Inet Helpdesk

Helpdesk von Inet

Das i-net HelpDesk ist die Service Management Lösung für den Mittelstand. Intranet HelpDesk 8.1.0 Wenn Sie ein Upgrade auf Java 6 durchführen möchten, empfiehlt es sich, i-net HelpDesk 8.1 in Ihrer Umgebung, wie bei jedem neuen größeren Software-Release, mit Java 6.

0 ausführlich zu erproben. Erforderliche Testversion für ein Update: i-net HelpDesk-Version 7. 6 oder 6.0. Java(TM) Web Launcher: Die Start-URL des Java-Clients für Unterstützer im Webbrowser ruft den Java (TM) Web Launcher auf.

Das Abspeichern der Stardatei "HelpDesk. jnlp" ist nicht mehr erforderlich, aber dennoch möglich. Wissensdatenbank: Völlig neuartiges Gesamtkonzept der Wissensdatenbank, die nun als Webanwendung verfügbar ist. Der Transfer bestehender Beiträge in die neue Wissensdatenbank geschieht von selbst. Einzelheiten dazu finden Sie im gesonderten Abschnitt Migration: Knowledge Base als Web-Anwendung. Diese kann nun für jedes Account über die Konfigurationsschnittstelle i-net HelpDesk eingestellt werden.

Authentisierung: Korrigiert den Anmeldefehler "Authentisierung noch nicht erfolgt" bei der LDAP-Authentifizierung beim Anmelden an der Helpdesk-Datenbank von i-net. Ein ungültiger URL-Code blockiert den Helpdesk-Client von i-net. Die Wissensdatenbank ist ab der neuen Generation 8.1 nicht mehr im Java-Client verfügbar, sondern exklusiv als Webanwendung für Unterstützer und Anwender. Vorraussetzung ist das Recht auf Zugang zur Wissensdatenbank.

Der Wissensbestand wurde komplett umgestaltet. Knowledge Base-Artikel werden in der Datenbasis in separaten Tabllen ohne Rücksicht auf die Auftragsabwicklung abgelegt. In den Modulen Anforderungen und Bestellungen ist kein weiteres Eingabefeld Knowledge Base mehr vorhanden. Über die Schaltfläche Als Beitrag erstellen können der Wissensdatenbank Eintrittskarten zur Verfugung gestellt werden.

Einzelheiten zur Funktionsweise, wie das Erstellen von neuen Artikeln oder das Konvertieren von Tickets zu Artikeln, finden Sie in der Online-Hilfe. In der folgenden Tabelle ist die Umstellung bestehender Beiträge vom Java-Client auf die Web-Anwendung dargestellt. Achtung: In der Wissensdatenbank von Hand angelegte Beiträge werden immer unter Beibehaltung der entsprechenden Berechtigungsebene umgestellt. Anmerkung: Bis zur aktuellen Ausgabe der neuen Ausgabe der neuen Ausgabe der neuen Ausgabe der neuen Version 8.0 gab es die Standardeinstellung "Nur für Fachleute veröffentlichen" im Optionsmenü, Registerkarte Erweitert für das Eingabefeld "Knowledge base".

Konsequenz: Anfragen mit dem Namen "Nur für Fachleute veröffentlichen" werden NICHT mitgenommen. Es werden alle öffentlich zugänglichen Beiträge sowie Beiträge für Ort/Kunde umgestellt. Mit dem neuen Gesamtkonzept wird nur noch die unfiltrierte Weiterleitung von Anfragen an die Wissensdatenbank verhindert. Konsequenz: Neben den Beiträgen unter Ziffer 1 werden auch die Beiträge für Sachverständige umgestellt. Achtung: Add-ons werden in der Web Application NICHT unterstüzt.

Erweiterungen sind nur in Java-Dialogen verfügbar. Wenn Sie im Java-basierten Modul "Knowledge Base" vor der V8. 1 des i-net HelpDesk Add-ons einrichten, z.B. zum Aufrufen von Reports, werden diese Add-ons in der Web Application nicht mehr benötigt. Die zuvor bestehende Maske zur Einstellung der Standard-Sprache im Menüpunkt "Optionen", Reiter "Erweitert" wird weggelassen.

Wenn die Einstellung der lokalen Landessprache nicht bestimmt werden kann, verwendet der Kunde die Spracheneinstellung des i-net HelpDesk Webservers (DE oder EN). Selbstverständlich kann die Voreinstellung "Standard" für den Nutzer im Bereich "Sprache" der Benutzerstammdaten auf "Deutsch" oder "Englisch" umgestellt werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema