Hardware Firewall Vergleich

Vergleich der Hardware-Firewall

Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie Ihre Computer mit Windows-Tools, Desktop-Firewalls oder Hardware-Firewalls schützen können. Firewall Hardwaretests oder -vergleich 2017: Top 50 Artikel Hier haben Sie die Mýglichkeit, unterschiedliche Artikel gegenýberzustellen. Durch zahlreiche Kundenrezensionen und Testberichte können wir für Sie viele nützliche Daten sammeln, die Sie beim Erwerb Ihres Produkts über Ausrüstung, Preise und mehr unterrichten. Nachfolgend finden Sie eine Liste unseres Top 30 Zugseilvergleichs sowie nützliche und aussagekräftige Produktinformationen.

Unser Angebot wird ständig erweitert und ist bemüht, immer die aktuellsten Kurse und Infos anzubieten. Vergleiche immer mehrere Artikel, um das bestmögliche Preis-Leistungs-Verhältnis für deinen Abschleppseilvergleich zu erhalten.

UTM Lösungen zur Sicherung von Unternehmensnetzwerken

So können sie auf Lücken in der Firewall zugreifen, Angestellte, die auf Phishing-E-Mails angewiesen sind, oder Telearbeitsplätze, deren Heimcomputer nicht hinreichend gesichert sind. Zahlreiche Firmen haben ein Patchwork von Security-Lösungen, oft von unterschiedlichen Anbietern, zum Einsatz gebracht, um ihre Netze zu sichern und zu defragmentieren. Dies stellt eine überflüssige Last für die für den Netzwerkschutz zuständigen Verwalter und Sicherheitsspezialisten dar.

Eine UTM-Lösung ( "Unified Threat Management") besteht aus einer optimierten Hard- und Software, die zahlreiche Sicherheitsaufgaben im gesamten Unternehmensumfeld übernimmt. Die UTM-Produkte können wesentliche Funktionen wie Firewall, Intrusion Erkennung und Prävention, Antivirus, Virtual Private Network (VPN) und mehr ausfüllen. Das Hauptziel einer UTM-Lösung besteht darin, einen mehrschichtigen, durchgängigen Datenschutz zu gewährleisten.

Die Firmen brauchen nur ein einziges Gerät, das nicht nur einfacher zu handhaben ist, sondern auch in der Praxis meist billiger zu kaufen ist. Gemäß dem Magic Quadrant for Unified Threat Managment 2017 von GARNER denken 29 Prozentpunkte der befragten Firmen darüber nach, eine Cloud-basierte Managementkonsole zu nutzen. Nachfolgend werden die Vor- und Nachteile von UTM-Lösungen beschrieben und gezeigt, wie verschiedene Netzstrukturen vom Vereinheitlichten Bedrohungsmanagement profitiert werden können.

Ein UTM-Gerät hat viele Vorteile, wenn es darum geht, sich vor Gefahren zu schützen und Netzwerke und sensible Daten zu schützen. Hardware-Konsolidierung: Statt vieler einzelner Geräte muss ein Verwalter in einem kleinen oder mittelständischen Betrieb nur eine einzige oder mehrere Geräte kaufen, einsetzen und managen, um eine größere Umwelt zu schützen.

Vereinfachte Verwaltung und Bereitstellung von Patches: Wenn versteckte und völlig neue Gefahren viele Bereiche eines Netzwerks zur gleichen Zeit gefährden, kann dies rasch zu einem Administratoralptraum werden. Die UTM-Lösungen hingegen ermöglichen eine zentrale Verwaltung, die es dem Administrator ermöglicht, umfangreiche Gefahren für lokale die Remote-Umgebung von einer zentralen Stelle aus zu bewältigen.

Das Patch-Management wird ebenfalls vereinfacht, da nur eine oder wenige Anwendungen anstelle einer großen Anzahl von verschiedenen Geräten aufgerüstet werden müssen. Bei der Bereitstellung einer UTM-Appliance müssen sich die Verantwortlichen nur mit einem einzelnen Hersteller und dessen Unterstützung auseinandersetzen, so dass im Laufe der Zeit ein engmaschiger und zuverlässiger Direktkontakt hergestellt werden kann.

Es ist auch einfacher, eine einzelne Anwendung zu lizenzieren. Dies trifft besonders dann zu, wenn ein Betrieb expandiert und die Nachfrage ansteigt. Durch die Zusammenführung der Hardware durch UTM entstehen in der Praxis in der Regel niedrigere Anschaffungskosten als bei vielen Einzelgeräten. Darüber hinaus können sie ihr Wissen und ihre Schulungen auf eine einzelne Anwendung ausrichten.

UTM-Lösungen haben zwar viele verwaltungstechnische und organisationale Vorzüge, aber es gibt auch eine Vielzahl von Vorteilen, wie z.B.: Single Point of Failure: UTM-Lösungen kombinieren viele Security-Funktionen in einer einzelnen Clou. Dies kann eine beträchtliche Sicherheitslücke darstellen, wenn die Anwendung aus irgendeinem Grund nicht mehr funktioniert, oder wenn Schadprogramme über einen anderen Weg in das interne Netz gelangen.

Aber es gibt auch fortschrittliche UTM-Lösungen, die überflüssig sind. Bisher wurde die Leistung von UTM-Appliances als der schwächste Punkt im Vergleich zu Hardware-Firewalls angesehen. Doch viele UTM-Hersteller haben die Leistung ihrer Geräte inzwischen erheblich verbessert. Organisationen, die ein UTM-Produkt implementieren möchten, sollten jedoch die Netzwerkleistung im Blick haben.

Sie sollten auch alle in die Endauswahl gekommenen Geräte gründlich testen, bevor sie sie kaufen. Bei den meisten UTM-Anbietern gibt es mehrere Gerätemodelle, die nach Leistung und Funktionalität kategorisiert werden können. Kleinformatige UTM-Geräte weisen die gleiche Funktionalität auf wie große Geräte, sind aber in erster Linie für kleine und mittlere Unternehmen gedacht. Durch die Modularität vieler UTM-Lösungen kann ein einziger Verwalter alle oder nur die Funktionalitäten freischalten, die in der entsprechenden Arbeitsumgebung wirklich erforderlich sind.

Auch heute noch ist der Anteil der KMU an den Käufern von UTM-Lösungen hoch - aus gutem Grund. Die UTM-Lösungen sind in der Tat ein beinahe optimales Ergebnis für praktisch jede SMB-Infrastruktur. Die großen Anbieter wie Fortinet, Dell, Cisco, Watchguard, Check Point, Sophos und Barracuda verfügen daher über ein umfassendes Sortiment an UTM-Geräten für den SMB-Bereich.

Wird das richtige Gerät ausgewählt, kann UTM einen umfangreichen, aber trotzdem kostengünstigen und zuverlässigen Netzwerkschutz für das ganze Netz bieten. Laut einer kürzlich vom BITKOM durchgeführten Umfrage haben nur 30 Prozentpunkte der dt. Firmen in diesem Land ihre Mitarbeiter von Zeit zu Zeit von zu Hause aus beschäftigt.

Einige UTM-Anbieter wie Watchguard offerieren daher verhältnismäßig preiswerte UTM-Geräte, die sowohl der Datensicherheit als auch der Datenübertragung zwischen Niederlassungen, dem Heimarbeitsplatz und dem Zentralnetzwerk dienen. Mit der Fernverwaltung des Geräts kann der Verwalter gewährleisten, dass der Heim-PC und die Internetverbindung geschützt sind und die Datenübertragung den Unternehmensrichtlinien entsprechend erfolgt.

Bisher wurden in erster Linie solche Hardwaresysteme mit Hilfe von Nutzlösungen konsolidiert, weil sie einfach zu bedienen und kostengünstiger sind, aber nicht wegen ihrer Leistung und Zuverlässigkeit. Die letztgenannten Aspekte sind jedoch für die meisten großen Firmen unerlässlich. Mittlerweile gibt es jedoch einige UTM-Anbieter, die Geräte und Dienstleistungen anbieten, die in leistungsstarken Umgebungen sowohl am Rande als auch im Kern eines Netzwerkes zum Einsatz kommen können.

Die Geräte zeichnen sich durch Lastverteilung, Hochskalierbarkeit und die Möglichkeit zur Bereitstellung von Virtual Local Area Networks (VLAN) aus. Wichtigstes Problemfeld in diesem Zusammenhang ist jedoch, dass viele große Firmen bereits über eine große Sicherheitsinfrastruktur und wenig Lust haben, gut funktionierende Standalone-Einheiten durch die UTM-Lösungen zu ersatz. Dies würde auch dazu führen, dass sie sich vollständig auf Einzelgeräte stützen müssen.

Großunternehmen, die vor einer Übernahme oder Fusion von zwei Unternehmen stehen, die ihre IT-Sicherheit vereinheitlichen müssen oder ihre Firewall zu einem großen Netz zusammenführen wollen, sollten sich jedoch die UTM-Lösungen näher anschauen. Auch hier sind Prüfungen der in der Selektion enthaltenen Geräte einschließlich der Freischaltung aller Funktionalitäten erforderlich.

Diese sollten unter so realitätsnah wie möglich, d.h. mit vergleichbarer Leistungsbelastung wie im realen Netz, erfolgen. Der Mittelstand bleibt die bedeutendste Zielpublikum für UTM-Lösungen. Wer als kleines oder mittelständisches Untenehmen seine bestehende Sicherheitsinfrastruktur verbessern will, sollte sich die Bestände der bedeutendsten UTM-Anbieter näher ansah. Doch auch große Konzerne können jetzt aus einem umfassenden Angebot an hochmodernen UTM-Lösungen auswählen, die wirklich unternehmenstauglich sind und alle Anforderungen in Bezug auf Leistung, Skalierbarkeit bei gleichzeitiger redundanter Nutzung von Daten und Daten in vollem Umfang abdecken.

Hinzu kommen preiswerte UTM-Geräte, die für die Verbindung von Remote-Offices eingesetzt werden können und wesentlich mehr Security-Funktionen anbieten als rein vPN-Lösungen.

Mehr zum Thema