Hardware Inventory Freeware

Freeware Hardware-Inventarisierung

Vorrichtungen gibt es und welches System läuft auf ihnen und welche Hardware befindet sich darin. Das Jup LOGINventory ist überhaupt nicht schlecht. Die zentrale Dienstleistung in OCS Inventory NG ist der Server. Er bietet eine Bestandsübersicht über die verwendeten Soft- und Hardwarekomponenten. Bestandsaufnahme.

die im Unternehmen installierte Soft- und Hardwarebasis.

Wissenswertes RayVentory Advanced

sind Erweiterungsmodule von RayVentory und ermöglichen die Zuweisung inventarisierter Software-Rohdaten an eine Anwendung. Top-Vorteile: Der Software-Teil der Comparex DNA ist eine Einbindung von Datenbankobjekten in die entsprechende Bestandslösung. Beim Einrichten werden alle für die Software-Definition und -Berechnung erforderlichen Dateien und Operationen erstellt. Regelmässig werden die Bestandsdaten aller Abnehmer mit dem aktuellen Warenkatalog verglichen.

Die Softwareevaluierung ergibt Angaben zum Hersteller der Software, zur Version und Edition des Produkts, zur Lizenzart sowie zu Up- und Downgrade-Optionen. Der Auswertungsbericht gibt einen Bestandsüberblick über die eingesetzten Soft- und Hardwarekomponenten. In dieser Auflistung werden nicht nur Gefahren aufgezeigt, sondern auch Optimierungspotenziale erkannt, da sie die Anlagenvielfalt, gleiche Kernfunktionalitäten, etc. abbilden.

Fräulein Marple Enterprise Edition | COMPAREX AG

Mademoiselle Marple Enterprise Edition ist eine integrierte Lösung für das Management von IT-Assets und Lizenzen für große und mittelständische Betriebe. Mit Best Practice besticht die Fräulein Marple Enterprise Edition. Dank der nahtlosen Einbindung in Ihre Abläufe bewältigt Fräulein Marple problemlos die flexiblen Adaptionen, so dass ein zunehmender Automationsgrad gewähre. Downloaden Sie unser White Paper, um mehr über die Vorzüge und Funktionen der neuesten Version von Ms. Marple zu lernen.

Die technischen Einzelheiten zur jeweils gültigen Fassung der Fräulein Marple Enterprise Edition sind in den Versionshinweisen zu finden: Das Leistungsangebot der Ms. Marple Enterprise Edition deckt den kompletten Lifecycle Ihrer Software-Assets, Lizenzen und Aufträge ab, erlaubt einen hohen Automatisierungsgrad Ihrer Lizenzmanagement-Prozesse nach "Best Practice", leistet einen wesentlichen Beitrag zur Stärkung Ihrer IT-Assets und steigert Ihre ruhenden Wertvorstellungen.

Serveranwendungen zu ermitteln und die für das Lizenzmanagement erforderlichen Daten automatisiert auszugeben. Alle Lizenz relevanten Softwareanwendungen klar zu kennzeichnen. Wesentliche Kennziffern für die akquirierten, verwendeten und kostenlosen Nutzungsrechte in einer anschaulichen Anzeige zu ermitteln. Gemeinsame und einzelne Lizenzkennzahlen oder -modelle für Client- und Server-Systeme sowie benutzereigene Nutzungsmodelle zu abbilden. Alle VertrÄge mit ihren Rechten und Verpflichtungen einzugehen, sie aufzeichnen..... und mit den damit verbundenen Beschaffungsvorgängen festzuhalten... die von den Nutzern wirklich verwendeten Nutzungsvoraussetzungen zu ermitteln.

Bereitstellung von Nutzerinformationen für das Lizenzmanagement, einschließlich der Zugehörigkeit zu Firmeneinheiten, Kostenstellen und zugeordneten Endgeräten, um benutzerbezogene Lizenzen und besondere Nutzungsrechte auditsicher abzubilden. der Zugriff auf diese Informationen erfolgt über das Internet. Darüber hinaus verfügt die Fräulein Marple Enterprise Ausgabe über eine große Einsatzflexibilität und stellt IT-Assets, Anwender, Aufträge und die aktuelle Verwendung der Lösung auf einen Blick dar! der Fräulein Marple Enterprise Editions! Fräulein Marple Enterprise Ausgabe erlaubt das Management von Unternehmenssoftware über den gesamten Lebenszyklus einer Lizenzierung, einschließlich Wartung und Unterstützung - und zwar herstellerunabhängig.

International gültige Normen wie ISO 19770, ITIL werden ebenfalls berücksichtigt und die Leistungsfähigkeit der Ms. Marple Enterprise Edition zeigt sich in einem raschen ROI. Das Asset Management der Ms. Marple Enterprise Edition deckt alle wesentlichen Geschäftsprozesse ab, die zur Verwaltung, Kontrolle und zum Schutz von Softwarebeständen innerhalb eines Unternehmens erforderlich sind.

Dank intelligenter Softwareerkennung und hochautomatisierter Abläufe ist Fräulein Marple in der Lage, die auf allen Rechnersystemen installierten Softwareprogramme eindeutig zu identifizieren. Der automatische Matching mit der zentral gelegenen Fräulein Marple Softwareschmiede erlaubt eine Erkennungsquote von über 99% der genehmigungsrelevanten Softwareanwendungen. Dank seiner einzigartigen Technologie kennt Fräulein Marple auch neue Applikationen und Version.

Mit der Nutzerdatenbank der Ms. Marple Enterprise Edition wird eine transparente Abbildung aller Nutzer innerhalb des Konzerns auf der Basis von persönlichen, kaufmännischen und technischen Daten ermöglicht. Gerade bei benutzerbasierten Lizenzmodellen sind die Daten aus der Benutzerverwaltung eine wesentliche Datenbasis für Kalkulationen im Rahmen der Lizenzverwaltung. Die Lizenzverwaltung von Ms. Marple Enterprise Edition sorgt für die exakte Abbildung der Lizenzlage aller im Betrieb verwendeten Nutzungsrechte (einschließlich Freeware, Sharedware, Open Source und Freeware für den nicht-kommerziellen Gebrauch) sowie für eine vollständige Einkaufsübersicht.

Fräulein Marple Enterprise Edition erfasst alle Fabrikate - auch herstellerunabhängig von Server- oder Desktopsystemen. Der Vergleich von akquirierten, installierten bzw. wirklich eingesetzten Softwarelizenzen hat wesentliche Vorzüge und liefert klare Kennziffern in Gestalt einer Lizenz-Bilanz. Fräulein Marple Enterprise Edition bietet die folgenden Standard-Berichtsoptionen: Die klassischen Lizenzberichte, die für das Lizenzmanagement zum Nachweis der Lizenzkonformität von Bedeutung sind, sind z.B. Management Dashboards oder die Präsentation einer Kostenkonformität mit der Präsentation auf organisatorischer Ebene, aufgeteilt auf jedes individuelle kostenstellenbasierte Abrechnungssystem.

Die Vertragsverwaltung von Fräulein Marple unterstützt den Nutzer bei der Steuerung und Erfüllung der Rahmenbedingung für die Vermittlung und Verwendung von Softwarelizenzen innerhalb einer Unternehmensgruppe. Zur nachhaltigen Steuerung des Software-Lebenszyklus ist auch ein intensives Risikomanagement der Rahmenvereinbarungen mit den entsprechenden Softwareherstellern erforderlich. Vertragsverluste, Terminüberschreitungen etc. gehören mit der Enterprise Ausgabe von Ms. Marple der Vergangenheit an.

Unser Fräulein Marple-Supportteam steht allen Fräulein Marple-Kunden unter den nachfolgenden Kontaktinformationen zur Verfügung:

Mehr zum Thema