Internet Wolke

Die Internet-Cloud

Doch die Konzepte dahinter sind unterschiedlich. Berater: So arbeitet die Internet-Cloud Ob Apple, Google oder Amazon - alle Branchengrößen verlassen sich jetzt auf die Wolke. Das Internet ist bei nahezu allen neuen Computern und Handys im Einsatz. Ob Apple, Google oder Amazon - alle Branchengrößen verlassen sich jetzt auf die Wolke. Doch was verbirgt sich eigentlich hinter der Wolke, und was hat man davon?

Nachfolgend finden Sie die Antwort auf die häufigsten Fragen: Was ist die Internet-Cloud? Die Grundidee ist, dass Sie Ihre EDV-Programme und Dateien in Zukunft nicht mehr zu Haus auf Ihrer Harddisk, sondern auf einem Server im Internet abspeichern werden. Die Mainframes stellen die so genannte Cloud dar, die über das Netzwerk liegt. Was sind die Vorzüge der Cloud?

Erstens können Sie von jedem Computer oder Smart-Phone mit Internetverbindung auf alle Ihre Informationen zuzugreifen. Ob Sie einen Schreiben im Arbeitszimmer benötigen, das Sie zu Haus verfasst haben, oder ob Sie ein Stück Musik auf Ihrem Handy anhören möchten, das Sie zu Haus heruntergeladen haben - dank der Wolke kein Nachteil!

Da große Laufwerke nicht mehr benötigt werden, können Notebooks in Zukunft immer kleiner und praktischer werden, lesen Sie bitte MacBook Air. Sie können Familienmitgliedern, Bekannten oder Mitarbeitern den Zugang zu bestimmten Inhalten, wie z.B. einem Photoalbum, zu jeder Zeit ermöglichen und so den Aufwand für das Versenden von E-Mails oder das Brennen von CDs vermeiden. ¿Wie bringe ich meine Informationen in die Cloud?

Bereits heute gibt es im Internet viele Speicherplatzanbieter in der Wolke. comm - hier können Sie 2 GB an Dateien aufladen. Amazonen-Angebote unter amazon. Bei allen Providern sind die Informationen chiffriert und vor dem Eindringen Dritter geschützt. Wie kann die Wolke sonst noch funktionieren? So können Sie nicht nur Ihre Informationen in der Wolke ablegen, sondern auch kostenfreie Office-Software in Ihrem Webbrowser betreiben und dann die gewünschten Informationen im Internet ablegen oder mit anderen teilen.

Dank Google Docs (docs.google.com) und Microsofts Office Web Apps (office.live.com) können Sie sich ein separates Office-Paket auf Ihrem Computer ersparen. Es gibt bereits Notebooks von Samsung und Acer mit dem Google-Betriebssystem Chrome, die alle Anwendungen und Informationen in der Cloud abspeichern. Allerdings sind diese Chrom-Bücher (ab 400 Euro) noch nicht vollständig entwickelt - denn ohne Internetanschluss kann man kaum mit ihnen auskommen.

Mit iCloud wird im kommenden Jahr erstmalig eine neue Version der Cloud veröffentlicht, die aufzeigt, was die Cloud leisten kann. Die Anwendung gleicht Ihre Dateien wie z. B. Anwendungen, CDs, Musik, Photos, DVDs, Kalender, Adressbücher, Internet-Lesezeichen, elektronische BÃ??cher oder Office-Dokumente zwischen iPhones, iPads, Macs und PCs gleichzeitig ab. Wenn Sie ein Bild mit Ihrem Smartphone aufnehmen, wird es nur wenige Augenblicke später auf Ihren Heimcomputer oder das iPad Ihrer Gastfamilie übertragen - wenn Sie möchten, natürlich.

Außerdem findet sich eine Applikation, die Sie von Ihrem Computer herunterladen, kurz darauf auch auf Ihrem Smartphone. Fast schon gruselig - und unglaublich handlich! iCloud wird in Kuerze mit der neuen Version 5 von yOS als kostenloses Update für iPhones und iPads erhältlich sein. So können Sie z.B. Ihre vertraute Bildschirmschnittstelle, Ihre Progamme und Ihre Dateien auf jedem Windows-Computer der Welt wiederfinden.

Dann ist es endlich Zeit, in die Cloud zu kommen!

Mehr zum Thema