Hardware Scannen

Scannen von Hardware

Mit Scannern ist eine einfache Digitalisierung von Dokumenten in Unternehmen möglich. Scannen: Digitalisierung von Bildern, Dokumenten und Strichcodes Wenn es um die Digitalisierung von Bildern, Dokumenten, Dias und Strichcodes geht, sind Scannern ein Muss für jedes Büro. Mittlerweile sind sie auch in vielen privaten Haushalten zuhause. Die Bezeichnung Scannen leitet sich vom Deutschen zum Scannen ab, was zur deutschen Übersetzung  "scannerÂ" oder  "readerÂ" führt.

Unter Scannern versteht man ein Gerät, das in der Regel eine systematische Abtastung von Objekten ermöglicht, um ein elektronisches Gesamtabbild des zu scannenden Objekts zu erzeugen. Somit ist nach dem Scannen am Rechner ein veranschaulichtes Bild vorhanden, das mit der passenden Spezialsoftware problemlos weiterverarbeitet werden kann.

Abgesehen von den vielfältigen Weiterverarbeitungsmöglichkeiten an den Computern bieten sich Scannern auch für die Ablage und raumsparende Lagerung von Unterlagen und Bildern an. Scannerhersteller wie Fujitsu, Canon und Epson bieten für nahezu jede Applikation Spezialgeräte an, so dass man angesichts der verschiedenen Artikel leicht den Überblick verlieren kann, wenn man einen Laserscanner erwerben will.

Dokumenten- oder Flachbettscanner: An dieser stelle stellen wir Ihnen alle wichtigen Infos über den Scan zur Verfügung. Du willst eine große Anzahl von Dokumenten in kürzester Zeit scannen? Hierfür ist ein Belegleser die optimale Lösung. Scannerhersteller wie Canon und Epson produzieren häufig Dokumentscanner als Durchzugs- oder Vorschubscanner. In den meisten Fällen können die Geräte während eines Scanvorgangs sowohl die Vorder- als auch die Rückseite der Vorlagen einfangen.

Der Unterschied zwischen den Scannern besteht sowohl in der Schnelligkeit als auch in der Auflösung, was sich auf die Scanqualität auswirkt. In diesem Fall wird die Scanqualität beeinträchtigt. Flachbildscanner ähneln in ihrem Funktionsmodus Kopierern: Das zu scanende Teil wird mit der Rückseite auf die Glasscheibe gelegt und anschließend von einer bewegbaren Beleuchtungs- und Scanvorrichtung gescannt, während die Abdeckung des Scanners den Ablauf von weiteren Leuchtmitteln absichert.

Flachbettscanner sind daher nicht nur für die Dokumentenerfassung, sondern auch für das Scannen von Büchern, Fotografien und anderen Objekten geeignet. Da mit einem Flachbettscanner immer nur ein Dokument gescannt werden kann, ist ein Dokumentscanner für das Scannen großer Mengen von Vorlagen vorzuziehen. Vom Fotoscanner über den Diamantscanner bis hin zum Barcodescanner sind neben den weitverbreiteten Flach- und Belegscannern noch weitere Scannern für eine Vielzahl von Spezialanwendungen auf dem Produktmarkt erhältlich.

Sie können mit einem Diamascanner Ihre Altdias von der Analog- in die Digitalform übertragen und zur weiteren Verarbeitung am PC zur Verfügung stellen oder auf einer separaten Harddisk abspeichern. Barcodescanner erfasst Strichcodes oder QR-Codes entweder mit rotem oder infrarotem Licht. Sowohl stationäre Geräte als auch Scannern für den mobilen Einsatz sind auf dem Weltmarkt zu haben.

Jedoch benötigen private Anwender diese Form des Scanners nur in den seltensten Fällen, sie kommen vielmehr im Handel s- und Betriebsumfeld zum Einsatz. In der Regel sind es nur wenige. Möchten Sie nur mit Ihrem Flammenfühler fotodigitalisieren, ist ein Farbscanner die richtige Wahl für Sie. Mit diesen Scannern werden Analogfotos in viel kürzerer Zeit in Digitalbilder umgewandelt als es ein Flachbettscanner kann.

Darüber hinaus bieten wir Ihnen ein breites Sortiment an Zubehör, damit Sie das Ladeteil, das USB-Kabel und die geeigneten Teile für Ihren Laserscanner rasch und kostengünstig wiederfinden.

Auch interessant

Mehr zum Thema