Instandhaltungsplanungssystem

Wartungsplanungssystem

Mit unserem .NET-basierten Instandhaltungsplanungssystem (IPS) unterstützen wir Sie bei der zielgerichteten Planung und Steuerung von Instandhaltungsaufgaben. ACK GmbH bietet Beratung und Software für Instandhaltungsplanungssysteme, IPS-Wartung, IPS-System, IP-System, IP-Systeme, IP-Systeme, CMMS.

Instandhaltungsplanungssystem

Nicht nur die installierte Technik ist entscheidend für den effektiven Einsatz eines Wartungsplanungssystems (IPS)! Für Instandhaltungsunternehmen wird die optimierte Prozessplanung und Kontrolle von Instandhaltungsabläufen zur Betriebskosten- und Verlustzeitoptimierung immer bedeutender. Es entfallen die hohen Wartungskosten und ungeplanten Maschinenstillstände sowie die damit verbundenen Ausfallzeiten. Mit Gegenmaßnahmen und der Systematisierung von Planungs- und Arbeitsvorbereitungsprozessen können Firmen eine Produktivitätssteigerung beim Einsatz von personellen und materiellen Ressourcen durchsetzen.

Mit einem geeigneten Instandhaltungsplanungssystem, einer Plansoftware zur Darstellung der (präventiven) Wartungsprozesse, ist dies für jedes Betriebspersonal machbar. Es gibt viele unterschiedliche Anlagen auf dem Minenmarkt. Entscheidend für eine gelungene Applikation ist nicht nur die Systemselektion und -integration, sondern auch die Festlegung von firmenspezifischen Prozessen und Datenqualität, wie z.B. der Auftragsverwaltungsprozess oder Inspektions- und Instandhaltungsmaßnahmen.

Industrielle Beratung Neumüller bietet vorausschauende Unterstützung bei der Prozessreinigung und Datenaufbereitung, überwacht den Selektionsprozess und alle Umsetzungsphasen bis hin zur Bewerbung. Für die unterschiedlichen Eigenschaften der Anlagen werden auf dem jeweiligen Marktsegment verschiedene Bezeichnungen verwendet. Für die unterschiedlichen Eigenschaften der Anlagen werden verschiedene Bezeichnungen herangezogen. In der Regel wird von einem Instandhaltungsplanungssystem (IPS) oder auch Englischem Computerized Maintenance Management System (CMMS) gesprochen, das zum Teil als Enterprise Asset Management (EAM) bezeichnet wird.

Es gibt in Deutschland eine große Anzahl von Systemen verschiedener Anbieter auf dem Weltmarkt, aber nur etwa 35 dieser Geräte können Auftragsmanagement-Prozesse simulieren und somit als qualifizierte IPS für die vorbeugende Wartung eingesetzt werden. Die Zahl der energieautarken Anlagen, die sich vor allem durch praktische Eigenschaften kennzeichnen, ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen.

Im Rahmen eines Workshops mit dem Auftraggeber und den erfahrenen Consultants von Industrie Consulting Neumüller wurden zunächst die Randbedingungen definiert. Dies beinhaltete die Definition von Systemimplementierungszielen wie z. B. Kostensenkung und Strategiewechsel (proaktive statt reaktive Instandhaltung), Budgetierung, Implementierungsdauer, Ressourcenbedarf und Ermittlung der betrieblichen Randbedingungen. Auf welchem Rechner wird die Disposition der Materialien durchgeführt?

Mit welchen Wartungsmaßnahmen wird (in Zukunft) gearbeitet? Auf der Grundlage eines umfassenden Evaluationskatalogs mit fast 200 verschiedenen Merkmalen wurden die betreffenden Anlagen untersucht. Industrielle Beratung Neumüller rät in diesem Zusammenhang, alle Anlagenteile einer Risiko- und Kritikalitätsbeurteilung zu unterziehen. der Schwerpunkt liegt dabei auf der Optimierung der Produktion. Abgeleitet von den festgelegten betrieblichen Wartungsstrategien wurden die bestehenden Instandhaltungspläne angepaßt und zusammengefasste Inspektions- und Instandhaltungspläne angelegt, um zugleich eine präventive und zustandsorientierte Instandhaltung vorzusehen.

Damit gibt die Kritikalitätsbeurteilung mittelbar die Wartungsintensität der Technikkomponenten an. "So erfordert beispielsweise die zentrale Hydraulik eines Extruders eine andere Wartungsintensität in Gestalt einer Fehlerfrüherkennung als eine Hilfseinheit an der Abpacklinie. Zu diesem Prozessdesign wurde ein Seminar mit einer relevanten Gruppe von Personen aus allen Hierarchieebenen der Bereiche Fertigung, Wartung, Controlling und Beschaffung abgehalten.

Ausschlaggebend für eine gelungene Einführungs- und Anwendungsphase sind eine frühe Planung der Abläufe und die entsprechenden unternehmensspezifischen Abgrenzungen. Wenn, wie in vielen FÃ?llen, keine konkreten Verfahren festgelegt sind, wird das Verfahren "nur" in seiner Standardapplikation eingesetzt, es kommt oft zu einer negativen Systemfreigabe und die Erwartungshaltung an den Systemnutzen bleibt unerfÃ?llt. Zusätzlich zu den Autorisierungskonzepten müssen auch Kennzahlensysteme in Gestalt von Kennzahl und Berichtswesen festgelegt werden.

Insbesondere die Zuweisung von Zuständigkeiten zu Schlüsselzahlen und die Definition von Abweichungen zwischen Soll und Ist hat sich bewährt. Wenn die Systemausgabe in Gestalt von Zielberichten nicht korrekt verwendet wird, entpuppt sich das Gerät als unwirtschaftliche "Datenerfassung". Hier ist auch eine Koordination erforderlich, insbesondere muss die populäre Kenngröße OEE (Total Plant Effectiveness) eindeutig festgelegt werden, um Klarheit zu schaffen.

Wichtigstes Werkzeug bei der EinfÃ??hrung eines IPS ist das VerÃ?nderungsmanagement: Das VerÃ?nderungsprojekt muss nach den Merkmalen des VerÃ?nderungsmanagements durchgefÃ?hrt werden.

Mehr zum Thema