Gummifüße Macbook Pro

Die Gummifüße Macbook Pro

Ersetze MacBook Pro Gummifüße: mit und ohne Apple's Unterstützung. Mit dem MacBook Pro haben Sie einen treuen Wegbegleiter gefunden, aber es wird so sehr auf seinen kleinen Schenkeln gefahren, dass sich einige bereits von Ihnen verabschieden konnten? Als große Überaschung stellt Apple eine Selbsthilfe-Seite zur Verfügung, die ausdrücklich erläutert, wie man die Unterseite des MacBook Pro abschraubt und dann die Gummifüße austauscht.

Der Leitfaden ist für den MacBook, der auf das Ende 2008er Model zurückblickt. Im Leitfaden, wenn Sie sicher genug sind, den Schalter selbst zu machen, kontaktieren Sie bitte Apple, um das DIY-Set zu bestellen. Es wurde auf freundliche Beratung hin um Entschuldigung gebeten und gesagt, dass das derzeitige Model aus dem Jahr 2009 zu veraltet und nicht mehr durch das Projekt gedeckt sei.

Nach dem wiederholten Verweis, dass das Projekt bis 2008 alle Endgeräte umfassen sollte, haben wir uns nochmals bei Ihnen Entschuldigung ausgesprochen und sind zum interessantesten Teil gekommen: der Auftrag. Aber da wir in Berlin sind, sollten wir uns nur in den Apple-Shop begeben, der die Ersatzteile vermutlich auf Lager haben würde. Eine kurze Telefonkonferenz dort führte zum gleichen Spiel: Ein DIY-Dokument von Apple?

Das MacBook ist zu veraltet. Aber auch das funktioniert nicht, denn die Models von 2009 sind bereits auf der Out-of-Life List von Apple aufgeführt. Die Tatsache, dass das Fahrzeug bis vor wenigen Wochen nahezu unversehrt veräußert wurde, hat nichts geändert. Schlussfolgerung: Niemand kennt das Support-Dokument überhaupt und schlägt am Ende fehl, weil das MacBook als "veraltet" eingestuft wurde.

Du wartest nicht darauf, dass die Füsse wieder auf Apple verfügbar sind (und kostet dann vermutlich zehn Euro), sondern bestellst sie für einen einzigen EUR bei Auktionen. Das Besondere: Die originalen Versionen von Apple sind etwas federnd. Ist der Gummistopfen so formschön und präzis wie der Apple Originals? Nein, aber am Ende des Arbeitstages siehst du es nicht mehr und das MacBook kratzt nicht mehr am Schreibtisch mit dem Metallboden.

Mehr zum Thema