Icloud Vorteile

Cloud-Vorteile

immer noch über die iCloud, was viele Vorteile, aber auch einige Nachteile hat. Vorteile und Schwächen von iCloud? Wohin speichern Sie das Back-up Ihrer wichtigsten Dingen? Oft lasse ich das Handy aus oder zu Hause (Stichwort: Bewegungsprofile), wenn ich beruflich allein auf Achse bin. Ausgenommen Telegramm (ich verwende zu Hause NUR am Computer, weil ich dort am besten schreiben kann, Switchy vermisst mich sehr und ich bin schlichtweg zu träge, um die Einzelbuchstaben zu tippen) Ich verwende derzeit nichts von den Funktionalitäten.

Aufgrund des hohen Prüfungsstresses kann ich hier nur einen bestimmten Teil meiner Zeit in das neue Messgerät einbringen. Kurz gesagt, was können die wichtigsten Punkte sein, die mit dem Apple iPod touch effektiv erledigt werden können?

Grundlegende Dienste der iCloud von Apple

Bei der Einführung des iPhones durch Apple war der Cloud-Speicher kaum ein Problem, und das iPhon war immer noch eine Erweiterung eines Mac oder PC, der über eine Kabelverbindung und über iTunes Dateien austauscht. Wenn Sie ein Apple iPod, einen Computer und ein Apple iPod hätten, müssten Sie die Vorrichtungen mehrmals abgleichen, damit Veränderungen und Nachrichten von Vorrichtung zu Vorrichtung weitergegeben werden können.

Sie erstellen einen neuen Ansprechpartner auf dem Apple iPod touch, und in wenigen Augenblicken erscheint er auf dem Apple Store. Einige Leute zögern immer noch, Cloud-Speicher zu nutzen, weil die Benutzer befürchten, dass ihre Dateien in die falschen Hände gelangen können. Vor allem Adressbücher, Terminvereinbarungen und Aufzeichnungen sind sehr vertrauliche und damit empfindliche Informationen.

Allerdings gewährleistet Apple einen sehr strengen Sicherheitsgrad für iCloud: Contacts, Calendar und Reminders werden sowohl während der Übermittlung als auch auf dem Webserver chiffriert und können nur abgehört werden, wenn es jemandem gelingt, das iCloud- Passwort zu erhalten. E-Mails und Anmerkungen dagegen werden bei der Übermittlung mit SSL zwar kodiert, sind aber auf den Appleschen Rechnern nicht sicher, was für Postserver bedauerlicherweise völlig selbstverständlich und weit verbreitet ist.

Es geht im Nachfolgenden zunächst um den Datenaustausch, der sozusagen die Grundlage für ein Smart-phone darstellt: Kontaktaufnahme, Terminvereinbarungen, Erinnerungen in Form von Anmerkungen und Mitteilungen. Inzwischen können diese grundlegenden Informationen nicht mehr über das Internet und über das Internet zwischen den Endgeräten ausgetauscht werden, sondern fast nur noch über die iCloud, was viele Vorteile, aber auch einige wenige nachteilige Auswirkungen hat.

Damit ist eine iCloud ID obligatorisch geworden, wenn Sie Ihr iPod oder iPod als Veranstalter nutzen wollen. Neueinsteiger im Bereich Smartphones stellen sich oft die Frage, was sie tatsächlich aus der Verwendung der Wolke herausholen - vor allem, wenn sie nicht unbedingt die Notwendigkeit haben, Informationen mit anderen Endgeräten zu synchronisieren.

Doch selbst dann ist die iCloud-Synchronisation eine sinnvolle Lösung, um ein Datenbackup zu erstellen. Bei Verlust eines Mobiltelefons oder iPads werden zumindest Anschriften, Terminvereinbarungen und andere Grunddaten gespeichert. Vergrössern Alle iCloud- Einstellungen werden zu einer einzigen Stufe kombiniert. Der noch nicht icloud. In den Systemeinstellungen von iCloud ist alles zusammengefaßt, was mit dem Cloud-Service von Apple zu tun hat.

Wenn die Synchronisation eines Services ausgeschaltet ist, können die Informationen auf dem Endgerät verbleiben. Wenn Sie es wieder einschalten, mischt das System die Dateien in der Regel recht gut zusammen, ohne duplizierte Datensatz oder dergleichen zu erstellen. Aufgrund des sehr geringen Datenvolumens durch die Grundversorgung gibt es wenig Anlass, iCloud auszuschalten.

Erweitern Wenn die Synchronisation eines Services ausgeschaltet ist, verbleiben die gesammelten Informationen auf Verlangen und werden bei Aktivierung des Services auch wieder zusammengefügt. Die Eingabe von Anschriften auf der rechten Computertastatur ist viel komfortabler als auf dem Display eines iPhones, und die Synchronisation mit iCloud stellt sicher, dass die Anschriften nahezu unmittelbar auf das andere Endgerät übertragen werden.

Ursprünglich läuft die Synchronisierung der iCloud zunächst nur mit Apple-Geräten, d.h. iPhones, iPads und Maks. Für die Kontakt-, Termin- und Notizapplikationen auf dem Apple gibt es auf dem Apple Desktop die passenden Pendants, die funktionell nahezu mit den iOS-Versionen übereinstimmen und durch die Synchronisierung reibungslos mit ihnen arbeiten. Allerdings sind die Einsatzmöglichkeiten unter Windows viel eingeschränkter: Wenn Sie Apple iCloud für Windows herunterladen und unter Windows 7 oder 8 installieren, können Sie E-Mails, Adressen, Adressbücher, Kalender nachträglich nur mit dem üblichen Microsoft Outlook-Programm abspielen.

Wenn diese bereits auf dem Computer vorhanden ist, wird der iCloud Installer von Apple ein Plug-in hinzufügen. Vergrössern Für den iCloud-Vergleich unter Windows müssen Sie zunächst iCloud für Windows bei Apple herunterladen und aufspielen. Obwohl Makros von Natur aus perfekt mit der iCloud synchronisierbar sind, müssen Benutzer von Windows 7 und 8 iCloud für Windows zuerst auf iCloud für Windows umstellen und auf etwas Bequemlichkeit achten.

Weil E-Mails, Adressbücher, Termine und Termine nur dann mit dem Computer synchronisiert werden können, wenn dort das normale Microsoft Outlook läuft - sonst verbleibt nur noch die Weboberfläche unter www.icloud.com.. Vergrössern Wenn Outlook unter Windows eingerichtet ist, werden iCloud Mail, Adressbücher, Termine, Kalender und Tasks mit diesem synchronisiert.

Wenn Sie jedoch kein vollständiges Outlooke haben, haben Sie nur über den Webbrowser Zugriff auf die iCloud - ohne Einbindung in bestehende Systeme unter Windows. So können die gesammelten Informationen ebenso einfach bearbeitet werden wie mit einer Anwendung oder einem Progamm und sind bei Geräten mit Webbrowser und Internetanschluss stets und an jedem Ort verfügbar, z.B. in einem Internetcafé im Ferien.

Die gleichen Bedingungen und Einstellmöglichkeiten bestehen für Anschriften, Terminvereinbarungen und Erinnerungen: Mit Hilfe eines Schiebeschalters können Sie in der Systemsteuerung von iCloud festlegen, ob die entsprechenden Dateien mit iCloud abgeglichen werden. Wenn Sie die Synchronisation auf dem Smartphone oder iPod über einen Switch unterbrechen, werden Sie gefragt, ob das Gerät die bestehenden Dateien aufbewahren oder nicht.

Bei eingeschalteter Synchronisation werden die eventuell auf dem Endgerät verfügbaren lokalen Dateien mit den Dateien in iCloud verschmolzen, ohne dass die Gefahr besteht, dass Duplikate erstellt oder Veränderungen ausbleiben. Diese werden für den Nutzer im Bereich iCloud-Daten verdeckt abgelegt und unmittelbar dem iCloud-Konto zuordnet.

Aber das ist bedauerlicherweise Geschichte: Der Mail-Switch in den iCloud-Einstellungen bewirkt nur eines: Sie können damit das iCloud-Mailkonto einrichten. Vergrößerung Jedes IMAP-basierte Mailkonto kann auch zum Tausch von Anmerkungen verwendet werden. Die Synchronisation der Notes erfolgt nicht wirklich über iCloud, sondern über jedes IMAP-Mailkonto - das kann natürlich auch das iCloud-Mailkonto sein.

Die Notensynchronisation kann etwas unübersichtlich sein, da sie nicht der Hauptschalter für die Synchronisation von Noten zwischen unterschiedlichen Vorrichtungen ist. Dieser Switch ist stattdessen nur für die Nutzung des iCloud Mail-Accounts zur Datensynchronisation verantwortlich. Letztendlich werden jedoch über Mailserver Hinweise im Ecosystem von Apple ausgetauscht und zwar jedes Mailkonto, das nach dem IMAP-Prinzip arbeit.

Über "Einstellungen > Mail, Contacts, Calendar" können Sie neben der Mail-Funktion auch die Anmerkungen für jedes IMAP-Konto festlegen. Sie sollten sich die Zeit nehmen, nur ein Konto für Hinweise auf allen iPods und Computern zu verwenden. Es steht nichts dagegen, das iCloud-Konto dafür zu verwenden. Die Umschaltung für Safari in den iCloudeinstellungen bewirkt mehrere Dinge: Erstens werden die im Safari-Browser erstellten Bookmarks mit der Wolke und damit mit anderen Endgeräten und Computern abgleich.

Unter Windows können Bookmarks mit Microsoft Internet Explorer, Mozilla Firefox oder Google Chrome synchronisiert werden. Die Lesezeichenumsetzung ist sehr komfortabel und sollte auf jeden Falle freigeschaltet werden - auch wenn Sie für sehr unterschiedliche Aufgabenstellungen sowohl für die Nutzung des iPhones als auch für die des PCs zuständig sind. Die Synchronisation von Bookmarks vergrössern funktioniert auch mit den gängigsten Webbrowsern unter Windows.

Mit Safari können Sie auf Makros und anderen iOS-Geräten nicht nur die gemeinsame Leseergebnisliste, sondern auch die geöffneten Registerkarten anderer Endgeräte anzeigen, was sehr komfortabel sein kann. Dies ist besonders nützlich, wenn Sie Ihre Surfsession, die Sie mit dem integrierten Pad auf dem Couch, auf dem mobilen Gerät oder an Ihrem Arbeitsplatz mit dem Apple PC gestartet haben, weiterführen möchten.

Sind das nur Vorteile? Viele Menschen blockieren immer noch die Idee, ihre Anschriften, Verabredungen und andere sehr persönliche Informationen über das Internet auf Apples iCloud-Speicher zu übertragen. Apple gewährleistet jedoch ein Höchstmaß an Datensicherheit und hat noch nicht den geringste Grund gegeben, an der Ernsthaftigkeit zu zweifeln, mit der es mit den Kundendaten umgeht.

In dieser Hinsicht sollte der Nutzen des Datenaustauschs zwischen einem iOS-Gerät und einem Computer nicht beeinträchtigt werden, da die gleichen Informationen auf allen Endgeräten schlichtweg äußerst praxisnah sind.

Auch interessant

Mehr zum Thema