Hotel Berghof Garni Saas Fee

Berghof Garni Saas Honorar

Mit der Gästekarte können Sie verschiedene Ermässigungen in Saas-Fee vornehmen. Hotels Garni Berghof, Saas-Fee| Schweiz Touristik Das 1994 neu erbaute 3-Sterne Garni Hotel mit 70 Schlafplätzen befindet sich in bester innerer Nähe. Mit der Gastkarte können Sie verschiedene Ermässigungen in Saas-Fee vornehmen. Tier: Fr. 7.

-- pro Tag; Check-in: ab 14.00 Uhr / Check-out: bis 11.00 Uhr; Bei der Anreise telefonieren Sie über die kostenlose Fernsprechanlage im Tourismusverband oder auf dem Parkplatz.

Mit dem Zug kommen Sie über Brücken oder Wiesen an und wechseln in das Nachbus mit direktem Ziel "Saas-Fee". Stündlich gibt es Anschlüsse bis 20.15 Uhr ab Brügge oder 20.29 Uhr ab Vis, Autofahrer aus dem Nordteil fahren über Bern durch den Lötschberg (Autoverlad), aus dem Ost-Südteil über die Furt ka oder den Einfach.

Vom Westen der Schweiz aus erreicht man Saas-Fee über Lausanne, entlang des Rhonetals nach Visp und wenn man in Saas-Fee ankommt, kann man uns vom Parkplatz aus anrufen. Nimm dein Parkticket mit ins Hotel, damit wir dir die Gastkarte übergeben können. Bei der Saas-Fee Gästeseite bekommen Sie ab dem zweiten Tag eine Ermässigung auf die Parkgebühren.

Empfehlenswert - Hotel Berghof Garni - The Dom Collection, Saas-Fee Reviews

Der Raum war rein, das Futter war von guter Qualität und das Team war sehr nett. Dabei sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sympathisch und bemühen sich um Hilfe, sind aber bedauerlicherweise komplett unterfordert. Täglich morgens beim Fruehstueck konnten wir zusehen, wie die Sicherungen heraussprangen, weil der Wasserkessel und die Kaffeeautomat auf dem selben Kurs waren.

Aber man hat nur immer wieder die Sicherungen eingeschraubt, anstatt der Sache auf den Grund zu gehen..... Der Raum ist mit der originalen Einrichtung von 1993/1994 (Eröffnung) aufgeräumt, aber sehr unfreundlich. Hier erweckt man den Anschein, dass das Hotel nur verlassen wird und der Hotelbetreiber so viel wie möglich verdient.

Selbst " Familienangehörige " waren im "familiengeführten" Hotel nicht zu erspüren. Wir mussten immer selbst nach dem Schiraum im Keller Ausschau halten, was im Prinzip ein Scherz ist. Wir nahmen die Skischuhe immer mit und trockneten sie mit Zeitung und Skikur. Das macht Sinn, denn feuchte Skischuhe in der schattigen Halle Fee können tagsüber sehr böse sein.

Der Raum war rein, das Futter war von guter Qualität und das Team war sehr nett. Dabei sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sympathisch und bemühen sich um Hilfe, sind aber bedauerlicherweise komplett unterfordert. Täglich morgens beim Fruehstueck konnten wir zusehen, wie die Sicherungen heraussprangen, weil der Wasserkessel und die Kaffeeautomat auf dem selben Kurs waren.

Aber man hat nur immer wieder die Sicherungen eingeschraubt, anstatt der Sache auf den Grund zu gehen..... Der Raum ist mit der originalen Einrichtung von 1993/1994 (Eröffnung) aufgeräumt, aber sehr unfreundlich. Hier erweckt man den Anschein, dass das Hotel nur verlassen wird und der Hotelbetreiber so viel wie möglich verdient.

Selbst " Familienangehörige " waren im "familiengeführten" Hotel nicht zu erspüren. Wir mussten immer selbst nach dem Schiraum im Keller Ausschau halten, was im Prinzip ein Scherz ist. Wir nahmen die Skischuhe immer mit und trockneten sie mit Zeitung und Skikur. Das macht Sinn, denn feuchte Skischuhe in der schattigen Halle Fee können tagsüber sehr böse sein.

Für das Nachtessen mussten wir das Hotel aufgeben und in ein Partnerschaftshotel (du Glacier) gehen. Hier war das Speisen gut, wie bereits gesagt, und auch die Getränkepreise sind in Ordnung. In dem Raum habe ich etwas zurückgelassen, das ich mir gewünscht hätte.

Auch interessant

Mehr zum Thema