Home Cloud Speicher test

Test des Heim-Cloud-Speichers

Der Speicher kann auch innerhalb weniger Minuten genutzt werden. Darüber hinaus haben viele mobile Geräte ohnehin nur begrenzten Speicherplatz. Im Prinzip macht das auch ein Cloud-Service - mit einigen Nachteilen:

NAS-Test: Vier Netzwerk-Festplatten unter 300 EUR im Gegenzug

Ein aktuelles 4-Bay-NAS kann bis zu 48 TB Speicher aufnehmen, wenn es mit vier 12-Terabyte-Festplatten ausgestattet ist. Doch auch mit kleinen Festplatten können Sie viele Informationen erhalten, viel mehr als bei 2-Bay-Modellen. Die 4-fach Gehäuse ermöglichen im Vergleich zu den kleinen Vorrichtungen auch ein effizientes Security-Management bei einem plötzlichen Ausfall eines der inneren Antriebe.

Normale Festplattenanalysen über SMART können die Bedrohung durch einen Festplattenfehler voraussagen, aber die SMART-Analyse schützt nicht zu 100% vor dem abrupten Ausfällen einer Festplatte. Wenn Sie nicht alle Ihre Dateien verloren gehen wollen, wenn eine interne Festplatte ausfällt, sollten Sie sie in einem so genannten RAID-System kombinieren. Auf der letzten Bildschirmseite "The Best ÜBERFALLEN für Ihren NAS" erfahren Sie, welche Vorzüge ein 4-Schacht NAS Ihnen bei der Sicherung Ihrer Dateien mit ÜBERFALL bringen kann.

Zur Erzielung eines optimalen Gleichgewichts zwischen Geschwindigkeit, Datenschutz und freiem Festplattenspeicher haben wir die vier HDDs als statische Volumes auf allen NAS-Geräten im RAID-5-Netzwerk installiert. Die vier Prüfgeräte können über einen Plan zu festgelegten Zeiten abgeschaltet und nach einer Ruhezeit wieder gestartet werden. Unglücklicherweise werden dann nicht alle Prüfungskandidaten in der Regel in der Lage sein, den Arbeitsprozess korrekt oder termingerecht wieder aufzunehmen.

Welche NAS-Server lohnen sich?

Wofür steht ein NAS-Server? In deutscher: Networked storage. Wie ein Backup-Center arbeitet ein NAS-Server, vergleichbar mit der bekannten Drobox oder Cloud. Daher werden NAS-Server in erster Linie dazu eingesetzt, alle ihre Dateien in ein Netz zu laden und diese zu archivieren oder zu duplizieren. Nassserver sind meist in großen Betrieben zu finden, aber sie werden auch immer populärer bei kleinen Betrieben und Einzelpersonen.

NAS-Vorrichtungen weisen IP-Adressen zu, so dass über einen zentralen Rechner oder Laptop auf sie zugegriffen werden kann (der Rechner ist in das NAS-Gerät eingebunden, daher werden die Vorrichtungen auch als Nassserver bezeichnet). Damit ist der Nassserver ein praktikabler und wichtiger Anlaufpunkt für die Sicherung und den Datenaustausch (von einem oder mehreren Computern) in einem Netzwerks.

Präsentieren Sie Ihre Bilder, Filme, Dokumente und andere Inhalte mit Ihren Kollegen und Ihrer ganzen Umgebung über einetzwerk. Mit NAS-Servern können große Datenmengen innerhalb des Netzwerkes ausgetauscht werden. Der weitere Pluspunkt ist, dass autorisierte Benutzer parallel auf dem Datenserver mitarbeiten können. Noch zu wenig Erinnerung? Selbst wenn Sie bereits einen NAS-Server haben, aber dennoch mehr Speicher benötigen, müssen Sie nicht sofort ein anderes mitbringen.

NAS-Speicher sind heute durch die Serverarchitektur leicht ausbaubar. Daher stellen NAS-Server die ideale, individuell konfigurierbare Gesamtlösung für Anwender in großen und kleinen Betrieben oder sogar zu Haus dar, um gemeinsam genutzte Informationen im Netz zu sichern und zu managen. NAS-Speicher sind in der Regel verhältnismäßig einfach zu managen. Hinter diesem Begriff verbirgt sich der Begriff Network Attached Storage, der für "Networked Storage" steht.

Damit ist der NAS-Server in ein Netz integriert. Auf den NAS-Server können dann alle mit diesem Netz verbundenen Kunden aufschalten. Mit einem NAS-Server ist es möglich, unterschiedliche Datenformate ohne Probleme miteinander zu verknüpfen. Der NAS-Server kann mit den entsprechenden Extensions auch als E-Mail-Client fungieren. Ein NAS-Servertest gibt auch hier vor dem Erwerb Auskunft über die technologischen Einsatzmöglichkeiten, den Kaufpreis, die unterschiedlichen Fabrikate und welches Typ für unterschiedliche Anforderungen geeignet ist.

Der NAS-Servertest testet die auf dem Handel erhältlichen NAS-Server auf Herz und Nieren und zeigt die Besonderheiten auf. Der Austausch von Informationen und Dokumenten über den NAS-Server ist problemlos möglich. Egal ob Angestellte, Familienangehörige oder WG-Bewohner, mit einem NAS-Server werden Fehler bei der Dateifreigabe rasch behoben. Der Kunde mit Administratorrechten kann bestimmen, welcher Computer im Netz auf welche Akten und Informationen auswählt.

Daher ist es durchaus möglich, dass jedem Mandanten im Netz verschiedene Rechte zugewiesen werden. Die Anbindung an den NAS-Server erfolgt über das Internet oder W-LAN. Völlig neue Geräte ermöglichen auch den Zugang über Handy oder Tablett, so dass Mitarbeitende auch von zu Hause aus komfortabel auf die Informationen und Akten zugreifen können. Das Leistungsvermögen eines NAS-Servers (Netzwerkspeicher) wird in erster Linie durch die CPU und den RAM bestimmt.

Die Leistung des NAS-Servers hängt von den Anforderungen ab, die an ihn gestellt werden. Bei Verwendung des NAS-Servers als reine Dateiablage reicht eine CPU mit 1 MHz Taktrate und 256 MB RAM aus. Wenn der NAS-Server auch Musik-, Bild- und Video-Dateien speichert, sollte die CPU über eine Taktfrequenz von 1,6 bis 2 Gigahertz und der RAM über eine Kapazität von 1 GB verfügt.

Bei unzureichender Rechenleistung führt die Datenverarbeitung zu Wobblern und Ruckeln. Die NAS-Server dieser Größe werden von nahezu allen Herstellern vertrieben. Egal ob Apple, Büffel, D-Link, Qnap, Seagate, Synology, Western Digital oder Cyxel, die individuelle Präferenz für einen der beiden Anbieter ist entscheidend, ebenso wie der Markt.

Zusätzlich zum Reinfall bietet nahezu jeder Anbieter NAS-Server mit einer oder zwei Harddisks an. Wenn Sie zwei gleiche Laufwerke wählen, können diese "gespiegelt" werden. Als RAID-1-Modus (RAID= Redundantes Array von unabhängigen Festplatten) wird diese Version bezeichnet. Aufgrund des identischen Inhalts auf beiden Laufwerken ist ein eventueller Verlust von Daten bei einem Festplattenausfall ausgeschlossen.

Wenn Sie jedoch zwei identische Laufwerke im RAID-Netzwerk haben, sollten Sie die Speichergröße berücksichtigen. Wenn auf jeder Platte 1 Terabyte Platz ist, wird anstelle von 2 Terabyte nur 1 Terabyte verwendet. Weil eine Platte nur der Spiegelbild der anderen Platte ist, wird nur der Stauraum der einen Platte ausgenutzt.

Wenn Sie mehr FlexibilitÃ?t wÃ?nschen, können Sie NAS-Server (Netzwerkspeicher) als leerem GehÃ?use verwenden. Die richtigen Laufwerke für einen leeren NAS-Server -Fall zu bekommen ist nicht schwierig. Fast jeder Anbieter, wie Apple, Büffel, D-Link, Qnap, Seagate, Synology, Western Digital und Zypern, verfügt über sogenannte Kompatibilitätslisten. Auf dieser Seite findest du eine Liste der Laufwerke, die zum NAS-Servergehäuse gehören.

Im Laufe der Zeit fallen viele Informationen an. Bevor Sie kaufen, sollten Sie exakt prüfen, bis zu welcher Leistung der NAS-Server aufgerüstet werden kann oder das vorhandene Maximalwert installieren. Derzeit beträgt die maximale Speicherungskapazität 8 Terrabyte (TByte) des Fabrikats Synthes. Der NAS-Server-Test beinhaltet natürlich auch die Netzwerk-Karten.

Der NAS-Server sollte mit einer Schnellnetzwerkkarte ausgestattet sein, damit die Datenübertragung im Netzwerk schnell erfolgen kann. Eine klare Entscheidung für den NAS-Server. Gegenwärtige NAS-Server von SYNOLOGIE, BÜFFEL oder QNAP sind bereits mit diesen Netzwerk-Karten ausgestattet. Einige der renommiertesten NAS-Serverhersteller sind Apple, die Firma D-Link, Apple, D-Link, Qnap, Seagate, SYNOLOGIE, Western Digital und ZYXXEL.

Nahezu jeder Anbieter hat NAS-Server mit und ohne HD. Ein reines NAS-Gehäuse hat den Vorzug, dass Sie die Speichergröße selbst bestimmen können. Üblich sind 2,5 und 3,5 Zentimeter große Speicher. Die NAS-Server (Netzwerkspeicher) funktionieren unabhängig voneinander im Netz und sind daher mit jedem beliebigen Betriebsystem einsetzbar. Durch die Funktionsweise der NAS-Server ist eine Anpassung möglich.

Sie verbringen nur den Stauraum und können daher vollkommen betriebssystemunabhängig funktionieren. inkl. 19% gesetzliche Mehrwertsteuer inkl. 19% gesetzliche Mehrwertsteuer inkl. 19% gesetzliche Mehrwertsteuer inkl. 19% gesetzliche Mehrwertsteuer inkl. 19% gesetzliche Mehrwertsteuer inkl. 19% gesetzliche Mehrwertsteuer inkl. 19% gesetzliche Mehrwertsteuer inkl. 19% gesetzliche Mehrwertsteuer inkl. 19% gesetzliche Mehrwertsteuer inkl. 19% gesetzliche Mehrwertsteuer inkl. 19% gesetzliche Mehrwertsteuer inkl. 19% gesetzliche Mehrwertsteuer inkl. 19% gesetzliche Mehrwertsteuer inkl. 19% gesetzliche Mehrwertsteuer inkl. 19% gesetzliche Mehrwertsteuer inkl. 19% gesetzliche Mehrwertsteuer inkl. 19% gesetzliche Mehrwertsteuer inkl. 19% gesetzliche Mehrwertsteuer inkl. 19% gesetzliche Mehrwertsteuer inkl. 19% gesetzliche Mehrwertsteuer.

NAS-Servertest: Welcher NAS-Server ist sinnvoll? Sie sind für den privaten Gebrauch geeignet und wer stellt den besten NAS-Server für den beruflichen Einsatz her. Beachten Sie in unserem NAS-Server-Test auch die Informationen zum Energieverbrauch. Auch wenn der NAS-Server den ganzen Tag über betrieben wird, haben Sie zu Hause ein anderes Endgerät, das Energie benötigt.

Vollständige NAS-Server sind angebunden und können in den Einsatz gehen. In unserem NAS-Test finden Sie auch weitere Unterstützung zum Themenkomplex Anschlusskompatibilität und Grösse der zusätzlichen HDD. Im NAS-Test präsentieren wir NAS-Server mit einer Harddisk, zwei Harddisks und Leergehäusen sowie NAS-Festplatten. Für jeden NAS-Hersteller haben wir eine eigene Infoseite eingerichtet, damit Sie sich übersichtliche Informationen verschaffen und NAS-Server miteinander abgleichen können.

Natürlich findest du auch Hinweise zum Kapitel "Netzwerkspeicher einrichten". Erstellen Sie Ihren eigenen NAS-Server - so funktioniert das! Sie wollen Ihren eigenen NAS-Server aufbauen? Vor dem Verlassen unserer Website.... ....sollten Sie einen Blick auf unsere 3 besten NAS-Server werfen.

Mehr zum Thema