennotierten deutschen Wohnungsinvestoren zeigen.

Seit 2014 gründete er die Equity Partners GmbH, die bisher 800 Millionen Euro Eigenkapital für den Erwerb verschiedener deutscher Immobiliengesellschaften aufgebracht hat.

Mehr zum Thema