Internet Cloud

Die Internet-Cloud

Die Cloud steht für Cloud und veranschaulicht die Funktion der Cloud. Seit der letzten CeBIT in Hannover im März dieses Jahres ist der Begriff in aller Munde: Cloud Computing. Kein Cloud-Kuckuck mehr: die Internet-Cloud als Logistikchance. Seit der vergangenen CeBIT im Frühjahr dieses Jahr in Hannover ist der Terminus in aller Munde: Cloud Computing. Mehr als 40 Unternehmensvertreter und Informatikern der Uni Leipzig diskutierten, was dahinter steckt und wie die Logistikbranche diese Technik einsetzen kann.

Das Event, das vom InnoProfile-Team "Logistics-Service-Bus" (LSB) veranstaltet wurde, war zugleich das jüngste Status-Seminar der Initative.

"Logistikunternehmen befördern nicht mehr nur Paletten, die heutige Spedition ist ein hochkomplexes Zusammenwirken vieler verschiedener Unternehmen", sagt Rolf Kluge. Die Forscherin im LSB-Projekt betrachtet die Lage vergleichbar mit der im Automobilbau, der nur auf der Grundlage von Lieferanten arbeitet, die unterschiedliche Bauteile produzieren. Es gibt auch Betriebe mit verschiedenen Spezialkompetenzen in der Logistikwirtschaft, sagt Kluge.

Doch um sie zu teilen, müssen sie in der Lage sein, gut untereinander zu interagieren. Vor allem kleine und mittlere Betriebe setzen, wie eine Umfrage des Netzwerks Netzwerkistik Leipzig-Halle e. V. ergab, mehrere, oft überholte EDV-Programme zur Koordination ihrer Bestellungen ein. Durch die unterschiedlichen Anlagen und Prozesse wird die Verständigung zwischen den Betrieben erschwert oder gar verhindert.

Denn wenn die beiden Konzerne stärker zusammenarbeiteten und alle ihre Kräfte einbrachten, konnten alle davon zulegen. Gerade hier kommen Business IT-Spezialisten ins Spiel. Für Sie ist es wichtig, dass Sie die richtigen Entscheidungen treffen. Inzwischen werden solche Systeme von diversen Anbietern in ganz Deutschland aufgebaut. Der Logistik-Service-Bus des InnoProfils hat eine solche Basis als sogenannte Cloud-Computing-Plattform aufgebaut.

Damit ist der Zugriff auf gewisse EDV-Programme und Datensätze über das Internet immer möglich. Sie entwickelten in ihrem Demo-Labor die Cloud-basierte Ladeplattform LSB. In Zukunft wollen die Business IT-Spezialisten diese Technologie in die Cloud bringen, wie es im Fachjargon heisst. Damit werden den Logistikunternehmen die Hard- und Software, das Bedienkonzept und die Bedienung über das Internet zur Verfuegung gestellt. Für die Logistikunternehmen ist dies eine wichtige Voraussetzung.

Das vereinfacht die Verständigung, Unternehmen müssen nicht mehr so viel in Hard- und Software stecken und bekommen mehr Sicherheit. Den Teilnehmern von "innoLogIST" 2011 folgen spannende Fachvorträge und Diskussionsrunden über die zukünftige Entwicklung der Logistikindustrie. "Vor allem kleinen und mittelständischen Logistikern wollen wir die technologischen Voraussetzungen bieten, um die Versorgung der Industrie mit Gütern wie den Big Playern der Industrie anzubieten", erläutert Projektmanager Dr. André Ludwig.

Auf dieser Grundlage können die involvierten Firmen den Transportverlauf ihrer Waren im Internet überwachen und bei Störungen umgehend mitwirken. Veranstalter war das Netz für Logistikprodukte Leipzig-Halle e. V., in das die Business IT-Spezialisten des LSB-Projekts miteinbezogen sind. Hierzu zählt auch eine Juniorprofessur für Informationssysteme für die logistische Abwicklung. Bereits jetzt ist die finanzielle Ausstattung der Professorenstelle durch diverse Firmen sichergestellt.

Weiterführende Infos zum InnoProfile "Logistics Service Bus" finden Sie hier.

Mehr zum Thema