Google Gewinn

Die Google-Profit-Funktion

Also fall nicht auf die versprochenen Gewinne herein. Auf Ihrem Handy öffnet sich ein Popup von Google und verspricht den Gewinn eines iPhone. Profitieren Sie von Google Mutter Alphabet wächst rasant. Das Unternehmen Alphabet steigerte den Quartalsüberschuss um 73% auf 9,4 Mrd. Dollars.

Durch sprudelnde Anzeigeneinnahmen und niedrigere Steuereinnahmen erwirtschaftet die Google-Mutter Alphabet noch besser. Wie der Internet-Gigant am vergangenen Wochenende in Mountain View nach Börsenschluss in den USA bekannt gab, stieg der Überhang im ersten Vierteljahr gegenüber dem Vorjahr um 73 Prozentpunkte auf 9,4 Mrd. USD (7,7 Mrd. EUR).

Aber auch der Betriebsgewinn stieg von 6,6 auf 7,0 Millionen US-Dollar. Der Gesamtumsatz des Unternehmens stieg um 26% auf 31,1 Mrd. USD (25,5 Mrd. EUR). Das meiste davon war Google, wie immer. Getrieben vom guten mobilen Geschäft wuchsen die Werbeeinnahmen des Suchmaschinenriesen um 24 Prozentpunkte auf 26,6 Mrd. Dollars.

Die restlichen Umsätze der Tochtergesellschaft Alphabet, zu der zuletzt auch das Smart-Home-Unternehmen Nest gehörte, das bisher als Schwesterunternehmen tätig war, stiegen um 36% auf 4,4 Mrd. Dollars. Die Videoplattform Youtube ist ebenfalls stark gewachsen. Das andere Geschäft von Alphabet, das als "other bets" bekannt ist, steigerte den Ertrag von 132 Mio. USD auf 150 Mio. USD, war aber insgesamt kaum signifikant.

Schließlich hat die Division, zu der zum Beispiel der Roboterwagenentwickler Waymo gehört, ihren Quartals-Verlust von 703 Mio. auf 571 Mio. USD reduziert. Zum Beispiel konnte Google die Anzahl der kostenpflichtigen Clicks auf Werbung gegenüber dem Vorjahr um 59 Prozentpunkte erhöhen, obwohl der Umsatz pro Click um 19 Prozentpunkte zurückging. Google CEO Sundar Pichai sagte in einem Treffen mit Experten, dass sie sich seit 18 Monate darauf vorbereitet hätten.

Ausschlaggebend für die enorme Gewinnsteigerung war auch die von US-Präsident Donald Trump eingeleitete Finanzreform, die die Steuerzahlungen an die Steuerbehörden weiter dämpfte. Im Vergleich zum Vorjahr sank die Steuerlastquote der Alphabet-Gruppe von 20 auf nur noch 11 vH. In den USA hatte die Trump-Regierung die Körperschaftssteuern zu Beginn des Jahres von 35 auf 21 Prozentpunkte reduziert, aber dank einer Reihe von Schlupflöchern und Sonderregelungen bezahlen einige Unternehmen per Saldo deutlich weniger. In den USA hat sich die Situation verschlechtert.

Investments wie die in den Transportdienst Uber, in den Google 2013 eingestiegen ist, haben in den vergangenen Jahren deutlich an Bedeutung gewonnen. Unrealisierte Erträge steuerten mehr als drei Mrd. USD zum Quartalergebnis bei.

Mehr zum Thema