Heimnetzwerk Cloud

Heim-Netzwerk Cloud

Sämtliche Daten werden über diesen Tunnel an Ihr Heimnetzwerk gesendet. Heimnetzwerk: Darauf müssen Sie bei der Nutzung Ihres eigenen Cloud-Storage achten. Bevor Sie die Netzwerktechnologie für die eigene Cloud kaufen, sollten Sie über über die folgenden Aspekte unterrichten. Sie müssen nicht notwendigerweise Ihre eigenen vier Wände Cloud-Speicher vom Provider ausleihen. Sie können auch eine Harddisk in Ihrem Heimnetzwerk einrichten und mit dem Netz verbunden werden.

Der Datenschutz darf jedoch nicht vernachlässigt werden - er befindet sich nahezu immer in den Händen des Benutzers.

Im Home Cloud Storage darf die Sicherheit der Datenübertragung nicht vernachlässigt werden. Auch wer zu Haus eine Netzwerk-Festplatte benutzt, auf die über das dt. Internetein zugreifen kann, sollte keine mögliche Schutzwürdigkeit ausschließen. Beim Einrichten eines sicheren Passworts muss gewählt werden, damit Unbefugte keinen Zugang zu den Informationen haben. Der gesicherte Datentransfer zwischen Benutzer und Harddisk gewährleistet dem Transportverschlüsselung über die HTTP.

Bei einigen Modellvarianten muss sie jedoch zuerst manuell ausgelöst werden, wie der Versuch gezeigt hat. Die beiden scheinen ihre Kundinnen unter über für die operativen Apps auszuspionieren. Andererseits sendet die App Information über den abgespeicherten Datentyp an den Datenkollektor Fries. Die Prüfer kalkulierten jährliche Strompreise zwischen 13 und 19 EUR und empfehlen daher Modelle mit über eine Nachtstilllegung verfügen.

In der Gesamtwertung erzielte fünf von zehn geprüften Harddisks eine gute Punktzahl. Der QNAP TS-112P (rund 190 EUR, Klasse 2,4) war Testsieger für die Speicherung auf einer einzigen Harddisk. Unter Geräten mit zwei Laufwerken und redundantem Datenspeicher gewann die Synology DiskStation DS215j (ca. 375 EUR, Stufe 2,4). Wir haben uns in einem weiteren Beitrag mit Cloud-Anbietern mit einem deutschen Server-Standort beschäftigt.

Heimnetzwerke, NAS, Cloud und Geräte - Wie wird es eingerichtet?

Ich will: Meine Musiktradition, die bedauerlicherweise auch als Flac vorhanden ist, weil ich die CD´s als Flac und nicht als MP-3 gepackt habe, sollte vom NAS zu allen Endgeräten im Heimnetzwerk übertragen werden können. Am heißesten wäre es, wenn ich die als Flac erhältliche Literatur wahlweise auf dem Mobiltelefon mit viel niedrigerer Datenrate vom NAS übertragen könnte, ohne alles erneut entpacken zu müssen, um sie auch unterwegs eventuell benutzen zu können.

1230v3 Xeon, Asrock B85M Pro4, MSI RX 480 Gaming X 8G Ram, 8gb DDR3, SSD 840 Evo 120gb + Crucial 4m 128gb + 3TB BD Grün, BeeQuiet E8 400W, BeQ XL2730z + Dell u2412m. Schließen Sie dann die beiden Computer über WLAN oder LAN-Kabel an die Befritzbox an. 1230v3 Xeon, Asrock B85M Pro4, MSI RX 480 Gaming X 8G Ram, 8gb DDR3, SSD 840 Evo 120gb + Crucial 4m 128gb + 3TB BD Grün, BeeQuiet E8 400W, BeQ XL2730z + Dell u2412m.

Außerdem sollte Codi Flac auslesen können, der Zugang zum NAS ist ebenfalls gewährleistet, so dass das funktionieren sollte.

Mehr zum Thema