Heroku Alternative Deutschland

Die Heroku Alternative Deutschland

Was sind die Alternativen zu Heroku? Heldenplattform Heroku Die Cloud-Plattform Heroku arbeitet als Plattform-as-a-Service (PaaS). Mit Heroku können Programmierer und Firmen Applikationen (Apps) ohne vertiefte Fachkenntnisse in der Systemadministration aufstellen, kontrollieren und ausweiten. Derzeit werden im Jahr 2017 alle Applikationen mit Rubin, Java, Knoten. js, PHP, Go, Scala, Play oder Clojure unterstüzt.

Die Firmen James Lindenbaum, Orientierungshilfe Henry und Adam Wiggins haben Heroku 2007 gegründet und wurden 2010 von der Vertriebsabteilung übernommen. Ursprünglich unterstützt die Cloud-Plattform nur Applikationen, die mit der Software erstellt wurden. Im Jahr 2010 gab es einen echten RubyOnRails-Boom und Heroku hat natürlich davon profitiert. Zielgruppe sind vor allem Entwickler, Programmierteams und Softwareentwickler, die sich nicht um die Erstellung und den Aufbau von Serverinfrastrukturen bemühen, sondern sich auf die Anwendungsentwicklung fokussieren wollen.

Der große Pluspunkt von Heroku ist die Mýglichkeit, zusýtzliche Resourcen (Dyno) fýr eine Applikation per Klick zu reservieren. Heroku bietet inzwischen Unterstützung für viele unterschiedliche Programmierungssprachen und -integration. Auch die Dokumentation der individuellen Funktionalitäten und die Entwicklung von Applikationen für z.B. CubyOnRails, Spring oder der Aufbau und die Nutzung einer Datenbasis wie Postgres oder MongoDB sind im Vergleich zum Wettbewerb hervorragend.

Für die Bereitstellung von Applikationen nutzt Heroku die GIT-Versionskontrolle. Mit Heroku wird die Bedienung von Test- und Produktionssystemen (Staging & Production) erleichtert. Eine weitere nützliche Dienstleistung ist die kontinuierliche Einbindung von Applikationen. GitHub Repository, Codeship oder andere CI-Dienste können einfach an die Deployment-Pipeline (Staging & Production) angebunden, visualisiert und der allgemeine Ablauf erleichtert werden.

Die Stadt Heroku hat sich zu einem der grössten Märkte für Softwareentwicklungsdienstleistungen entwickelt. Zu den Diensten gehören diverse Datenbestände, Überwachungswerkzeuge, Protokollierungsdienste, E-Mail/SMS-Versand, Zwischenspeicherung, Fehlerbearbeitung, Content-Management-Systeme (CMS), Recherchefunktionen, Werkzeuge für Kennzahlen und Analyse, Netzwerkdienste, Fehlermeldungen und Benachrichtigungen, Benutzerverwaltung, Security, Bild- und Videobearbeitung, etc. Inzwischen hat Heroku ein Umfeld geschafft, in dem sich auch grössere Firmen zu Hause fühlen.

Mit Heroku Enteprise können Teammitglieder kollaborative Applikationen erstellen und eine mehrstufige Benutzerverwaltung durchführen. Bei Heroku Enteprise erhalten Sie auch einen verbesserten Unterstützung, der aufgrund der großen Anzahl von Eigenentwicklern jedoch etwas zu kurz ist. Ab einem gewissen Niveau können Sie den Hobby-Dyno von Heroku zu einem sehr niedrigen Preis von 7$/Monat benutzen.

Sie müssen sich also vollständig auf die Einstellungs- und Installationsskripte von Heroku und Drittherstellern verlassen. Heroku-CLI ermöglicht es Ihnen, sich mindestens auf einer bestimmten Konsolenform für Ihre Anwendung zu verschieben und eine Anbindung an eine Datenbasis ist möglich. Hat sich Heroku für mich, mein Betrieb, mein Start-up oder meine Kundschaft gelohnt?

Heroku ist unserer Meinung nach die perfekte Lösung für all diejenigen, die es sich nicht erlauben können, geeignete Fähigkeiten zur Systemadministration zu entwickeln oder zu erwerben. Wenn es im Projektteam oder in Ihrem Betrieb bereits einen Systemadministrator gibt, dann ist die Verwendung einer eigenen Server-Umgebung für Ihre Applikation wahrscheinlich die beste Lösung.

Trotzdem sollten Sie Heroku Ihren Serveradministratoren demonstrieren und diese die Applikationen für Testzwecke entwicklen und bereitstellen lassen. Selbst wenn Sie den Service nicht nutzen, können Sie von Heroku noch viel über die Usability erfahren. Was sind die Alternativmethoden zu Heroku? Von Beginn von Heroku bis heute (2017) haben mehrere Unternehmen einen "Platform-as-a-Service" (Paas) entwickelt.

Mehr zum Thema