Iaas

Iaaas

Das Kürzel IAAS oder IaaS steht für. Bei IaaS ("Infrastructure-as-a-Service") handelt es sich um eine schlüsselfertige Computerinfrastruktur, die über das Internet bereitgestellt und verwaltet wird. Die Infrastruktur als Service (IaaaaaaS) ist Software als Service (SaaS) und eine Plattform als Service (PaaS) mit einem elektronischen Hosting-Service. IaaS (Infrastructure as a Service) ermöglicht Ihnen einen bedarfsorientierten Zugriff auf die IT-Infrastruktur.

Qu'est-ce que IaaaS | Qu'est-ce que l'infrastructure en tant que service?

Infrastruktur als Service (IaaS) ist neben Plattform als Service (PaaS) und SaaS ( "Software als Service") eines der drei Grundleistungsmodelle des cloudwares. IaaS ermöglicht, wie alle Cloud-Computing-Dienste, über eine öffentlich zugängliche Internetverbindung den Zugriff auf Computerressourcen in einer virtuellen Arbeitsumgebung - der "Cloud".

Bei IaaS handelt es sich um virtuelle Hardwaren, d.h.: Physisch zur Verfügung steht der Fundus an Hardwareressourcen aus einer Reihe von Servern in verschiedenen Netzen, typischerweise über mehrere Datenzentren, die alle vom Cloud-Provider verwaltet werden. Zusammen mit den beiden anderen Arten von Cloud Hosting kann IaaS von Unternehmenskunden verwendet werden, um kosteneffiziente und leicht erweiterbare IT-Lösungen zu erhalten, die die Komplexität in Bezug auf die Hardwareverwaltung an den Cloud Provider auslagern.

Bei regelmäßiger Schwankung des Geschäfts oder bei einer Erweiterung des Geschäfts sollte man die Wolke als Quelle verwenden und nicht die gesamte Infrastruktur selbst kaufen, installieren und integrieren. Hier sind einige wenige Anwendungsbeispiele, wie IaaS von der Wirtschaft eingesetzt werden kann: Unternehmensinfrastruktur; durch unternehmensinterne Netzwerke, wie z. B. Privat-Clouds und virtuell arbeitende Netzwerke, die gebündelte Server- und Netzwerk-Ressourcen verwenden und in denen ein Unterneh-men in der Lage ist, die für seine alltägliche Tätigkeit benötigten Informationen und Applikationen zu hinterlegen.

Wachsende Untenehmen können ihre Infra-struktur mitwachsen lassen, während Privat-Clouds (Zugriff nur über das Untenehmen selbst) die Aufbewahrung und Übermittlung sensibler Informationen absichern. Wolkenhosting; Hosten von Webseiten auf virtuellem Speicher aus gemeinsamen Resourcen der zugrundeliegenden physikalischen Speicher. So kann beispielsweise eine in der Wolke gehostete Webseite von der redundanten Nutzung durch ein ausgedehntes Netz von physikalischen Servern und der bedarfsgerechten Skalierbarkeit profitiert, um auf unvorhergesehene Websiteanforderungen zu reagieren. In diesem Zusammenhang ist es wichtig, dass die Webseite redundant ist.

Virtuelle Rechenzentren (VDC); ein virtuelles Netz von vernetzten virtuellen Servern, die zur Bereitstellung fortschrittlicher Cloud Hosting-Ressourcen und IT-Infrastrukturen oder zur Integration all dieser Operationen in eine Privatwolke oder eine öffentliche Wolke genutzt werden. Keine Standortbasis; der Zugriff auf den Dienst ist in der Regel von überall möglich, solange eine Internetverbindung besteht und das Security-Protokoll der Wolke dies zulässt.

Keine Einzelausfallursache; wenn beispielsweise ein Serverbetrieb oder ein Netzwerk-Switch abstürzt, ist der Dienst aufgrund der restlichen Hardwareressourcen und Redundanzkonfigurationen nicht beeinträchtigt. Das ist Cloud Hosting?

Auch interessant

Mehr zum Thema